Trächtigkeitstagebuch M Wurf

M Wurf
Hündin: Sandraś Wild Love Winona genannt Zora
Rüde: Gino von Sachsens Dynasty
Decktag 26.08.21, Wurftag:23/24Oktober
Todestag der Welpen 23 bis 27.10.2021

Wer gerne mal ein Trächtigkeitstagebuch mit Geburt anschauen möchte, auch um die Zeit des Wartens zu überbrücken, dem habe ich ein recht ausführliches aus dem B Wurf hier auf die HP eingefügt.

Unsere Zora wurde am 26.08.2021 gedeckt und es ging eigentlich recht schnell . 
Der Deckakt dauerte 15 Minuten und danach war Zora gleich wieder aktiv. 
Da es das erste mal bei ihr ist, bin ich noch sehr skeptisch ob sie denn aufgenommen hat, aber dazu müssen wir einfach abwarten.
Wir decken natürlich nochmal am 28.08.2021 nach und dann überlassen wir es der Mutter Natur was sich tut. 

EXTERNER TRÄCHTIGKEITSKALENDER

Erste Woche der Trächtigkeit
 (1. Tag der Trächtigkeit)27./28.08.2021
Unsere Mädels sind fast alle gleichzeitig läufig geworden und so “p0ppen” gerade alle alle, und da macht auch Zora, die ja eigentlich Sandraś Wild Love Winona heißt,  mit.
Mit Chira versteht sie sich nach wie vor nicht so gut, die zwei sind sich einfach nicht einig wer der Chef ist…. 
 (2. Tag der Trächtigkeit)29.08.2021
Zora verhält sich wie immer und es ist spannend nach so langer Welpen freier Zeit mal wieder den Weg in die evtl. Trächtigkeit zu begleiten.  Da Zora eine sehr zierliche Hündin ist füttern wir sie schon seit einiger Zeit zweimal täglich im Gegensatz zum sonstigen Rudel das einmal täglich gefüttert wird.
 (3. Tag der Trächtigkeit)30.08.2021
Zora schläft ab und an mal , ich meine ein klein wenig mehr als sonst, aber das kann auch einfach nur eine “gewollte” Beobachtung sein um in die richtige Richtung zu gehen, Trächtigkeit bedeutet einfach GEDULD haben……
 (4. Tag der Trächtigkeit)31.08.2021
Zora verhält sich wie immer, ist auch mega anhänglich. 
Gino vom Garten jenseits des Zaunes zeigt an ihr kein Interesse mehr. Könnte ein gutes Zeichen sein…. könnte….
 (5. Tag der Trächtigkeit)01.09.2021
Zora frisst gut, ist auch sonst gut drauf, die Vulva ist schon ziemlich geschrumpft. Sie frisst gut und zeigt sonst auch  keine Veränderungen.
 (6. Tag der Trächtigkeit)02.09.2021
Heute wird unsere Chira 13 Jahre alt. Sie und Zora mögen sich ja nicht so sehr, Konkurrenzdenken…. und was auffällig ist Chira ist immer noch sehr aufgeregt und markiert über Zoras “Pinkelstellen, ob sie was riecht?
Sollten die Eizellen befruchtet sein, wandern sie gerade in den Gebärmutterhals.
 (7. Tag der Trächtigkeit)03.09.2021
Irgendwie ist die erste Woche wie im Flug vergangen,  das Wichtigste ist,  Zora geht es gut. Warten wir ab wie es weitergeht….. Ich bin sicher genauso gespannt ob es geklappt hat wie Interessenten.  Wir lesen uns in der zweiten Woche wieder. Da werden wir dann auch mal den Bauchumfang und das Gewicht hier festhalten. 
Zweite Woche der Trächtigkeit
In dieser Woche ist noch nichts bes. zu beachten, was die Hündin betrifft. Sie darf toben und spielen wie immer, die befruchteten Eizellen entwickeln sich zu Blastocyten und werden dann gegen Ende der zweiten Woche die Gebärmutter als Embryos erreichen. Sie teilen sich weiter und sind die nächsten Tage noch unregelm. in der Gebärmutter verteilt, anschl. verteilen sie sich dann gleichm. in den Gebärmutterhörnern.
(8. Tag der Trächtigkeit)04.09.2021Zora geht es gut, sie rennt mit den anderen mit und alles im grünen Bereich. Wir hoffen, dass bald alle mit der Läufigkeit fertig sind und Gino wieder ins Rudel darf, der ist gerade allein gehalten, aber sonst geht es halt nicht, da alle Damen miteinander läufig geworden sind und Fenja für  den älteren Herren zu lebendig ist und zu viel Unruhe bringt.
 (9. Tag der Trächtigkeit)05.09.2021
Sonntag ist immer so ein Tag zum Innehalten, ich beobachte gerade bei mir, dass ich noch nie so “ängstlich ” war ob es geklappt hat , ob alles gut geht, … liegt sicher daran, dass es länger bei uns keine Welpen mehr gab und Zora das erste mal belegt wurde. Wer mich kennt weiß, ich gehe erst immer davon aus, dass es nicht geklappt hat, weil ich nicht enttäuscht werden will. Zum jetzigen Zeitpunkt kann aber noch keiner sagen ob es geklappt hat oder nicht. 
 (10. Tag der Trächtigkeit)06.09.2021
Zora geht es weiterhin gut, was ja das wichtigste in dieser Geschichte ist…. die anderen sind sehr an ihren Markierungen interessiert, ob die wohl schon was riechen oder ob bei dieser Beobachtung der Wunsch Vater des Gedankens ist kann ich nicht sagen.
 (11. Tag der Trächtigkeit)07.09.2021
Zora frisst weiterhin gut, aber wundert mich auch nicht, da sie unsere verfressenste Hündin im Rudel ist und auch recht lebhaft, daher alles immer gleich wieder wegspringt…. 
Ein wenig habe ich das Gefühl dass sie noch anhänglicher und Streicheleinheiten bedürftig ist, was ja ein gutes Zeichen wäre. Sie hängt mir auf jeden Fall wo sie kann am Rockzipfel.
 (12. Tag der Trächtigkeit)08.09.2021
Sie gibt morgens länger Ruhe als sonst…. vielleicht wird sie doch insges. ruhiger und auch das wäre ein gutes Zeichen. Aber noch ist es einfach zu früh um was zu sagen.
Ein weiteres positives Zeichen ist, dass Gino an Zora kein Interesse mehr hat, denn wenn die Läufigkeit in eine Trächtigkeit übergeht ist die Läufigkeit schneller beendet. Chira ist immer noch recht heiss, was Zora nicht mehr ist. 
Gino ist jetzt bei Zora und Laura und damit nicht mehr allein und Chira und Kiki sind oben und noch von ihm getrennt, da er hier noch aufreiten will. Es bleibt spannend.
 (13. Tag der Trächtigkeit)09.09.2021
Zora ist heute sehr verspielt, tollt besonders mit Fenja rum, die viel Spaß daran hat. 
 (14. Tag der Trächtigkeit)10.09.2021
Zwei Wochen sind nun seid dem Decken vorbei, noch ist es spannend und nicht absehbar , aber es wird langsam greifbarer. Zora ist weiterhin fit und gut aktiv, schläft aber auch immer wieder , anhänglich ist sie ja sowieso. Gehen wir in die nächste Woche…. 
Dritte Woche der Trächtigkeit
In dieser Woche könnte die Hündin unter morgendlicher Übelkeit  aufgrund der hormonellen Umstellung oder Spannungen in der Gebärmutter leiden. Aus diesem Grund haben wir unsere Fütterung aufgeteilt. Manche Hündinnen fressen ab dem 20. Tag für einige Tage gar nichts oder zumindest sehr wenig. In der Regel pegelt sich ihr Fressverhalten danach wieder ein. Viele Hündinnen sind jetzt besonders anhänglich
 (15. Tag der Trächtigkeit)11.09.2021
Einmalige Gabe von Sulfur  um die Konstitution der Mutter und der Welpen zu stärken.
Zora ist viel am Dösen. Von Übelkeit merke ich noch nichts. Futter bekommt sie schon morgens ein wenig und sonst wie immer nachmittags mit den anderen. 
 (16. Tag der Trächtigkeit)12.09.2021
Heute, nach dem Fressen habe ich das erste mal wirklich das Gefühl es könnte geklappt haben…. 
 (17. Tag der Trächtigkeit)13.09.2021
Wie erwartet frisst Zora weiter recht gut……bewegt sich noch viel, schläft aber auch viel. Ich habe aber auch das Gefühl dass ihr Territorialverhalten zunimmt, bes bei Chira und noch sind sie ja getrennt da Chira noch nicht fertig ist mit der Läufigkeit und so von Gino getrennt bleibt. Gino scheint ein wenig auf Zora aufzupassen. Zora ist weiterhin sehr schmusig und anhänglich.
 (18. Tag der Trächtigkeit)14.09.2021
Einmalige Gabe von Calcium Carbonicum um die Konstitution der Mutter und der Welpen zu stärken. Zora frisst weiter wie immer, die Zitzen sind auch gleich und auch die Vulva zeigt noch keine Hinweise, es bleibt spannend und wird sich schon entwickeln wie es soll… 
Heute scheint nun endlich das Rudel wieder vereint werden zu dürfen, alle Hündinnen sind mit der Läufigkeit durch. Da ich aber für Zora mehr Ruhe ermöglichen will zieht sie jetzt oben ins spätere Wurf- und Welpenzimmer, das wir jetzt als Schlafzimmer für unsere Bande nutzen. Somit schläft das Rudel weiter nicht gemeinsam sondern in zwei Räumen. Diesen Luxus finde ich hier im neuen Heim klasse, auch bei der Geburt dürfte dies einiges erleichtern.
 (19. Tag der Trächtigkeit)15.09.2021
Unser verfressenster Hund, der nie einen Krümel liegen lässt und immer Hunger hat…..sie hat heute morgen das erste Mal Futter stehenlassen! Das müsste nun ein sicheres Zeichen sein, Zora leidet unter morgendlicher Übelkeit . Ich hoffe sie muss nicht zu sehr leiden,  aber ich gebe zu, es freut mich ein wenig… Schon immer haben wir mit Himbeerblättertee gegen Ende der Trächtigkeit gearbeitet,  im Laufe der Zeit liest man viel und Himbeerblätter gibt es auch hier im Garten daher geben wir jetzt täglich ca ein klein geschnittenes Blatt mit ins Futter, es soll ein Wundermittel für vieles sein, z. B. soll es für eine  bessere Durchblutung der Gebärmutter sorgen wodurch die Früchte  besser versorgt werden bzw schon vorher besser anwachsen, auch gegen die morgendliche Übelkeit sollen sie helfen und dann am Ende vor Übertragung schützen. Es ist viel  Magnesium in den Blättern, was auch in der laktierenden Zeit gut unterstützt. Daher werde ich jetzt täglich zu den Himbeeren gehen und ein Blatt für Zora holen. Nach so langer Zeit ohne Welpen ist das jetzt wieder richtig aufregend und so richtig glaube ich es noch nicht. Um den 30. Tag rum sollte ich wohl jetzt mal einen Ultraschalltermin machen um sicher zu sein, dass sie nicht nur einen Welpen trägt…. Dies könnte sonst auf Geburtsprobleme hinauslaufen. Da wir ja mutig waren haben wir noch ein letztes Mal unseren Senioren zum Decken genommen und da ist dies ein wichtiger Punkt, da auch beim Hund die Spermien im Alter weniger werden… aber schon beim Kauf von Zora dachte ich, die Ahnen von den beiden würden super passen. Gino ist gesund und von daher durfte er nochmal… 
(20. Tag der Trächtigkeit)16.09.2021
In den nächsten ca 10 Tagen sind die Welpen bes defektgefährdet, von daher vermeiden wir jetzt jeden Stress und Belastung. Ich hoffe unser Wirbelwind lässt es jetzt etwas ruhiger angehen und sich etwas zu schonen und die Früchte so in ihrer schnellen Entwicklung zu unterstützen. Am 19. Tag setzen sich die Keimbläschen (sog. Blastocyten) in der Gebärmutterwand fest. Diese formen embrionale Bläschen. Ab dem 21. Tag sondern viele Hündinnen zähflüssigen, klaren Schleim ab. Das ist das eindeutigste Zeichen, dass der Deckakt geklappt hat. Diesen Schleim habe ich bisher nur einmal bei Ronja gesehen, schauen wir mal ob ich da bei Zora was feststelle. Auch heute frisst sie morgens ihre sonst so geliebten Snacks nicht, ist ruhiger aber mit recht aktiven Phasen, durch Gewitter und viel Regen ist es aber eher ein Tag zum Schlafen…
 (21. Tag der Trächtigkeit)17.09.2021
Auch heute scheint nicht alles gefressen zu werden, nachmittags das normale Futter geht ganz gut, auch wenn ich die Menge etwas reduziert habe. Die Entwicklung der Zitzen sollte beginnen.
Nun soll die dritte Woche schon wieder vorbei sein, auch wenn es am Anfang so unsicher und unwirklich ist ob neues Leben heranwächst, jetzt geht es immer schneller und die Trächtigkeit nimmt Fahrt auf. Immer noch habe ich Angst vor Komplikationen, aber ich bemühe mich dies nicht zu bestimmend werden zu lassen, sonst bin ich die, die Negatives auslöst. Wenn ich an unseren A Wurf denke, da wurde nichts gemacht in der ersten Zeit und trotzdem sind super gesunde Welpen auf die Welt gekommen. Bleiben wir also positiv.Vierte Woche der Trächtigkeit
 (22. Tag der Trächtigkeit)18.09.2021
Nassfutter ging heute morgen schon mal wieder recht gut, wir bleiben also bei der mehrmaligen Fütterung am Tag.
 (23. Tag der Trächtigkeit)19.09.2021
Proteinzufuhr wird erhöht, die Welpenmilch ist bestellt und wird dann ab nächster Woche mit unters Nassfutter gemischt. Die Mahlzeiten haben wir verkleinert da im Bäuchlein ja gerade die Spannung zunimmt und auf zweimal aufgeteilt, so bekommt sie genug aber nicht zu viel auf einmal. Später werden wir dann auf dreimal erhöhen. Trockenfutter liebt sie sonst, aber das geht immer noch nicht. Nette Bemerkung am Rande, die Wurfschwester von Zora ist gerade auch trächtig und ca. 14 Tage früher dran als wir…. sowas finde ich bei so weit voneinander entfernt lebenden Tieren immer sehr spannend. Auch weil Zora ja bisher nicht mit den anderen hier im Rudel läufig wurde bzw. die Läufigkeit nicht durchgezogen hat und nun doch wieder mit unseren und auch mit der Schwester im Einklang ist. Welcher außen Faktor bestimmt , dass so viele Hunde in ähnlicher Zeit läufig werden. Im Frühling ist es das Wetter, aber jetzt? Hat die Tagundnachtgleiche im Frühjahr und Herbst etwas damit zu tun, also das Verhältnis von Licht und Dunkelheit?
 (24. Tag der Trächtigkeit)20.09.2021
Wir behalten die zweimalige Fütterung bei und täglich ein kl. Himbeerblatt ist auch dabei. Zora ist sehr anhänglich und ich finde auch das Bäuchlein wächst.
 (25. Tag der Trächtigkeit)21.09.2021
Heute kann man deutlich die Vergrößerung der Zitzen sehen. Es zeichnet sich also immer mehr die Umstellung der Hündin ab. Die spannende Reise der Trächtigkeit geht also weiter.
 (26. Tag der Trächtigkeit)22.09.2021
Zora frisst ihr Frühstück gut, ab heute bekommt sie nur noch Welpenfutter und ein wenig Welpenmilchpulver untergerührt. 
Sie ist super anhänglich, liegt aber auch sicher daran, dass sie mich 2 Tage nicht gesehen hat da ich unterwegs war. So langsam schaue ich dass ich alle Sachen für den Wurf hier habe… und kann es immer noch nicht fassen.
 (27. Tag der Trächtigkeit)23.09.2021
Augen und Nervenstränge sollten jetzt angelegt sein und die Organbildung hat auch begonnen.  Ich kann beobachten, Zora liegt nun lieber ausgestreckt auf der Seite , Beine zieht sie nicht mehr so gerne an. Dies wird sich nun immer mehr so zeigen, da das Bäuchlein einfach mehr Platz benötigt. So wie die Beobachtungen gerade sind, scheint die Befruchtung recht früh geklappt zu haben, was dafür spricht, wir werden nicht zu viel Zeit über die 60 Tage benötigen, eher weniger. Aber auch das ist nur ein Bauchgefühl von mir. Dem Futter gebe ich jetzt immer Welpenmilch zu, was Zora sehr zu mögen scheint. 
(28. Tag der Trächtigkeit)24.09.2021
Heute sollten die Früchte, Embroynen etwa walnussgroß und gleichmäßig im Uterus verteilt sein.
Fünfte Woche der Trächtigkeit
Die Hündin hört auf, die Beine anzuziehen, weil das Gewicht ansteigt und die Welpen sich drehen. Das Anschwellen der weiblichen Scham wird merkbarer. Der Herzschlag ist aufgrund der ansteigenden Flüssigkeit in der Gebärmutter nicht mehr länger als Diagnosemethode nutzbar.
Ab der fünften Woche wachsen die Minis schnell und die Energiezufuhr muss erhört werden, bei kleinen Rassen wie beim Havaneser kann man um das ca. 1,3 fache die Futtermenge erhöhen. Hierbei ist auf gutes Futter zu achten und dass bes. die Eiweißmenge erhöht wird. Die Hündin sollte aber nicht zu sehr zunehmen, das kann bei der Geburt negativ sein und daher sollte die Hündin auf keinen Fall überfüttert werden, darum empfiehlt sich eine Gewichtskontrolle der Hündin. Kurz vor dem Wurf sollte das Gewicht der Hündin ca. bei 120 -125% des Normalgewichtes liegen. Bei manchen Hündinnen ist ein gesteigertes Trinkbedürfnis zu erkennen.
Noch einmal zur Entwicklung der Feten, in dieser Woche sind die Augenlieder ausgebildet, die Ohrmuscheln bedecken den Gehörgang und die Zehen vereinzeln sich. Die Geschlechtsteile werden erkennbar wie z.B. das männliche Genital und die Zitzenpaare bei einer Hündin.
(29 Tag der Trächtigkeit)25.09.2021
Zora ist äußerst schmusig und frisst gut. Das Toben der anderen nervt sie ab und an. Sie will ihre Ruhe haben,.

Bergfest(30. Tag der Trächtigkeit und “Bergfest” d.h. wir haben ca. die Hälfte geschafft! Wenn man von 60 Tagen Tragezeit ausgeht. )

26.09.2021 Heute oder morgen ist nochmal ein schwieriger Tag in der Entwicklung der Früchte,  es kommt zum sogenannten Nabelbruch, d.h. kurzzeitig wird das was Darm wird  aus dem Körper ausgelagert um schneller wachsen zu können. Unsere Zora ist viel müde und schläft. Sie frisst weiter gut und das Bäuchlein wächst,  die Zitzen auch und sind leicht rötlich geworden.  Die Welpenmilch im Futter scheint zu schmecken und nun heißt es für die Minis wachsen….wachsen…wachsen.  2 Rüden werden wohl zu anderen Blautalern kommen, was mich sehr freut . Beim täglichen Spaziergang ist sie schon recht träge und tappt müde hinter mir her, die Umstellung und das wachsende Gewicht merkt man ihr an. Das Bäuchlein ist jetzt auch nicht mehr zu übersehen.  Ich bin immer wieder erstaunt wie sich solche Murmelbäuche weiten können.  
 (31. Tag der Trächtigkeit)27.09.2021
Heute haben wir viel geschmust. Zora ist schwerfällig geworden und hat schon ordentlich an Gewicht zugenommen.  Alles scheint gut zu laufen,  was uns natürlich sehr freut.
(32. Tag der Trächtigkeit)28.09.2021
Zora schläft weiter viel und verträgt auch das Futter gut, Trockenfutter was sie sonst geliebt hat geht immer noch nicht. 
Welpenmilch schmeckt auch gut und das freut mich, denn sie wird da gut mit allem versorgt und ist später schon dran gewöhnt. Bei unseren anderen Würfen war es oft die ersten Tage nach der Geburt gut, dass die Hündinnen das gewohnt waren, denn die haben sie genommen , normales Futter ging oft erst nach ein paar Tagen. 
 (33. Tag der Trächtigkeit)29.09.2021
Die Ausbildung der Organe ist abgeschlossen. Die Föten sehen nun aus wie Hunde. Kopf und Rumpf sind unterscheidbar. Das Geschlecht ist bestimmbar. Die Fellfarbe beginnt sich zu entwickeln. Der Herzschlag der Föten ist per Stetoskop hörbar. Die Zitzen der Hündin werden dunkler und schwellen an.
Jetzt dürften die kritischen Tage überstanden sein. Ich denke dass ich die nächsten Tage unsere Zora baden werde, den Bauch rasieren und so weiter in den Vorbereitungen der Geburt kommen werde.
 (34. Tag der Trächtigkeit)30.09.2021
Trinken wird jetzt immer wichtiger für die werdende Mutter, da das Gesäuge so langsam dabei ist sich auf Säuglinge einzustellen.  Zora trinkt gut und auch die Welpenmilch nimmt sie weiterhin gut. Sie schläft weiter viel,  frisst gut,… so bin ich sehr zufrieden. 
 (35. Tag der Trächtigkeit)01.10.2021
Die Fünfte Woche verging wie im Flug.  Wir sind gerade neben den Hunden 🐕 dabei den Garten winterfest zu machen.  Zora mag Wasser gar nicht und so hat sie sich verzogen als ich die Wasserfässer geleert habe und fand das nicht ok. Nächste Woche wird hier noch Aktion sein, da unsere großen Sachen vom Ferienhaus hierher umziehen,  aber das sollte ziemlich viel an Zora vorbei gehen und sie nicht tangiert,  aber die Schmusezeit von uns wird etwas leiden und kürzer ausfallen….das holen wir dann aber nach.
Sechste Woche der Trächtigkeit
(36. Tag der Trächtigkeit)02.10.2021
Heute wird geschlafen oder sich aufgeregt, denn direkt vor unserem Garten wird Mais geerntet… so einen Krach, das geht ja gar nicht meint Zora. Aber ansonsten ist alles ok. Wir lassen es ruhig angehen.
 (37. Tag der Trächtigkeit)03.10.2021
Zora hat heute weniger Hunger, bzw der Platz im Bäuchlein wird knapper denke ich. Ich werde die Mahlzeiten auf dreimal umstellen und die Portionen kleiner machen. Die zweite Mahlzeit frisst sie wieder ganz.  Sie ist schwerfällig geworden,  rennt fast nicht mehr und ruht sehr viel auf der Seite. Heute haben wir auch wieder feste geknuddelt,  denn wichtig ist eine geborgene Umgebung ohne Stress, das bekommen schon die Minis mit und entwickeln sich entsprechend. 
(38. Tag der Trächtigkeit)04.10.2021
Heute mache ich mal wieder einen Ausflug in meine Gedankenwelt…. Welttierschutztag, der Todestag meiner Mama,…
Was hat das alles mit dem Trächtigkeitskalender zu tun. Ich möchte einfach dass es meinen Tieren und denen aus unserer Zucht gut geht. Daher möchte ich alle, die sich überlegen einen Welpen zu sich zu h0len, bitten sich das gut zu überlegen. Es steckt Arbeit dahinter, ein Hund ist zeitintensiv und es kommt eines Tages der Tag des Abschieds, der ganz sicher weh tun wird.
Mir ist es wirklich wichtig, dass man sich das vorher überlegt. Urlaube müssen anders geplant werden, das Tier kann mal krank werden und einiges an Kosten verursachen, …. 
Soweit mal dazu.
Zora geht es ansonsten gut …. alles wie bisher.
 (39. Tag der Trächtigkeit)05.10.2021
Das Verteilen der Mahlzeiten bekommt Zora ganz gut und bei dem Wetter ist sie viel am dösen und schlafen. So eine Umstellung ist ja auch für den Körper anstrengend. 
Ich freue mich so langsam auf die Zeit, wo ich die kleinen durch Pfotentritte spüren kann. Zora wird demnächst im Haus umziehen, d.h. sie ist dann nicht mehr bei den wilden tobenden Junghunden, sondern hat dann ganz ihre Ruhe und kann sich ans Wurfzimmer, das eigentlich unsere Hundeschlafzimmer ist, gewöhnen, und sich an noch mehr Streicheleinheiten und Nähe zu uns erfreuen.
 (40. Tag der Trächtigkeit)06.10.2021
Zora hat immer weniger Platz….sie muss sich jetzt viel öfter lösen. Schmusen wird immer wichtiger und Zuwendung. Die nächste Tage werden für die Trächtigkeit zugelassen entwurmt.
Es gibt verschiedene Mittel die für trächtige und laktierende Hunde zugelassen sind, früher gaben wir  1,5  Baniminth Plus 300 Tabletten. (Diese Menge ist für 5-6kg empfohlen) Diese Filmtabletten soll man aber nicht auf nüchternen Magen geben.  Im Gegensatz zur chem. Entwurmung machen wir das ab dem D Wurf mit Sulfur C 30. das regt den Stoffwechsel zusätzlich noch an, und ist auch eine Hilfe bei Hündinnen, die nicht mehr fressen wollen, was ja bisher bei allen Würfen bei uns so war nur unser Vielfresserchen Zora ist da die für uns beruhigende Ausnahme. Ansonsten geht es jetzt langsam an die Geburtsvorbereitung, alles herrichten und wir werden jetzt auch nochmal alles waschen und auch für uns alles einkaufen um ab jetzt dann immer für die Hündin  da zu sein auch werden wir Zora nochmal baden und die Bauchhaare schneiden, dann können die Welpen nach der Geburt  gut trinken und bis die Krallen wachsen ist schon wieder ein Flaum zum Schutz da.
 (41. Tag der Trächtigkeit)07.10.2021 (sanfte Entwurmung)
Wir haben heute wieder einen ruhigen Tag und können so ausgiebig schmusen und uns einfach freuen dass es Zora so gut geht.
 (42. Tag der Trächtigkeit)08.10.2021(sanfte Entwurmung)
Die Minis haben jetzt vollständige getrennte Zehen, die Krallen sind gebildet und die Tasthaare sind sichtbar.
Zora ist weiterhin gut drauf, schläft viel, frisst gut, löst sich oft. Sie ist anhänglich und wenn morgen unser Großkampftag mit dem Umzug vom Ferienhäuschen geschafft ist, dann kommt sie nach oben, anfangs noch mit Gino, der ist ruhig und Zora ist nicht so isoliert. Außerdem sollte dann bis zur Geburt auch der Rest der Damen mit der Läufigkeit fertig sein. Die Zeit die jetzt kommt ist immer sehr schön, intensiv und aufregend… läd aber auch ein um innezuhalten, zu hoffen dass Hündin und Welpen alles gut überstehen und wir nicht traurige Zeiten vor uns haben. Jetzt geht es gefühlt immer , immer schneller und bald wünsche ich mir wieder ein Fenster in das Murmelbäuchlein.
Siebte Woche der Trächtigkeit
Viele Züchter messen ab der 7. Woche tägliche rektal die Temperatur der Hündin. Das soll helfen  zu erkennen wann die Geburt los geht, weil da meist die Temperatur um ein Grad fällt. Wir haben das noch nie gemacht, weil wir nicht wollen dass durch evtl Unsauberkeit oder was auch immer was am Rektrum der Hündin passieren könnte und die Aussage dieser Methode nicht sehr effektiv ist.   Die Hündin sollte jetzt nicht mehr so wild toben, was ja schon mit dem Gewichtszunahme nicht so einfach geht. Kritisch sind auch Sprünge, hier müssen wir sehr gut aufpassen da Zora ja nicht umsonst dem Spitznamen Känguru trägt. Per Röntgenaufnahme lassen sich Anzahl und Größe der Minis bestimmen. Wir sind der Ansicht, dass die Hündin nur dann geröntgt werden sollte, wenn Schwangerschaftsprobleme auftauchen oder zu diesem Zeitpunkt noch immer unsicher ist, ob sie tatsächlich Welpen bekommt. (z.B. Verdacht auf Einfrüchtigkeit) Ansonsten stellt das Röntgen eine unnötige Belastung dar, die wir nur bei Bedarf in Kauf nehmen würden.
 (43. Tag der Trächtigkeit)09.10.2021(sanfte Entwurmung)
Die Minis erreichen in diesen Tagen rund 75% ihres Körpergewichtes bei der Geburt. (Bei Havis liegt das ca. bei 150 gr, unsere leichteste Hündin hatte 90 Gramm und die schwerste 250 Gramm bei der Geburt, die Jungs waren meist um 180 gr.)  Die Bewegungen der Welpen sich leicht erkennbar, indem man die flache Hand auf den entspannten Bauch der Hündin legt(Zora und entspannt ist auch nicht immer so einfach …). Bei den Welpen ist die Körperbehaarung fertig.
 (44. Tag der Trächtigkeit)10.10.2021 Welthundetag
Eine  Studie der „University of East Anglia“ beweist gerade wieder, wie gut der Hund dem Menschen tut. So erhöht regelmäßiges Gehen mit einem Hund die körperliche Aktivität älterer Menschen besonders im Winter mehr, als die von Nicht-Hundehaltern. Die Hundebesitzer verbrachten durchschnittlich 30 Minuten weniger am Tag sitzend. Aus diesem Grund bleiben bleiben sie dadurch in Form und stärken ihre Abwehrkräfte. Bei jedem Wetter.
Interessant ist auch, dass die eigene Fitness den Menschen dabei weniger wichtig ist als der Wunsch, die Bedürfnisse ihres Hundes zu befriedigenIst der Hund also ein Anreiz für ein gesünderes Leben? Es scheint zu funktionieren! Aber die Fellnasen haben noch viel mehr zu bieten.
Hunde tun unserer Seele gut
Hunde halten nicht nur fit, sie tun vor allem auch unserer Seele gut. Probleme sind bei ihnen bestens aufgehoben. Mit ihrer Hilfe können schneller Kontakte geschlossen werden. Sie stehen den Menschen jederzeit treu zur Seite. Sobald man ihr kuschliges Fell streichelt oder über ihre Eigenarten lachen kann, geraten unsere Sorgen in Vergessenheit. (Quelle)
Auch kann man beobachten, wenn man z.B. Besuchsdienste im Altenheim macht dass Menschen strahlen,  die kaum noch am Leben teilnehmen, plötzlich wenn ein Vierbeiner sie besucht. Dies konnte ich auch beim Besuch von Verwandten im Pflegeheim beobachten, wir waren gerne gesehen und viele andere Heimbewohner wollten z.B. Ronja streicheln und strahlten übers ganze Gesicht. Havis sind da durch ihre Größe richtig gut zu “gebrauchen”. Soweit der Exkurs am Welthundetag.
Zora frisst weiterhin sehr gut und ich glaube heute leicht eine Bewegung im Murmelbauch wahrgenommen zu haben.
 (45. Tag der Trächtigkeit)11.10.2021
Da wir keine Warteliste geführt haben und auch keine Anmeldungen angenommen haben bitten wir nun alle die Interesse haben sich bei uns zu melden, vielen Dank.
Die Knochen verstärken sich. Die Welpen können nun leicht unter der Bauchdecke ertastet, jedoch noch schlecht gezählt werden. Die Haare am Bauch der Hündin lichten sich.
Zora kommt den anderen  mit rennen nicht mehr hinterher, auch sind die Rennstrecken von ihr sehr viel gekürzt, aber sie will dabei sein und “trottet” immer hinter mir her, wie auf dem Bild zu sehen ist. Sie hat ganz nasse Pfoten, Beinchen, da die Wiese jetzt im Herbst einfach schlecht abtrocknet.
Sie hat mich immer im Auge und holt sich wo sie kann Streicheleinheiten. Heute war es nochmal aufregend, weil der Rolladen im Hundezimmer repariert wurde, und sobald der Alltag sich ändert ist das gerade Aufregung. Zora steckt es aber ganz gut weg.
 (46. Tag der Trächtigkeit)12.10.2021
Zora frisst weiterhin super gut, für mich was ganz Neues, so eine Trächtigkeit hatten wir hier noch nie, aber werte ich mal als gutes Zeichen. Das Bäuchlein wächst, ihr geht es gut, was wollen wir noch mehr.
 (47. Tag der Trächtigkeit)13.10.2021
In diesen Tagen ist ein schnelles Wachstum der Minis festzustellen, auch kommt es bei normalen Würfen jetzt zu einer Faltung der Gebärmutterhörner, dadurch verändern sich noch einmal die Siluette der Hündin, bei kleinen Würfen ist dies nicht sichtbar. So wie Zora zugenommen hat, erwarten wir aber keinen kleinen Wurf aber es heißt auch hier wieder brav abwarten und Geduld haben. Täglich wird es jetzt immer spannender, ob man die kleinen Minis jetzt mal spürt, nur eine entspannte Zora ist bisher nicht so ihr Ding, sie ist immer schon ein Powerhund, der viel unterwegs ist …… Die Tage die jetzt kommen sind die spannendsten und schönsten vor einem Wurf. Noch sind alle Welpen im Bauch der Mama gut versorgt, sie machen (uns) noch keine Arbeit, aber man macht sich auch viele Gedanken ob alles gut geht, die Mama das gut packt, alle Welpen gesund sind, gut angenommen werden, genug Milch für alle da ist,….
 (48. Tag der Trächtigkeit)14.10.2021
Bild (Quelle National Geographics) einer andern Rasse, aber so ungefähr sehen die Minis jetzt aus, wer einen tollen Film National Geographics  zum Thema Leben entsteht bei Tieren anschauen will sollte hier klicken und sich mit etwas Zeit das entstehende Wunder des Lebens anschauen. Mich faszinieren diese Aufnahmen immer wieder.
So wie es jetzt aussieht, nach allen Rückmeldungen der bisherigen Anfragen von diesem Jahr, dürften alle Welpen schon vergeben sein, aber das sieht man dann noch genauer nach der Geburt.
Und jetzt schauen wir was sich bei der Hündin tut…
Die Hündin verbringt sehr viel mehr Zeit mit der eigenen Körperpflege. Die Zitzen schwellen weiter an. Die Hündin wird unruhiger und sucht einen geeigneten Platz fürs Werfen. Je nach Rasse kann man kleine Handtücher oder Waschlappen auf die Unterlage der Wurfkiste legen, um der Hündin Material für ihren “Nestbau” zu geben. Soweit was im allgemeinen ist. 
Bei Zora merken wir, dass sie weiterhin viel schläft, sich auch in Höhlen ähnliche Zonen zurückzieht. Gebuddelt wird noch nicht.
Wir werden jetzt die “Wurfwäsche”, also kleine Handtücher, Decken usw nochmal waschen, alles durchschauen und dann bereit stellen. Wurfkiste ist bei uns immer so , dass die Hündin sie kennen, da sie auch sonst zur Verfügung stehen um darin zu schlafen. Diese werden wir reinigen und auch sonst nochmal Großputz machen so dass Zora da einziehen kann.
Heute morgen hat Zora langsamer gefressen aber sie ist fit und geht auch noch sehr gerne raus. Sie setzt jetzt öfter Kot ab, was dem Platzmangel geschuldet ist.
 (49. Tag der Trächtigkeit)15.10.2021
Unsere Zora hat heute nur ihr halbes Frühstück gefuttert, wir werden wohl die Mahlzeiten verkleinern und auf einmal mehr aufteilen. Sie scheint immer weniger Platz zu haben.
Heute haben wir noch einmal ausgiebig Körperpflege betrieben, gebadet, störende Haare für Geburt entfernt und auch sonst einige gekürzt, damit hat sie und wir es bei Geburt und Aufzucht leichter.
Herztöne sollten deutlich hörbar und die einzelnen Welpen   abgrenzbar sein. Herztöne werde ich abhören, wenn sie noch ein paar Tage weiter ist, da geht es leichter.
Langsam geht es zum Endspurt…. ich bin gespannt auf die Minis… und freue mich auf die Zeit mit ihnen. Zora zieht heute ins Wurf und Welpenzimmer. 
(50. Tag der Trächtigkeit)16.10.2021
Schauen wir in die Hündin dann kann man sagen dass der Uterusumfang in diesen Tagen ca. 2 / 3 der Bauchhöhle einnimmt.
Heute war es mit dem Fressen nicht so der Hit, und das bei Zora!!!
Ich denke die Umstellung zur Geburt hin und auch die Größe der Minis tragen dazu bei, dass Zora den Napf nicht mehr leer macht, oft nur ein wenig nimmt und dann wieder geht. Da sie aber bisher so gut gefressen hat mach ich mir da keine Sorgen. Wir bieten weiter kleine Mahlzeiten an und versuchen sie etwas ruhiger zu halten, wer sie kennt, weiß dass dies nicht so einfach ist.
 (51. Tag der Trächtigkeit)17.10.2021
Ende dieser Woche: Die Milchleisten/Zitzen wachsen weiter(Dies ist ein sicheres Zeichen, dass der Progesteronspiegel jetzt langsam wieder sinkt und der Östrogeneinfluss wieder zunimmt. Durch den Einfluss des Östrogenes wachsen die Milchdrüsen und die Muskulatur der Geburtswege erschlafft langsam, wie auch das gesamte Gewebe geschmeidiger wird. Der Körper stellt sich langsam auf die nahende Geburt ein. Ab jetzt langsam Umstellung auf  Himbeerblättertee zum Trinken, da dies diesen Vorgang noch unterstützt. 
Allen die mitlesen und die Lust haben können uns gerne Vorschläge schicken zu Hundenamen mit M. Sie sollten gut zu rufen sein, bevorzugt deutsche Namen und zweisilbig. Einfach an unsere Mail (havaneser(ät)freakmail.de)schicken, danke.
( Wir sameln sie unten auf dieser Seite.)
Und jetzt geht es langsam zum Endspurt…. ich freu mich, bin gespannt und auch ein wenig ängstlich.
Achte Woche der Trächtigkeit
 (52. Tag der Trächtigkeit)18.10.2021
Tägl  Pulsatilla oder Caulophyllum je nach Hündin 
Heute haben wir  nochmal einen wichtigen Termin ausser Haus, wir werden auch noch mal alles Wichtige für die nächste Zeit einkaufen und dann dem wichtigen Tag entgegen gehen. 
Auch werde ich heute nochmal Großputz im zukünftigen Welpenzimmer machen, denn wenn die kleinen Blautalerchen (oder muss ich jetzt Rottalcherchen schreiben?) agil sind, ist da alles viel umständlicher und zur Geburt soll alles gut sauber sein.
Zora frisst heute wieder gut, sogar noch Trockenfutter und sie wächst und gedeiht.
 (53. Tag der Trächtigkeit)19.10.2021
Heute ist ein ruhigerer Tag, Zora und ich schmusen und sie darf schon mal probeliegen in der Wurfkiste. Sie kennt sie ja, aber sonst ist die Kiste eben anders ausgepolstert. Wir haben jetzt darin alles für den Wurf hergerichtet, mit Tüchern und Krankenbettunterlagen, die schnell gewechselt werden können.
Sie ist jetzt im Wurfzimmer allein und muss sich daran gewöhnen. Da ein Klappbett vorhanden ist kann ich bei Bedarf dort auch schlafen.
Zora geht es gut soweit ich das beurteilen kann.
 (54. Tag der Trächtigkeit)20.10.2021
Heute ist nun alles fertig im Wurfzimmer. Zora kennt alles und wird auch ruhiger. Himbeerblättertee ist noch gewöhnungsbedürftig aber sie frisst und trinkt gut für die Situation. Sie trägt ständing ein Spielzeug rum, ich denke die Hormone polen sie auf die Mutterschaft um.
 (55. Tag der Trächtigkeit)21.10.2021
Ab heute nur noch Himbeerblättertee statt Trinkwasser. Dies geht aber schon ganz gut, auch hier ist sie weniger problematisch wie z.B. unsere Ronja war. Die kleinen Mahlzeiten nimmt sie gut an und freut sich über alles was man mit ihr zusammen macht. Der Sturm scheint ihr nichts auszumachen.
Kerstin meinte heute, sie ist “unrund”, d.h. eine Seite dicker als die andere, könnte heißen es wird eine ungerade Zahl an Welpen sein, Wir warten weiter ab.
 (56. Tag der Trächtigkeit)22.10.2021
Heute ist die Fresserei durchwachsen, Futter mit Welpenmilch geht, aber meist nicht viel, Leckerchen werden genommen aber nur um sie mit sich rumzutragen und dann irgendwo abzulegen. Sie trinkt normal, die Milchleisten schwellen bei Zora an, sie hechelt öfter kurz was auf beginnende Senkwehen schließen lässt, noch ist alles weiter oben. Zora fängt so leicht an zu buddeln, aber noch recht zaghaft und hat eine innere Unruhe, was bei ihr normal ist, aber die jetzt ist anders, sonst wenn ich irgendwo bin stellt/setzt sie sich dazu um ja bei mir zu sein, jetzt ist sie viel da aber auch viel am umher schauen und rumrennen. Ich denke wir bewegen und nun langsam in die richtige Richtung. Diese Tage vor dem Wurf sind aus meiner Sicht immer die Stressigsten weil man immer auf dem Sprung ist, geht es los, oder doch nicht… man schaut ständig und ist auch etwas nervös ob alles klappt, ob alles da ist, …Normalerweise heißt das alles in allem, dass wir auf die Geburt zugehen aber noch ca 5 Tage haben… schauen wir mal ob das so ist wie immer. Das kann man sich auch immer wieder sagen, aber man schaut trotzdem immer ganz genau.
Heute kam schon die Wurmkur die Welpen an, denn wenn sie 2 Wochen alt sind werden sie die das erste mal bekommen.
Da ich heute schon per Mail gefragt wurde, wie das mit den Namen ist. Ob der neue Besitzer denn den Namen ändern darf usw. Natürlich, aber uns Züchter freut es immer schon, wenn der Hund den Namen behält. M Wurf heißt nur, dass unsere Zucht beim 13 Wurf ist, d.h. jeder Wurf bekommt einen Buchstaben zugeordnet und wenn das Alphabet durch ist geht es wieder von vorne los, denke soviel Würfe werden wir nicht haben, aber es gibt doch viele Züchter, die das Alphabet mehrmals durch haben. So eine große Zucht sind wir ganz bewusst nicht. Ich finde es gut wenn Interessenten jetzt mitlesen und auch Fragen stellen, danke dafür.

Nächtlicher Eintrag, Fresserei ging ab nachmittags so gut wie nicht mehr und die Buddelei nimmt zu. Zora hat Senkwehen,  sie ist recht unruhig…bin auf die weitere Nacht gespannt. Ich erwarte eine unruhige Nacht, mal sehen was wird.

Neunte Woche der Trächtigkeit
Möglicherweise hat die Hündin keinen Appetit mehr, wenn die Zeit der Niederkunft naht.
Wichtig zu beobachten ist jetzt auch die Bauchform, denn durch die Senkwehen und die Absenkung der Gebärmutter rutscht der Bauch sozusagen nach unten, das dauerte bei uns bisher ca 3 bis 5 Tage, bis zur Geburt hin. Die Senkwehen sind immer wieder gut zu beobachten. Hierbei hechelt die Hündin und bewegt sich nicht mehr so viel. Zora hechelt die Nacht ziemlich durch.
Oft stellen die Hündinnen das Fressen vor der Geburt ganz ein.
 Hunde sind Nesthocker, dies zeigt sich auch darin, dass z.B. die Entwicklung der Lunge bei der Geburt noch nicht vollständig beendet ist auch die Augenlider und auch die Ohren sind noch geschlossen, der neugeborene Welpe ist also blind und taub. Die Mutter und die Milchbar finden sie durch tasten und durch die Wärmesensoren, die schon sehr gut ausgeprägt sind.
Zu unseren täglichen Kontrollen kommt jetzt die Scheide der Hündin dazu, denn ein Schleimpfropf(Cervixpfropf) verschließt die Gebärmutter wie ein Sektkorken und wenn dieser abgeht hat man das erste Indiz, dass es bald mit der Geburt losgeht. Bei den meisten Hündinnen ist dieser Abgang gut zu sehen. Die Hündin darf jetzt auch nicht mehr allein in den Garten, sie wird da immer eine Kontrollperson dabei haben, es sind schon einige Welpen bei Züchtern im Garten geboren und übersehen worden, dass möchten wir auf jeden Fall vermeiden. Nachts ist natürlich Taschenlampe Pflicht….Wobei wir hier jetzt eine eingezäunte Terrasse haben, die für nächtliche Blasen/Darmentleerungen ausreichen dürfte und da erleichtern ist.
 (57. Tag der Trächtigkeit)23.10.2021In der Nacht auf heute bin ich ins Bett im Welpenzimmer umgezogen. Zora ist durch den Wind, hat gespuckt, ” gewolft”, ist sehr unruhig,… allein durch meine Anwesenheit wird sie ruhiger. Sie weiß ja auch nicht was gerade passiert.  Das erste mal, da kann es eben sein dass die Hündin noch mehr Zuwendung braucht. Sie bekommt Gelsemium um 2.00h, das hat bei Kiki auch gut geholfen, da war es ähnlich.
8.00h: Die restliche Nacht war wie erwartet unruhig, von Senkwehen begleitet aber Gelsemium hat geholfen. Ab und an konnten wir etwas schlafen. Sie trinkt viel und buddeln natürlich immer noch. Da man nie weiß wie es weitergeht werde ich versuchen etwas zu ruhen…..Wenn es losgeht sollte man ja fit sein.
12.00h Zora hechelt sehr stark,  frisst nicht, trinkt viel. Könnte doch schneller gehen als ich dachte……
14.00h Das Bäuchlein ist nach unten gerutscht, manchmal könnte man meinen es fangen leichte Presswehen an, ich lass mich überraschen. Futter geht weiterhin gar nicht und Zora ist nur ruhig wenn ich bei ihr bin .
Ich bin etwas unsicher, denke nun es könnten doch wenige Welpen sein, aber was  kommt ist ok. Der Schleimpfropf ist noch da. So wie ich das von meinen sonstigen Geburten kenne biete ich Zora an sich oft lösen zu können, aber das will sie gar nicht. Sie hächelt und zittert extrem viel und kommt schon allein deshalb nicht zur Ruhe.

19.00h Die ersten Presswehen sind da

21.00h Es ist zu früh!

Bisher 4 Mädels,  2 tot geboren  miniklein,

eines mit 131 gr ok(Momo), eines mit 61 gr recht agil aber mini(Mena), Saugreflex haben beide aber bei Zora fehlt noch die Milch…..ob das gut geht und die 2 überleben  bin skeptisch…..

21.40h Milch ist da…. Momo trinkt , Mena liegt erschöpft mit Kompf zu Seite

23.00h noch ein Schmetterling,  ein heller Bub.(Max)

Mehr später, traurige Grüße 

0.15h, die größere hat das erste mal angedockt, wenn das die Minikleine auch noch schafft bin ich glücklich. Noch füttere ich sie ca alle Stunde mit Welpenmilch,  wichtig wäre, dass sie bei der Mama die erste Milch trinkt. 

Momo trinkt das erste Mal

Es kamen bisher 5 Welpen, die einfach zu früh waren, viel zu klein  und nicht lebensfähig. Ich hab die letzten Tage schon gedacht,  die sind fast nicht zu spüren….. was diese Frühgeburt ausgelöst hat weiß ich nicht, jetzt bitte für die beiden Mädels die Daumen drücken dass sie es schaffen. 

24.10.2021 
Nur kurz, wir sind hier alle platt.
Zora sucht ihre restlichen Welpen hat sich auch etwas erholt und nicht mal Zeit sich zu lösen  vor lauter Babys bewachen….
Töchterchen 1 wird Momo vom Blautal heißen,  sie hat leicht abgenommen aber trinkt selbstständig,  bekommt aber was mit wenn ich ihre Minischwester füttere.
Töchterchen 2 wird Mena vom Blautal heißen…..möge der Name der Stärke und Macht bedeutet Programm sein. Sie hat bisher, was ich gesehen habe, noch nicht bei Mama getrunken,  wird von mir ca alle 1 bis 2 Stunden gefüttert, trinkt da aktiv mit, sie hat leicht zugenommen.  So klein habe ich ein  lebendes Havibaby bisher noch nie gehabt.
Uns Zweibeinern geht es durchwachsen,  traurig,  müde, stehen etwas neben uns…aber wir probieren alles um Mena und Momo und natürlich auch Zora, zu unterstützen. 
21.00h gefüttert,  beide halt das Gewicht,  Zora ist schon wieder recht fit. Wecker für die Nacht zum Milch geben ist gestellt. Momo trinkt fast nur noch bei der Mama und Zora liebt die Welpenmilch auch. Schauen wir was die Nacht bringt. Viel schlafen werde ich wohl nicht. 
Diese Tage sind geprägt von der Sorge um Mena. Momo trinkt selbstständig und bekommt auch noch etwas zugefüttert, was sie aber nicht so mag, Mamamilch ist besser. Sie nimmt leicht ab, aber das ist normal in den ersten Tagen.
Zora hat gut Milch um die Welpen zu versorgen.

25.10.21
Momo trinkt gut bei Zora, Zora hat das erste mal wieder gefressen und Mena bekommt fest zugefüttert und hat jetzt aber auch bei Zora mit Unterstützung getrunken,  Gewicht hält sie weiterhin,  wenn sie das die Woche schafft wäre ich froh. Sie ist aktiv, immer schön warm….Ein Funken Hoffnung keimt auf. 
Bitte weiter Kraft schicken,  danke. 
Und beide Mädels ihre Nabelschnur ist abgefallen. Also  da läuft alles normal. 

Als ich um kurz nach 0.00h zum zufüttern kam war Mena vom Blautal leider ihren Geschwistern über die Regenbogenbrücke gefolgt. Gekämpft und doch verloren.  

26.10.21
12.00h Momo hat zugenommen, wird nicht mehr zugefüttert und Zora dreht durch, vermutlich weil sie Mena sucht. Es bricht einem das Herz ❤,  aber wer weiß was sich entwickelt hätte(Frühgeburten sind immer so eine Sache, und so leicht wie sie war, unser bisher leichtestes Blautalerchen war Elphaba mit ca.80 gr und die kam ohne Schäden durch. Und wenn Mena jetzt noch 2 Wochen oder so gekämpft hätte, das Loslassen wäre immer schmerzhafter für alle gewesen)….jetzt gilt alle Kraft für Momo und leider wird sie morgen auch über die Regenbogenbrücke ihren Geschwistern folgen ….Mena bekommt heute noch einen Platz bei uns im Garten.

Momo vom Blautal +27.10.21

Momo folgt am 27.10.21 ihren Geschwistern. Sie ist am Morgen ganz kalt , schnappt nach Luft und verliert den Kampf ums Leben leider auch. Damit hatten wir nicht mehr gerechnet aber es ist nicht zu ändern. Da es für die nächsten Würfe wichtig ist z.B. Herpes auszuschließen, bzw. dann was dagegen zu tun, geben wir sie in die Pathologie.

Erste Rückmeldung aus der Pathologie ist da. Momo hatte eine Darmentzündung, E Coli-Bakterien sind nachgewiesen worden. Es spricht sehr viel dafür, dass die Organe durch die Frühgeburt noch nicht soweit waren um die normale Tätigkeit ohne Probleme aufnehmen zu können. Eine Fehlbildung der Organe ist nicht festzustellen gewesen. Wir wurden nochmals darauf hingewiesen, dass es für eine so kleine Hündin ( rassebedingt) sehr viele Welpen und für Erstgebärende leider dann recht häufig zu einer Frühgeburt kommt.
Aus momentaner Sicht ist Herpes sehr unwahrscheinlich, da er andere Veränderungen im Körper verursacht . Auf das histologische Ergebnis müssen wir noch ca. eine Woche warten und reichen es dann nach.


Wir schließen diesen Wurf sehr traurig ab, kümmern uns nun intensiv um die sehr trauernde Mama. Unterstützen die Unterbrechung der Milchproduktion und passen auf, dass es keine Komplikationen mit Gebärmutter oder den Milchdrüsen  gibt, hier könnte es leicht zu Entzündungen kommen, die auch lebensgefährlich werden könnten. Zora geht es zur Zeit körperlich ganz gut nur sie sucht verzweifelt ihre Welpen… Trauer darf sein und muss sein um zu verarbeiten.
Jetzt bitten wir einfach um gute Gedanken und Kraft für unsere traurige Zora, die gerade viel mit mir kuscheln darf. Ausnahme sie darf sogar in mein Bett, was sonst so nicht der Fall ist.

Danke für alle Anteilnahme,  es ist die Natur, manchmal soll es nicht sein. 

01.11.21
Heute kann ich schreiben, dass Zora etwas “normaler” ist und auch nachts keine Zuwendung mehr braucht. Sie rennt in den Garten mit den anderen und wird immer mehr wieder der Hund, wie wir sie kennen.
Auch bin ich mir sicher, dass sie alles im Traum verarbeitet, da sie nachts oft aufgewacht ist und geheult hat und sich gar nicht beruhigen lies…. diese Nacht war das das erste mal nicht so. Es wird seine Zeit brauchen aber es geht in kleinen Schritten voran.

 
Namenssammlung für M:
(hier die Vorschläge die uns erreichten.)

Weiblich: Mady, Maggy, Mona, Manu, Milly, Mila, Malou, Momo, Mira, Melody, Molly, Mimmi, Maya, Mirrow, Mirrob, Molly, Mia, Mona, Marie( Mariechen), Mena, 

Männlich: Mogli, Milow, Matti, Momo, Miko, Magic, Milo, Mailo, Mirrow, Mirko, Max, Moq, Mars, Merlin, Mio, Murphy,  Muffin, Mambo, Mio