Update
Oktober 2016

Trächtigkeitstagebuch D Wurf Havaneser vom Blautal:
Entgegen unserer Planung wird Ronja nochmals Mama werden und Chira dann den nächsten Wurf, also den E Wurf, haben. Dies hat persönliche Gründe und ist für uns nicht anders möglich wegen der Welpenaufzucht und der vielen Zeit die man dafür benötigt.
Noch sind Welpen frei vom D Wurf, der ca. Ende August bzw. Anfang September zur Abgabe stehen wird.
Eltern vom D Wurf:
Wir lassen unsere Hunde im November 2011 alle gründlich untersuchen ob alles ok ist und auch der Impfstatus wird wieder erneuert wo notwendig. Hier bekommen wir das ok für Ronajs und auch Chiras nächsten Wurf. Vermutlich wird uns Ronja dann im März 2012 läufig werden.
Schon im Januar 12 zeigt uns Gino an, dass es nicht mehr all zu lange dauern wird, wir sind also gespannt. Die Entscheidung für den Vater des Wurfes ist noch nicht ganz gefallen, Gino steht auf jeden Fall bereit und Habibi könnte aber auch in Betracht kommen, er ist wie unser Gino frei von Erbkrankheiten und ein total knuffiger Kerl.
Ein weiterer Entscheidungspunkt wird die Läufigkeit selber sein, denn sollte Ronja in unserer Kurzurlaub läufig und deckbereit sein, dann werden wir Gino nehmen und nicht den Urlaub unterbrechen. Also insges. bleibt es spannend wer denn nun der Vater unserer D Welpen werden wird.
Soweit der Stand an Ronjas Geburtstag . Alle weiteren Entwicklungen werden wir hier wieder aufführen und freuen uns schon auf die Reise zu den nächsten Welpen mit allem Warten und Bangen, den Ängsten und kleinen Freuden.

Ende Februar leckt sich Ronja wieder öfter und die Labien schwillen ganz ganz langsam an, der Körper stellt sich um auf die Läufigkeit. Ronja wird ruhiger, schläfriger und frisst gut.

März 2012:
Langsam kann ich ans entwurmen von unserer Bande denken. es ist für den Körper der werdenden Mutter einfach besser, wenn er nicht auch noch damit sich auseinander setzen muss.
Immer noch ist es unklar, wer der Deckrüde sein wird, da es auf sovieles ankommt und ich einfach weg können muss, wenn es soweit ist, noch zwei Termine stehen an, die dann nicht möglich wären, ich hoffe schwer, dass wir das hinbekommen, wie es mir lieber wäre. Aber egal welcher Rüde, beide sind tolle Rüden und Gino wird zu den Welpen wieder ein sehr liebevoller Papa sein, ob sie nun seine sind oder die von Habibi.

05.03.2012
Heute haben wir die Entwurmungstabeltten geholt, damit werden jetzt alle Blautaler entwurmt.
Damit wäre dann grünes Licht gegeben für die nächste Trächtigkeit. Ronja ist anzumerken, dass sie sich langsam umstellt und wir sind gespannt wann es denn nun losgeht und natürlich freuen wir uns schon ein klein wenig auf die Welpen, auch wenn man jetzt ja noch gar nicht weiß ob es klappen wird.
Fest steht auch, wir tun uns momentan sehr schwer D Namen zu finden die zum Namen vom Blautal passen und wenn möglich zweisilbig sind. Bei bisher keinem Buchstaben fiel uns das so schwer, das hätte ich nicht gedacht, dass D mir da so Schwierigkeiten bereitet. Aber wenn die Welpen da sind, meinte Kerstin, geht das dann von selbst... schaun wir mal.

06.03.2012
Heute habe ich eine Rundmail an alle Wartelistenleute geschickt mit der Bitte auf Rückmeldung wenn der Wunsch nach einen Havi noch aktuell ist. Sollte jemand diese Mail nicht bekommen habe aber weiterhin einen Havi von uns wollen bitte melden, ich bekam schon zwei Meldungen von Mailadressen, dass sie nicht existent sind. Gesichert sind bisher zwei, aber ich warte die Rückmeldungen ab.  Wer Interesse hat, einfach melden. Erst dann kann ich wirklich konkrete Aussagen zur Warteliste machen.
Ronja ist immer mehr zurück gezogen, Gino ist seltsam diesmal, mal flippt er fast aus und meldet dass es bald soweit ist, dann wieder ist gar nichts..... da soll einer planen können.

07.03.2012
Entwurmungstag für alle Blautaler hier. Ausserdem sind die nächsten Tage mit Besuchen, Feier usw. voll.
Die Hp wird nicht ganz so oft aktualisiert.

14.03.2012
Gino hat Impftag, Kiki geht in die ersten Untersuchungen ob sie zuchttauglich wird.
Für alle ist alles ok. Wir freuen uns und wenn Ronja dann zum Ultraschall geht, werden wir auch Kiki mal röngten lassen wegen der Beckengröße, dann wird entschieden ob sie Mama werden darf. Sie ist jetzt auf jeden Fall zuchttauglich geschrieben.

17.03.2012
Man kann erahnen, dass Ronjas Labien so langsam anfangen zu wachsen, Gino spielt viel Zug und liegt immer in Ronjas Nähe. Hier ist alles besorgt und hergerichtet. Allerdings bekommen wir zwei weitere Pfleglinge, die evtl noch einmal dazu führen könnten, dass Ronja die Tage noch etwas hinauszögert, gerade so sensible Hündinnen machen das. Wir sind weiter gespannt und in froher Erwartung.
Bisher denke ich können wir noch sagen, dass wir noch Interessenten annehmen können, da viele sich in der Zwischenzeit schon woanders einen Welpen geholt haben.

19.03.2012 Beginn der Läufigkeit von Ronja
Wir beobachten heute schon den ganzen Tag wie sehr Gino auf seine Ronja aufpasst, daher haben wir immer wieder kontrolliert und gegen nachmittag haben wir dann durch Tupferprobe feststellen können, dass die Läufigkeit angefangen hat. Ronja ist ja immer sehr sauber und leckt sich auch, da ist das immer gar nicht so einfach den ersten Tag festzustellen. In ca. 10 -12 Tagen werden wir dann decken und anschl. nachdecken und gegen Ende Mai werden wir dann so alles klappt unseren D Wurf hier begrüßen dürfen.
Abstrich usw. werden jetzt folgen um auszuschl. dass Ronja Keime hat, die dort nicht hingehören, damit schützen wir Rüden und Hündin. Und wir beginnen nun die lange und aufregende Reise, mit allen Ängsten und Sorgen, Höhen und Tiefen und den vielen Freuden, den strahlenden Gesichtern uvm.
Übersicht der ca. Abläufe usw. siehe hier und bei diesem auswertigen Link
Ansonsten gerne mal mit den anderen Trächtigkeitskalender auf der Seite vergleichen vom B und C Wurf.

20.03.2012
Ronja schläft viel, Gino wird weggejagt, sie will ihre Ruhe.....

21.03.2012
Ronja bekommt ab heute täglich Folsäuretabletten, ausserdem machen wir einen Scheidenabstrich um sicher zu gehen dass auch hier alles ok ist. Warum ?
Folsäure ist zuständig für alle Zellteilungsprozesse und für das Wachstum sehr wichtig, schon daraus leitet sich ab, wie wichtig, das gerade für die erste Zeit der Trächtigkeit ist.
Neben Folsäure ist auch das Vitamin B12 und Jod für die Entwicklung des neu entstehenden Lebens wichtig. Wir nutzen ein Kombipräparat.
B 12 wird von der Folsäure gebraucht um überhaupt aktiv und wirksam zu werden und auch für die Blutbildung der Hündin wird es benötigt, gerade das ist für werdende Mütter wichtig, da sie viel mehr Blut bilden müssen als in „normalen Zeiten. Der Mineralstoff Jod wird zum Aufbau von Schilddrüsenhormen benötigt steuert das Wachstum und die Entwicklung  des Skelett- und Nervensystems, der Muskulatur, der Organe und des Gehirns. Und auch die Schilddrüse des heranwachsenden Lebens ist auf das Jod angewiesen, dass durch die Nahrung zugeführt wird.
Nicht nur in der Trächtigkeit, auch in der Säugezeit der Hündin ist es sehr wichtig und wird von uns bis zum Ende der „Milchbarzeit gegeben.

Ronja nimmt aktiv am Rudelleben teil, nimmt sich aber ihre Auszeiten und schläft mehr. Sie frisst sehr gut.

22.03.2012
Ronja hat zur Zeit extrem ihre zwei Seiten, sie liegt gerne im Körbchen oder draussen in der Sonne und schaut sich nur um und den anderen zu, dann tobt sie wieder voll rum, wobei natürlich der aufdringliche Gino noch stört, aber der muss ja so wie ein Tender eben der Ronja folgen und Zug spielen... nichts geht mehr ohne Ronja. Fressverhalten ist nach wie vor gut. Labien schwellen immer mehr an.

23.03.2012
Ronja ist sehr anhänglich. Sitzt gerne im Garten auf der Bank, bzw. liegt.
Heute bekam sie dann Besuch von Gino, Chira, Kiki, Honey, Karma und Lykke.....

So ein Sonnenbad tut allen gut, bes. weil es bei uns nachts u. morgens immer noch sehr kalt ist.
Langsam rückt der Decktermin immer näher. Wir hoffen das alles klappt.

24.03.2012
Gino ist sowas von aufdringlich, die letzte Nacht wurden die beiden das erste mal getrennt.....Ronja wehrt sich und nun hat sie im Garten ein Loch gebuddelt, bzw. das vorhandene vergrößert und liegt dort drin, ihre heiligen Teile wohl versteckt....
Ich denke man kann es auf dem Bild erkennen.... Sie will ihre Ruhe haben....

25.03.2012
Heute ist mal wieder Besuchstag im Blautal. Normalerweise geht das nicht mit läufiger Hündin und intaktem Rüden.  Ronja ist aber nicht so aufdringlich wie Chira und so ist unser Gino ruhiger und noch nicht so ganz durcheinander.
Hundeknuddeln war heute die Hauptaufgabe vom Besuch und wir denken, dass ist gut erfüllt worden.
Auch wenn jetzt noch eine soooooooooooo lange Wartezeit zum Blautaler D Wurf ist, wir denken hier kann es sich dann auch ein Ronjakind gemütlich machen und sich kraulen lassen.
Knuddeln ist für Havis wichtig und für Haviwelpen noch viel mehr. Hundeerfahrung ist schon da und so hoffen wir, dass alles mit Ronja klappt und wir dann so ca. in einem Monat zum Ultraschall gehen können um die Trächtigkeit auch sicher bekannt geben zu können. Noch ist alles nur ein Traum.....

26.03.2012
Ronja zieht sich weiter  zurück. Wir sind natürlich jetzt auf Namenssuche für diesen D Wurf.
So einfach scheint uns das diesmal nicht. Wir nehmen ja immer zweisilbige Namen die zum deutschen Zwingernamen Blautal passen. Gerne nehmen wir da noch Anregungen an.
Grundsätzliche Anmerkung zu homöop. Gaben, bitte nicht einfach alles nachmachen, ich habe das gelernt und helfe auch gerne weiter, aber nicht alles ist für alle Hündinnen gleich zu geben. Bes. Hündinnen vom Konstitutionstyp Pulsatilla sind gesondert zu beachten und haben meist schwere erste Geburten. Da sollte man schon von vorne herein gut vorsorgen. Es ist wie immer, nicht einfach die Glob. geben die hier stehen sondern vom Fachmann/frau sich beraten lassen, danke.
27.03.2012
Ronja frisst weiter gut, wird ruhiger, die Labien sind jetzt schon sehr groß und die Entscheidung ist gefällt worden, Gino wird Papa vom D Wurf, da die Fahrt nach Ratingen zum momentanen Zeitpunkt nicht möglich ist. Die zwei sind unzertrennlich......
          
28.03.2012
Ab dem zehnten Tag kann es zum Deckakt kommen, wenn denn dann die Hündin soweit ist und auch will. Das wäre morgen. Gino wird immer aufdringlicher und Ronja immer noch sehr wehrhaft und müde, bzw. manchmal kommt es auch genervt rüber.
Keine Ruhe findet die arme Ronja und Chira ist auch noch so zickig, lässt ihren Frust an allen raus, aber durch viel toben im Garten ist vieles entspannter.
Manchmal treibt sie es auch zu bunt, daher trenne ich sie auch, wenn die Lage sich anspannt....
Die Welpenanfragen werden gerade auch täglich mehr, so langsam denke ich, dass wir für diesen Wurf nur noch mit ? Anfragen annehmen können. Aber der E Wurf kommt ja auch in absehbarer Zeit.



29.03.2012 Tag des ersten Deckaktes und Beginn erste Woche Trächtigkeit
:
Heute ging es verhältnism. schnell. Ronja ist ja sonst sehr abwehrend, heute war es anders und schon hat der erste Deckakt geklappt.

Sie sind 12 MInuten gehangen und dann haben sie sich gelöst und jeder für sich gesäubert, geruht und Gino hat sogar ziemlich schnell geschlafen, natürlich ganz in der Nähe von Ronja.

Die anderen waren natürlich von dem Liebespaar getrennt und jetzt können wir nur hoffen dass
in den nächsten Tagen werden wir, wenn möglich noch ein bis zweimal decken und dann warten und hoffen. Das Sperma wandert heute zu den Eileitern und wir hoffen, dass sich dort dann reife Eizellen befinden.
Der 29.03.2012 ist somit der erste Trächtigkeitstag und möglicher Geburtstermin ist dann um den  
30.05.2012, sollte Ronja aufgenommen haben.
Jetzt heisst es hoffen, warten und in ca. 28 Tagen dann gespannt sein, was der Ultraschall sagt. (ca.26/26.04.2012) Ansonsten verläuft der Tag recht ruhig, unser Urlaubshund Lykke und Ronja spielen viel miteinander und besteigen sich gegenseitig, auch daran merkt man, dass Ronja total unter Hormondruck steht und der Zeitpunkt gekommen ist.

30.03.2012 ( zweiter Tag der Trächtigkeit)
Heute wollte Ronja nicht so recht, aber Gino dafür um so mehr... wer hat sich durchgesetzt?
Gino, die beiden sind dann 20 Min gehangen und danach gleiche Prozedur wie gestern, sich säubern und Ronja hat geschlafen, Gino war der Aufpasser und hat vor ihrem Körbchen gelegen und aufgepasst.

31.03.2012 (dritter Tag der Trächtigkeit)
Heute lief es so, dass Ronja nach fünf MInuten keine Geduld mehr hatte und sich dann so lange gedreht und gewendet hat, auch trotz festhalten und beruhigen, dass sie dann auseinander gingen. Gino noch total erregt, aber alles ok. Danach reagiert sich Ronja dann bei Lykke ab. Morgen, höchstens noch übermorgen lassen wir einen Deckakt zu, dann ist diese Phase beendet und man kann nur noch hoffen, dass es zu einer Befruchtung der Eizellen kam. Ronja zieht sich nach den ersten Abreaktionen wieder zurück und schläft.
Ronjas Gewicht beträgt 5900 Gramm und der Bauchumfang sind 41 cm.

Nachdem einige Namensvorschläge schon eingegangen sind, werden wir unten diese nun öffentlich machen....Wir nehmen gerne noch weitere an....

01.04.2012 (vierter Tag der Trächtigkeit)
Diese wie auch die Nacht vorher ist Gino mehr als unruhig, weckt uns öfter und will zu Ronja, die ja getrennt von ihm schläft. Morgens ist er dann auch sehr erregt will immer wieder zu Ronja, diese will aber absolut nicht.... beisst ihn massiv weg und will ihre Ruhe haben. Beim Gang in den Garten schafft es Gino dann aber doch und sie hängen nochmals ca. 20 Minuten. Danach sagen wir Gino, das war es nun aber.  Nach dieser Aufregung, gönnen wir allen hier ein wenig Ruhe denn auch der Rest des Rudels ist sehr aufgeregt, da sie ja den Deckakt mitbekommen haben.
Unser Orakel teilte sowieso schon mit, Ronja ist schwanger. Ja nachdem wann die erste Befruchtung der Eizellen stattgefunden hat, teilen sie sich jetzt im mittleren Teil des Eileiters und sind ca. 0,1 mm groß. Sie teilen sich täglich weiter bis dann in wenigen Tagen Blastocyten entstehen und das Wunder des Lebens sich auf den Weg macht ein kleiner Blautaler zu werden. In den kommenden Tagen wandern diese sich teilenden Zellen in Richtung Gebärmutter der Hündin.

02.04.2012(fünfter Tag der Trächtigkeit)
Dieses Mal möchte ich vermehrt das Stethoskop einsetzen. Anderen Züchtern hat das schon viel gebracht um z.B. festzustellen ob alle Welpen geboren sind oder auch dass es mehr als ein Welpe ist, man also gar nicht zum Ultraschall muss. Für mich ist das Neuland und ich bin gespannt ob mir das eine Hilfe werden wird. Sicher ist, dass es sicher toll ist, wenn man schon im Bäuchlein die Herzen der Welpen schlagen hört. Ich werde berichten und mich jetzt mal einhören wie sich das Ronjaherz allein anhört, also ohne die mind. doppelt so schnell schlagenden Welpenherzen dazu.
Zu unserer Ronja kann ich nur schreiben, sie knurrt ganz böse wenn Gino kommt, der will, aber sie wehrt sich erfolgreich. Ausserdem ist sie sehr sehr anhänglich und schmusig.....Wir denken es hat wirklich geklappt und jetzt sind nur noch die Ausläufer der Läufigkeit da, die Gino so stimulieren.... aber bald werden wir ein Bad für Ronja ansetzen. Sollte übrigens jeder Tierbesitzer machen, das hilft den Hündinnen auch gegen z.B. Scheinträchtigkeiten, da sie einfach nicht mehr so nach Läufigkeit riechen.

03.04.2012(sechster Tag der Trächtigkeit)
Gino hat uns wieder einmal eine sehr unruhige Nacht bereitet, so liebestoll wie er immer noch ist, ich denke aber, dass es ca. nur noch 2-3 Tage/Nächte, so sein wird, und dann wieder alles etwas entspannter sein wird. Noch rennen die Beiden als Zug durch den Garten und auch sonst bekommt Ronja ihren Gino nicht wirklich los.

Bei uns ist heute ein ruhigerer Tag, endlich regnet es mal im Blautal unser Garten war schon so trocken, die Wiese, bzw. die Erde hatte überall Risse und jetzt Wolkenbruch, Gewitter, ..... das tut der Natur gut. Heute ist auch noch Kiki Gedenktag, denn genau heute vor einem Jahr ist sie bei uns eingezogen, wie doch die Zeit vergeht......
Nachmittags bin ich mit einem der Besuchshunde beim Tierarzt und in dieser Zeit schafft es Gino noch einmal Ronja zu besteigen und sie hängen ca. 20 Min. Ronja ist ganz unzufrieden damit, aber es lies sich ja dann nicht mehr ändern.....Kerstin hatte genug zu tun, um alles in ruhige Bahnen zu lenken. Dieser Schuß war dann wohl umsonst, aber Gino war noch voll im Element.
Abends bin ich dann auf Züchterschulung und so ist der Tag denke ich voll ausgefüllt.
Nein einen lieben Gruß muss ich noch nach München schicken, da kam heute doch wirklich ein Brief mit D Namen und so lieben Wünschen, Fotos usw. wir haben uns riesig gefreut und möchten uns auf diesem Wege ganz herzlich bedanken.

04.04.2012( siebter Tag der Trächtigkeit)
Nach dem sehr aufgedrehten Gino gestern  Nacht war er heute ganz ruhig, alle konnten mal wieder durchschlafen und Ronja, die scheint nicht mehr ganz so toll zu riechen,  zumindest ist er nicht mehr ganz so aufgedreht. Gestern bekam der arme Junge noch Agnus castus, dass ein wenig seinen Trieb dämpft, denn so ist das für ihn ja auch super anstrengend und wir wollen ihn ja auch nicht überstrapazieren.
Nachdem er aber immer noch stark im Trieb ist, darf Ronja jetzt immer schon getrennt von den anderen mit an den PC und in mein Schlafzimmer um sich vor dem liebestollen Kerl in Sicherheit zu bringen..... er sitzt dann vor der Tür und macht einen Lärm mit Bellen, Winzeln und Weinen... aber jetzt ist einfach auch mal Schluss....... Ronja ist sehr müde und glaube ich sehr froh, dass wir sie von ihm trennen.
Mit heute geht schon die erste Woche vorbei. Wann letztlich die Befruchtung der reifen Eizellen stattgefunden hat, weiß niemand, deshalb ist ja auch der Geburtstermin vom 57 Tag bis zum 63 ganz normal gelegt bzw. auch noch am 64 nicht super spät. Lassen wir den kleinen Teilchen ihre Zeit zum Wachsen.  Auf jeden Fall sollten sie diese Tage im Gebrmutterhals ankommen.


Zweite Woche der Trächtigkeit:
05.04.2012(achter Tag der Trächtigkeit)
Wieder eine ruhige Nacht, Gino ist weiter aufgedreht und getrennt von Ronja. Ronja spielt jetzt auch wieder mit den anderen im Garten rum und rennt und tobt, schaut aber immer nach ob menschliche Nähe gegeben ist und ist schmusig.
Bis auf Ronja wurden heute alle Blautaler gebadet, Gino findet das immer ganz schlimm.... hat wohl Angst um seinen männlichen Duft, der verloren geht....Ronja kommt die Tage dran um den Läufigkeitsgeruch los zu werden.

06.04.2012(neunter Tag der Trächtigkeit)
Gino passt noch auf seine Ronja auf, aber ich habe das Gefühl, es wird ruhiger und er kann auch schon mal wieder anderem nachgehen. So lange hatten wir die aufdringliche Phase bei Ronja schon lange nicht mehr. Ronja war gestern abend sehr sehr schmusig und hat sich gar nicht gerne vom Arm runtersetzen lassen. Auch heute bleibt sie in der Nähe solange es geht.... Heute wurden die anderen gebadet, jetzt sind alle sechs frisch gewaschen, was bin ich an der Haviwaschanlage froh!

07.04.2012(zehnter Tag der Trächtigkeit)
Ruhige Nacht, alle haben länger geschlafen als sonst und im Garten wurde feste getollt und da hat Ronja mitgemacht. Sie ist entweder sehr aktiv oder sehr ruhig.

08.04.2012(elfter Tag der Trächtigkeit)Ostersonntag! Wir wünschen allen Lesern des Trächtigketistagebuches frohe Ostern
Die Nacht war wieder ruhig, einer der Besuchshunde hatte Husten aber das hat sich wieder beruhigt.. Ronja erfreut sich heute einer bes. Knuddelstunde bei Kerstin im Wasserbett, das mag sie sehr gerne, zeigt auch, dass sie weiterhin sehr schmusig ist und die Nähe sucht. Gefressen wird weiterhin gut, Gino verliert langsam das Interesse (gsd.) was für uns alle sehr entspannend ist und darf vermutlich bald wieder bei seinen Mädels schlafen.

09..04.2012(zwölfter Tag der Trächtigkeit) Ostermontag
Gino hat sein Interesse an Ronja verloren..... Juhu nun wird es hier wieder ruhiger.
Ronja schmust gerne, frisst gut, schläft viel und tobt rum, also alles ganz normal und deutet auf einen erfolgreichen Deckakt hin. Bananen sind nicht ihre Leidenschaft wie sie das bei der ersten Trächtigkeit hatte. Heute habe ich begonnen das Stethoskop zu nutzen und mit Ronja schmusender Weise, den Vorgang des Abhörens geübt.
Weitere Namen treffen ein und Anfragen für Welpen, die aber nicht alle nur für diesen Wurf sind. Danke für alle Namensideen.

10.04.2012(dreizehnter Tag der Trächtigkeit)
Normalität tritt ein. Alle Hunde schlafen wieder zusammen, wir können wieder normal spazieren gehen, ...
Für uns ist das immer ein Freudentag, wenn die Läufigkeit überstanden ist und alle wieder normal ticken.
Jetzt heisst es normal abwarten und Daumen halten, ob es geklappt hat..... Anzeichen auswerten..... und weiter Geduld üben. Süß war heute, wir hatten eine Familie mit Baby im Haus und Ronja war vom Baby nicht wegzubekommen, da hat sie immer sehr starke Beschützerinstinkte.... das ist das zweite Baby dass sie kennenlernen durfte und die Töne die sie von sich gab waren schon fast Konzertreif.

11.04.2012(vierzehnter Tag der Trächtigkeit)
Die Blastocyten erreichen nun die Gebärmutter und teilen sich weiter. Noch sind sie in den Gebärmutterhörnern unregelm. verteilt aber fangen nun an sich zu ordnen sich gleichm. zu verteilen.
Zum Ende der zweiten Woche geht es Ronja weiterhin gut, sie mag das nasse Wetter nicht, aber das hat ja nichts mit der Trächtigkeit zu tun..... Anhänglich, schmusig, so beenden wir diese Woche und sind gespannt, ob Ronja nächste Woche mit Übelkeit zu kämpfen hat. Diesmal gehe ich entspannter in die Trächtigkeit, da Ronja ein kleines Polster angefressen hat und so nicht jede Futterverweigerung gleich zu Ängsten Anlass gibt, sie hat was zuzusetzen, darüber bin ich wirklich froh. Kaum geschrieben und schon frisst Ronja weniger, als ob sie mitlesen würde .......ein Zeichen?

Dritte Woche der Trächtigkeit:
In dieser Woche kann es zur Übelkeit der Hündin kommen, der ganze Körper stellt sich auf die Trächtigkeit um und dadurch kommt es zu Spannungen und hormonellen Veränderungen. Manche fressen in diesen Tagen sehr wenig bis gar nichts und sind sehr anhänglich.
12.04.2012(fünfzehnter Tag der Trächtigkeit)
Einmalige Gabe von Sulfur D200 um die Konstitution der Mutter und der Welpen zu stärken. Folsäuretabletten bekommt Ronja weiterhin. Ihr geht es gut und sie frisst auch ganz gut.(soweit ich das beurteilen kann)
(Anmerkung am Rande, da mein PC neu aufgesetzt wird, weiß ich nicht ob ich immer aktualisieren kann, also wenn hier nichts passiert, dann keine Angst, das sind technische Probleme, wann der Tag X ist, kommt auf die Zeit eines Freudes an.... also abwarten)

13.04.2012(sechzehnter Tag der Trächtigkeit)
Ruhige Nacht, Gino hat am Morgen gespuckt, aber so ziemlich normal, da wird Gras gefressen und gespuckt..... aber ich schreibe sowas immer gerne auf, dann weiß man bei Bedarf wann es angefangen hat. meist verläuft sowas aber so schnell wie es kommt. Ronja geht es gut, sie ist mit Lykke durch den Garten gerannt...... Spaziergänge sind jetzt wieder möglich...
Heute bin ich auf eine andere Seite gestoßen, die Bilder durch die Trächtigkeit zeigt, vielleicht für andere auch interessant, und spannend zu sehen wie es in der Mama aussieht. Link

14.04.2012(siebzehnter Tag der Trächtigkeit)
Wieder eine ruhige Nacht.....
Auf dem Bild sieht man meinen PC Beisitzer..... Ronja hat sich da ihr Plätzchen erobert, gerade auch, liegt sie auf dem Stuhl, legt ihre Vorderpfoten und den Kopf auf meinen Oberschenkel und lässt sich von mir immer wieder kraulen.... wie auf dem zweiten Bild zu sehen ist (Kopf und Pfoten liegen noch auf meinem Oberschenkel). Im Hintergrund sieht man noch, dass wir gerade wieder einmal Herztöne gehört haben...
So geht es ihr ganz gut... gefressen hat sie heute auch schon ein wenig und die Trächtigkeit geht ruhig ihren Gang weiter....
Ob sie wohl ein kleines Geheimnis in sich trägt? Wir sind weiter gespannt und hoffen.

15.04.2012(achzehnter Tag der Trächtigkeit)
Einmalige Gabe von Calcium Carbonicum D 200 um die Konstitution der Mutter und der Welpen zu stärken. Jetzt bis zur achten Woche keine Homöopathie mehr nur noch die Folsäuretabletten. Ronja geht es weiter gut, sie frisst, ist ruhig, anhänglich und offen für ihre Hundekumpels zu spielen usw.

16.04.2012(neunzehnter Tag der Trächtigkeit)
Um diese Zeit herum setzen sich die Keimbläschen an der Gebärmutterwand fest und jeder hat nun seinen festen Platz, die Ausbildung der Plazenta beginnt.
Ronja ist heute irgendwie so gedehnt.... d.h. sie legt sich oft sehr lange hin, liegt auf dem Rücken und überdehnt den Bauch usw. Interpretation von mir: Es spannt im Bäuchlein, es beginnt sich was zu tun, damit wären es gute Zeichen.
Das erste Drittel wäre dann morgen geschafft.
Ronja wiegt heute :    5,960 kg ,    Bauchumfang ist: 41 cm, vergleicht man mit dem C Wurf von Ronja, dann ist das alles noch ganz normal, da hatte sie sogar eher abgenommen, um den 21. Tag rum begann sie schlechter zu fressen. Bisher frisst sie weiter gut, muss aber erst angefüttert werden, so von sich aus anfangen das geht schon nicht mehr so... also ich denke wohl es zwickt und zwackt .... und wenn wir unterwegs sind... immer die Blicke Wo bist du?..... Ich bleibe bei dir.... lass mich ja nicht allein...... .

17.04.2012(20. Tag der Trächtigkeit)
Ruhige Nacht, Leckerchen wurden gut genommen und gefressen. Honey ist nach Wochen Pause wieder da. Ronja hat sich sehr gefreut und mit ihr gleich im Garten eine sehr schnelle Runde gedreht, soweit ich das beurteilen kann ist es ihr noch nicht schlecht sondern geht ihr gut. Nach dem kalten Tag gestern sind wir alle froh an der Sonne.... Fresserei ging auch so wie immer. Längere Anlaufzeit aber dann die normale Portion.
Schmusen ist immer ein Thema und tut uns glaube ich beiden gut. Abhören wird auch täglich geübt.... so endet der heutige Bericht.
Ronja hängt viel rum, legt sich mitten auf die Wiese, ..... sie ist leicht geschafft.

18.04.2012(21. Tag der Trächtigkeit)
Blödes, kaltes und nasses Wetter, gerade mal ein Grad und Regen, da will kein Hund raus und auch Ronja verzieht sich da lieber gleich wieder ..... Leckerchen ging ohne Probleme und auch sonst merkt man nicht viel an, dass es ihr schlecht ginge. Auch gefressen wird ganz gut, klar es gab heute ja Wild, das mag sie. Ein wenig Welpentrockenfutter hat sie auch gefressen, das habe ich versuchsweise hingestellt und wird sie jetzt immer zur Verfügung haben. Auf dem Bild sieht man Ronja und Kiki wie sie im Garten aufpassen.... gerade läuft ein großer fremder Hund vorbei...... WACHE SCHIEBEN...... das ist unser Garten........
.
Noch ein Tipp am Rande:
Wer noch eine Box fürs Auto, fürs Haus zum Schlafen usw. sucht, die hier ist von unseren sehr getestet worden und in der größten dieser Art schlafen unsere jede Nacht. Wer also Platz im Auto hat oder eben sie als Schlafbox ( in Höhlen schlafen die Hunde immer lieber und sie ist gut zu reinigen auch bei Flohbefall.....)nehmen möchte bei Bibita ist sie diese Woche im Angebot, glaube aber nur eine Woche, dann kostet sie wieder min. 10 Euro mehr. Unsere Welpen kennen die nächst kleinere Ausführung auch, darin fahren sie bei uns immer in den Autoprobefahrten wie z.B. zum Tierarzt. Die ganz kleine finde ich persönlich zu klein wenn man an den erwachsenen Hund später denkt.
Im Auto habe ich solch eine Box auch sehr lange genommen, wir waren zufrieden, sie war nur zu klein bei vier Hunden, daher haben wir jetzt eine, die für unser Auto maßangefertigt wurde.

Vierte Woche der Trächtigkeit (Diese Woche empfangen wir keinen Besuch und sind auch sonst sehr vorsichtig, da der Fetus in dieser Zeit sehr gefährdet ist z.B. durch Umwelteinflüsse.)

19.04.2012(22. Tag der Trächtigkeit)
Und es fängt eine neue Woche ein, die Zeit sie geht langsam  in Richtung Ultraschall, in einer Woche wissen wir mehr.
So wie immer, bekomme ich, je näher es an die Untersuchung geht, zweifel ob überhaupt eine Trächtigkeit vorliegt und viele andere werden da immer sicherer....  Aber es hilft ja keinem abwarten und ruhig bleiben, sich auf nächste Woche freuen und hoffen Ob kleine Blautaler für NeuUlm, Friedrichshafen, Heilbronn, usw. dabei sind. Ronja geht es gut, sie schmust und ist wie immer die letzten Tage.
Ab heute werden wir wie überall empfohlen anstrengende Sachen meiden, wegen der Proteinzufuhrerhöhung mit der Gabe von Welpenfutter beginnen, Joghurt, Hüttenkäse usw. ebenso.  Die schwierige Woche hat begonnen. In dieser Zeit bin ich immer sehr vorsichtig mit allem, Kontakten, Gassigängen usw.  Zuviel ist bekannt, dass gerade in dieser Woche Schädigungen an den kleinen Heranwachsenden vorkommen, sei es durch Pestizide, Kinderkrankheiten wie z.B. Windpocken oder Mangelernährung der Hündin.
Ronja hat sich ja ein gutes Polster angefressen, heute habe ich frisches Rinderhack mitgebracht (Nie darf man Hunden rohes Schweinefleisch füttern). Dieses wurde von Ronja mit Heisshunger genommen. Gerade sie und unsere Kiki sind darauf ganz wild. Chira z.B. frisst rohes Fleisch nicht so gerne. Ja auch Hunde haben ihre Vorlieben.

Ein kleiner Ausflug in die Fütterung:
Es gibt viele Halter und Züchter, die schwören nur auf diese oder diese Art, auf das oder das Futter usw.
Wir versuchen eine breite Grundlage zu geben. Ich bin einfach der Meinung, dass alles noch so gute, allein gegeben mit der Zeit einseitig wird. Unsere bekommen genauso Rohfutter, wie z.B. das Rinderhack, Rindergulasch, Rindermarkknochen usw. wie auch Dosenfutter, Trockenfutter, wie frisch für die Hunde gekochtes mit z.B. Reis, Gemüse, Nudeln, Kartoffeln und Fleisch. Bei fertigem Futter achten wir auf gutes Futter (z.B. mit wenig Abfallprodukten und Getreide) Einige unserer Hunde lieben rohe Möhren, was sie auch so oft wie möglich angeboten bekommen, Kiki frisst dann eigentlich noch vieles wie Äpfel, Gurken,...... einfach alles, was man nie denkt, dass ein Hund das frisst.
Gerade Möhren sind aber gut für den Darm und sorgen bei unserem etwas darmanfälligen Gino für eine gute Grundlade, wodurch er recht stabil geworden ist und kaum noch Darmprobleme hat.
Wichtig ist, man sollte nicht stark gewürztes vom Tisch geben und mit dem Salz sehr sparsam sein, ausgewogen ernähren und nicht jeden Mist der billig im Supermarkt angeboten wird füttern, das kann nachher an Tierarztkosten wieder teuer werden. Fertigfutter lieben unsere das hier auf der Seite schon öfter erwöhnte Panys, Futtershuttle und BentoKronen wie auch Platinum sind unsere Trockenfuttersorten. Täglich kommen dann noch einige Zusaätze dazu und damit sind wir bisher recht gut gefahren. Zum Schluss darf man natürlich nicht vergessen, dass tägliche Leckerliegaben mit in das Futter einberechnet werden müssen. Ronja bekommt z.B. ihre tägliche Folsäuretablette immer in ein Leckerchen verpackt, sonst würde das nie so sicher klappen.

20.04.2012(23. Tag der Trächtigkeit)
Wieder eine ruhige Nacht, hier läuft alles wie es soll, keine Auffälligkeiten, so könnte es weiter gehen.
Könnte, tut es aber nicht, erst mal kommt jemand vorbei ohne feste Absprache, aber da es Ronja noch gut geht war es ok.
Nachmittags muss ich Ronja dann schon zum zweiten Teil vom Rinderhack überreden, das ist ein Zeichen, denke das wird die nächsten Tage eher schlechter als besser.
Beim Abhören bin ich mir total unsicher ob ich da ein Rauschen höre, was bisher noch nicht da war..... aber das Mamaherz schlägt schön gleichm. im Takt und auch stark... für mich sind das wirklich neue Erfahrungen die hoffentlich bei der Geburt dann hilfreich sein können, um festzustellen, da ist noch ein Welpe drin oder nicht.....

21.04.2012(24. Tag der Trächtigkeit)
Ich glaube heute könnte man den Tag von Ronja überschreiben: Probiers mal mit Gemütlichkeit mit Ruhe und Gemütlichkeit, jagst du den Alltag und die Sorgen weg. Und wenn du stets gemütlich bist und etwas appetitlich isst, dann nimm es dir egal von welchem Fleck......

Aber appetitlich scheint für Ronja zur Zeit nicht viel zu sein, nur Leckerchen und Hundefutter ist Fehlanzeige....
sonst geht es ihr gut... diese Gemütlichkeit müssen wir uns wohl auch wünschen, so von wegen Ungeduld und so....
.....denn mit Gemütlichkeit kommt auch das Glück zu dir(uns)
Nachmittags geht dann ein wenig Hundefutter( mit Leckerchen durchsetzt).

22.04.2012(25. Tag der Trächtigkeit)
So in etwa sehen die kleinen Blautaler jetzt aus und sind ca. Walnuss groß. Ich finde es so toll, wie schnell sich aus einem Zellhaufen etwas bildet.... etwas, was später einmal bei einem Menschen einen ganz tiefen Platz im Herzen haben wird, Liebe geben wird und Freud und Leid mit dem Zweibeiner teilt..... Wir fühlen uns verantwortlich, diesem kommenden Leben alles mit auf den Weg zu geben was es braucht und wünschen allen heranwachsenden Blautalern super schöne Plätze mit verantwortungsvollen Menschen.
Hier sieht man auch, Grundlagen werden in der Zucht gelegt, nicht beim Halter später, egal ob jemand von uns einen Hund erwirbt, aus dem Tierheim, aus dem Ausland oder wie auch immer, diese Grundlagen bringen sie mit und man sollte schauen, dass man nicht von gewissenlosen Vermehrern über den Tisch gezogen wird. Geiz ist hier nicht geil.


Und nun zu uns hier, Ronja hat Kerstin heute einen Blick zugeworfen... bietet die ihr doch heute frisches Hundefutter an..... wie kann man nur?!? Gleich ab und unter der Eckbank verkrochen...... Würstchen geht, aber sonst... Schnauze wegdreh und Nase rümpf...... Also ich denke Ronja ist es so wie es Schwangeren zu gehen hat... ihr ist schlecht.... Ich sollte jetzt wirklich sicher sein, Ronja ist trächtig, aber wie immer werde ich je näher es zum Ultraschall geht, immer unsicherer. Man will ja nicht enttäuscht werden. Ronja schläft sehr sehr viel und ist so bes. an ihren Lieblingsplätzen schnell zu finden... dort liegt sie dann ganz entspannt und ruhig.
Heute habe ich das erste mal wieder das Fachbuch zur Hundezucht von Inge Hansen rausgeholt..... so langsam wird das nun wieder mein täglicher Begleiter sein.....
Abends geht ausser Hundeleberwurst gar nichts mehr!

23.04.2012(26. Tag der Trächtigkeit)
Ab heute soll der Herzschlag der kleinen Blautaler zu hören sein, ich bin gespannt, bzw. die ersten Male sollen zwischen heute und dem 30 Tag liegen, so wie kleine Nähmaschinen soll es sich anhören.... ich werde berichten.
Heute auf jeden Fall höre ich noch nichts bestimmbares. Ronja frisst weiterhin sehr, sehr schlecht, bis gar nicht, nicht mal Leckerchen gehen alle. Sie liegt viel bei mir  und schläft und döst. Nehme ich die letzten Trächtigkeiten von ihr, gehe ich davon aus, dass wir ein zwei Tage zu weit sind mit dem Trächtigkeitsbuch, also die reifen Eizellen nicht gleich beim ersten Deckakt gefunden wurden, und so die Geburt eher nach dem 60 Tag sein wird, aber das ist alles Interpretation meinerseits. Wenn Ronja nicht krank ist, dann hat sie wirklich aufgenommen. Scheinträchtigkeit schließe ich aus. Noch sind es Vermutungen und bei vielen auch Hoffnungen. Ich freue mich einerseits, aber auch die Belastung von Ronja geht mir durch den Kopf, die Trächtigkeit, die gegen Ende immer mehr einem Schwertransportunter nehmen gleicht, die Geburt, die immer mit Risiko behaftet ist und dann die Zeit der Säugewelpen, die auch noch mal vieles abverlangt. Dieses Jahr hatte eine befreundete Züchterin zwei Würfe liegen und beide Hündinnen bekamen Eklampsie, was sehr gefährlich für sie werden kann. Bes. Kleinhunderassen sind gefährdet und sollten mit ausgeglichenem Futter ernährt werden, deshalb jetzt auch schon die langsame Futterumstellung auf Welpenfutter, Quark, ...... Calcium und Phosphor im richtigen Verhältnis sind da an erster Stelle zu nennen, aber natürlich insges. alle Vitamine und Mineralien sollten gegeben sein. Bei Ernährung von rohem Fleisch ist oft eine Unterversorgung gegeben, aber wir füttern ja querbeet.

24.04.2012(27. Tag der Trächtigkeit)
Alles weiter entspannt, gefressen wird fast nichts, die Bauchwölbung nach den Rippen ist fast weg und ich glaube ich habe was gehört, sicher bin ich mir aber noch nicht. Fressen geht irgendwie so gut wie nicht den ganzen Tag probiere ich es immer wieder mal mit was anderem, nicht mal die Leberwurst lock so recht oder vieles was sie sonst mag, nur die Hunderinderwurst, die frisst sie noch, so hat sie ca. 70 gr heute zu sich genommen, das ist total ok.
Dem allem nach muss ich gar nicht mehr zum Ultraschall meint Kerstin, aber mir ist das sehr wichtig, man muss einfach sehen, dass es mehr wie eine Frucht ist, da Einlingsträchtigkeiten bzw. Geburten oft mit Komplikationen behaftet sind. Heute ist mal wieder ein Interessent abgesprungen, sicher zur Freude von Nachrückern.
Heute sende ich noch einen ganz bes. lieben Gruß nach Östereich zu Melanie, hier werden nun auch Welpen zur gleichen Zeit erwartet die aber nicht geplant waren. Schau dir auch mal noch die Seite hier an.Trächtigkeit und die auch Entwicklung. Wir halten dir und deiner Amy die Daumen und du weißt ja bei Fragen einfach melden.

25.04.2012(28. Tag der Trächtigkeit)
Nacht ging gut, wie immer. Aber heute ging sonst gar nichts, kein Leckerchen nichts somit haben wir auch noch nicht die Folsäuretabl. geben können. Mit anderen spielen und toben will Ronja auch nicht. Kot abgesetzt hat sie schon, der war heller als sonst aber sonst ok. Wir sind also im grünen Bereich nur eben ohne Nahrungsaufnahme....Am Ende dieser Woche, ich kann es nicht glauben dass wir nächste Woche schon die Hälfte geschafft haben und bin gespannt auf die Untersuchung morgen. Bes. weil wir das woanders machen lassen als sonst mit einem besseren US Gerät.
Abends wird dann Ronjas Bäuchlein (BU 42 cm) geschoren, sonst geht das morgen nicht mit dem Ultraschall.


Fünfte Woche der Trächtigkeit
26.04.2012(29 Tag der Trächtigkeit)
Ultraschalltag! Entscheidung ob wir hier weiter schreiben oder nicht.(Wir haben um 11.0h Termin.)
Die Nacht war wieder ruhig für Ronja, ich selber war ein wenig aufgeregt..... wir nehmen auch unsere Kiki mit, da wir das Becken röntgen lassen wollen. Sie ist nun mal eine kleine Ausgabe von Havaneser und von dieser Untersuchung hängt es ab ob wir sie in die Zucht nehmen oder nicht, denn wir wollen sie nicht gefährden.

Zuerst im Wartezimmer.....dann geht es los.
Zuerst schauen wir natürlich ob alles ok ist, Ronja wird abgetastet und vier Früchte können gefühlt werden. Auch hier wird von Ronja nicht mal die angebotene Leberwurst genommen. Herztöne der Früchte werden gesucht, aber aus meiner Sicht zu tief am Bauch gesucht, die liegen höher, denke ich.
Dann geht es zum Ultraschall.
Hier ist ein tolles Teil, da wird die Hündin reingelegt und liegt dort recht bequem. Die Untersuchung ist so wirklich sehr gut machbar.

Wie von mir schon angeonmmen liegen die Früchte recht hoch an der Seite und es werden auch hier wieder vier Früchte gefunden und somit steht fest, wenn alles gut geht werden hier vier +X Havaneser vom Blautal sich weiter den Weg ins Leben suchen.

Alle Früchte sind ca. gleich groß und wie ich schon vor kurzem vermutet habe, so sieht es die Tierärztin auch, die Trächtigkeit wird nicht gleich beim ersten Tag geklappt haben und damit werden wir also eher länger als kürzer auf die Geburt waren. Eher die Woche nach Pfingsten also als direkt Pfingsten.  D.h. aber auch, dass wir noch nicht so viel sehen können, wie gehofft.  Auch ein Filmchen, der kleinen Früchte mit schlagendem Herz ging aus diesem Grunde nicht. Die Fruchtblasen sind zwischen 1,8 bis 2,3 cm groß, je nach Lage, die Herzchen sind überall gut zu sehen. Bei einer Blase hat sich die Frucht so richtig viel bewegt.
Fruchtwasser ist auch überall genug da und alles ist ok. Schön war für mich heute, dass Kerstin das erste mal dabei war. Sicher auch für sie eine tolle Erfahrung.
Alles in allem ein ereignisreicher Tag und wir freuen uns nun auf die kleinen Blautaler, die wir das erste mal sehen durften.

Die Untersuchung von Kiki war auch mit einem super Ergebnis. Das Herz wurde nochmals gründlich untersucht und unsere kleine Maus ist super gesund und hat ein recht großes Becken für ihre Größe.
Kiki beim Röntgen... das war ein Theater, so klein, so wehrhaft und wendig und laut!!!! Aber wir haben auch hier grünes Licht dass Kiki für die Zucht ok wäre, klein aber oho eben.

Ronja selber kämpft mit der Trächtigkeit rum und frisst so gut wie nichts.... heute ging ein wenig Bockwurst... sicher nicht super gesund aber wenigstens ein wenig zu sich genommen. Sie wiegt übrigens genau 6kg auf der Tierarztwaage.

Wir bedanken uns für die Glückwünsche und werden natürlich weiter berichten, wie versprochen.

27.04.2012 (30. Tag der Trächtigkeit)
Erst einmal hatten wir wieder eine gute Nacht, Ronja will noch immer nichts, auch keine Leckerchen.
Heute Nachmittag höre ich dann zum ersten Mal die kleinen Nähmaschinen im Bauch von Ronja... eine tolle Erfahrung!
Da von Welpeninteressenten noch ein Absprung zu verzeichnen ist haben wir noch Welpen frei, bei Interesse Kontakt aufnehmen.

Wir haben(hatten) ein Problem, unser Outlookmailprogramm hat sich selbst abgeschossen, alle aber wirklich alle Daten sind weg!!!
Auch die von gestern und heute!
Daher die Bitte an alle, die sich vormerken liesen, die Namen habe ich noch und die Reihenfolge aber die restlichen Daten sind so gut wie alle futsch, bitte einfach noch einmal melden mit allen Angaben. Es tut uns leid, aber wir können es nicht ändern, sorry.



 28.04.2012 (31. Tag der Trächtigkeit)
Wir hatten eine Nacht mit Unterbrechung.... denn bei uns im Tal war ein wunderschönes Feuerwerk zu sehen, das neue Feuerwehrhaus wurde eingeweiht..... Kiki motzte ein wenig rum der Rest nahm den Krach gelassen und Ronja auch...(Anmerkungen zu Hund und Feuerwerk finden sich hier.)
Zu unserer aller Freude hat Ronja heute wieder ein wenig gefressen, zwar nur Leckerchenwurst aber immerhin besser als zwei Tage nichts.... Sie scheint wieder etwas besser drauf zu sein und nimmt auch wieder mehr am Leben teil.
Die gefährliche Zeit ist vorbei und wir gehen in die zweite Hälfte der Trächtigkeit.... mit allem was jetzt auch dazu gehört. Vieles muss noch hergerichtet, ausgemotet, gewaschen usw. werden, Großeinkauf steht an, es wird bestimmt nicht langeweilig, die Herzchen hören wir uns jetzt natürlich noch öfter an und ich freu mich schon auf die ersten Bewegungen der kleinen Blautaler in ca. zwei Wochen. Wir wünschen allen ein schönes langes Wochenende. Wir waren heute sehr viel draussen, aber haben auch gedacht das kann nicht sein, es war sowas von heiss....37 Grad hatten wir bei uns und das nicht in der Vollsonne... Ronja hat sich eingegraben und war auch sonst wieder recht schlapp.


29.04.2012 (32. Tag der Trächtigkeit)
Diese Nacht war wieder sehr ruhig, Ronja frisst nicht super gut, aber Leckerchen und Hundeleberwurstbrot geht schon wieder. Sie ist noch sehr ruhig und ich glaube es ist gut, dass es heute ziemlich bedeckt draussen ist, die Hitze ist für werdende Mütter nicht so gut. Wir wünschen allen eine schönen Sonntag.  Nachmittags kommt dann die Sonne durch, Ronja ist wieder bewegter und firsst auch etwas... natürlich kein normales Hundefutter, aber immerhin. Die Zitzen wachsen auch und das Bäuchlein bekommt eine leichte Wölbung. Herzchen habe ich wieder an nur einer Stelle schlagen hören aber das Tempo ist enorm im Vergleich zur Mama.

 30. 04.2012 (33. Tag der Trächtigkeit)
Ich denke dass wir jetzt auf jeden Fall die Hälfte geschafft haben. Die zweite Hälfte ist immer viel spannender und ereignisreicher finde ich und die Wünsche auf ein Bauchhineinschaufenster wachsen. Die Ängste werden auch größer.
Vieles muss sich jetzt auch tun im Herrichten, die Nächte werden meist kürzer und unterbrochen, .... Diese Nacht war wieder sehr ruhig  und alles ist ok.

 01.05.2012 (34. Tag der Trächtigkeit)
Die Zeit ist geprägt von Gartenarbeit, daher sind wir auch mit den Hunden viel draussen. Ronja schaut sich vieles einfach an, wichtig ist ihr in der Nähe zu sein. Fressverhalten könnte noch besser werden. Heute haben wir für die Bande gekocht, natürlich sind auch für Ronja Spagetti dabei, denn die mag sie bes. gerne.
Das Bäuchlein wächst und zur Zeit ist noch Entspannung da.... das wird immer spannender, je näher man dem 60. Tag kommt.

 02.05.2012 (35. Tag der Trächtigkeit)
Mit der vielen Arbeit im Garten geht die Zeit für mich richtig schnell vorbei... auch wenn es aus ewiger Warterei besteht.
Ronjas Bäuchlein verwandelt sich langsam in ein Kügelchen und auch sonst geht alles seinen Gang und ist ok.
Was nicht so ok ist, ist das Fressverhalten, aber auch das kennen wir von Ronja, war in ihrer ersten Trächtigkeit noch viel ausgeprägter.  Schauen wir mal in Ronja rein, dann können wir zum Ende dieser Woche schreiben, die Organe sind alle fertig ausgebildert, die Früchte sehen wir kleine Hunde aus und auch das Geschlecht ist jetzt schon feststellbar, der Herzschlag ist gut hörbar.


Sechste Woche der Trächtigkeit
 03.05.2012(36. Tag der Trächtigkeit)
Auch diese Nacht ist wieder sehr ruhig verlaufen. Ronja frisst weiterhin sehr schlecht. Egal ob wir ihr einen Eintopf mit ihren heissgeliebten Spagetti anbieten, eine Bockwurst, Leberwurst oder Geflügelherzen. Wir sind froh, dass sie vor der Trächtigkeit ein wenig angesetzt hatte, davon kann sie jetzt zehren. Diese Woche werde ich für Ronja die Wurfkiste bei mir im Schlafzimmer aufbauen und dann zieht die kleine Maus um zu mir, sie wird anfangen mehr Abstand zu anderen Hunden zu halten und Besuche werden wir nur noch gut abgesprochen möglich machen. Wir haben ja bisher schon das Futter für Ronja über den Tag verteilt angeboten, das werden wir jetzt noch mehr versuchen, so sie es annimmt. Streicheleinheiten für Mama und Welpen werden auch weiter sein, bes. weil es wissenschaftlich erwiesen ist, dass es sich sehr positiv auf die Welpen auswirkt und die Welpen viel ausgeglichener sind, als wenn die werdende Mutter Stress haben sollte.
Fellfarbe der kleinen Blautaler beginnt sich diese Woche zu entwickeln.

 04.05.2012(37. Tag der Trächtigkeit)
Alles weiter im grünen Bereich, bis auf die Fresserei. Egal wie gute Sachen man anbietet, man weiß nie ob es genommen wird oder nicht. Das geht ein wenig an die Züchternerven, man will ja die kleinen Blautalerchen gut ernährt wissen, aber ändern kann man es auch nicht, wenn es der werdenden Mama einfach schlecht ist, dann kann man das nicht ändern.
Sie tobt immer noch kleine Strecken durch den Garten und ist anhänglich wie sonst was... bei unserer Gartenbaustelle findet sie den Schotter toll und nimmt dort so richtige Schotterbäder, sie aus wie ein staubiger Bruder/Schwester, aber wenn es ihr Freude bringt, dann eben bitte......
Bauchumfang ist heute 45 cm, so langsam wächst es dort und das Gewicht ist jetzt genau 6350 Gramm, also langsam geht es vorwärts mit der Babymurmel.
Auf dem Bild sieht man Ronja unterwegs in unserer Steingartenbaustelle. Sie prüft und findet bes. den Thymian spannend, jeder riecht anders.

 05.05.2012 (38. Tag der Trächtigkeit)
Heute kommt mal das erste Babymurmelbild von Ronja, man sieht jetzt denke ich schon gut, dass ihr Murmelchen wächst.
Da ich heute den ganzen Tag im Homöopathiekurs und man dort auch Fälle bespricht, habe ich Ronjas Fressunlust zum Thema gemacht. Dort bekam ich dann nach vielen Erklärungen und noch so einiges mehr den Tipp ihr Sulfur zu geben, das wird nun auch ausprobiert. Ausserdem werde ich evtl meine hom. Gaben etwas ändern auf die Geburt hin..
Das fliesst natürlich hier dann mit ein. Ronja geht es gut, sie springt so langsam nicht mehr hoch auf die Bank und lässt sich da helfen. Gut, dass die Tiere merken was ihnen gut tut und was nicht.



06.05.2012 (39. Tag der Trächtigkeit)
Es ist erstaunlich wenn man sich das Bild hier anschaut, wie schnell es doch geht, dass aus so zwei Miniteilen ein Zellklumpen und dann ein kleines Lebewesen wird. Jetzt erkennt man schon soviel. Ronja hat heute schon die ersten Leckerchenwürste gefressen und ist super anhänglich, glaube meine gestrige Abwesenheit hat ihr gar nicht gepasst.
Nachmittags ging das erste mal seit langem wieder etwas ganz normales Hundefutter.
Panys hat sie genommen, aber nur von Kerstin. (Vielleicht haben die internetanischen Grüße von Ronjas Freund Jonah geholfen.) Wir haben schon öfter die Beobachtung gemacht, wenn fast gar nichts mehr geht, Panys wird genommen. Mit mir scheint sie immer noch beleidigt. Abends haben Ronja und ich dann eine Kuschelstunde gehabt.... vielleicht hilft es ja, grins.
Sie atmet recht schwer und findet es aber toll mit mir im Bett zu kuscheln. Das werden wir die kommenden Tage öfter machen.

 07.05.2012(40. Tag der Trächtigkeit)
Ronja ist weiterhin unverändert, frisst ungern, schläft viel, tobt kurze Zeiten auch rum und wird unheimlich gerne geknuddelt. Die Herztöne hört man jetzt schon viel deutlicher. Das Murmelbäuchlein wächst und wächst, bald werde ich wieder Angst haben dass sie platzt... finde sie hat jetzt schon eine recht große Murmel(BU=49 cm)... aber das sagt ja noch gar nichts aus.

 08.05.2012(41. Tag der Trächtigkeit)
Wieder eine ruhige Nacht liegt hinter uns, heute werde ich die Wurfkiste schrubben, desinfizieren und dann zusammenbauen. Je nachdem, wie ich fertig werden darf dann Ronja umziehen.
Ich denke aber dass dies morgen sein wird.
Die morgendlichen Leckerlie gingen besser und so hoffe ich, dass sie heute mal wieder was richtig frisst.
Treppen und was sonst noch anstrengen könnte, werden nur noch benutzt wenn wirklich notwendig. Durch die Fresserei, ist der Stuhlgang auch nicht so 100% so wie er sein sollte, aber noch im grünen Bereich.

 09.05.2012(42. Tag der Trächtigkeit)
Von der Gewichtszunahme her können wir uns nicht beklagen, heute Morgen wiegt Ronja 6570 gr, heisst in fünf Tagen 200 gr., ich gehe wirklich nicht mehr von vier Welpen sondern von dem plus X aus.
Da Nacht war wieder ruhig und das Murmelbäuchlein wölbt sich in alle Richtungen die möglich sind.
Da Ronja der Trubel der anderen leicht zuviel wird, haben wir zwei uns heute mal wieder einen Alleinspaziergang gegönnt.
Das tut ihr gut, gibt Kondition und soll einfach auch nicht überfordern, Pausen konnten nach ihr gemacht werden und auch die Länge des Spaziergangs war danach ausgerichtet.

Wieder im Blautal angekommen wird erst mal ausgeruht.... das gehen mit der Murmel ist einfach anstrengend.
Aber ich denke es hat uns beiden gut getan.

Jetzt kann man so langsam anfangen die Bauchbewegungen der kleinen Blautaler spüren zu wollen, die nächsten Tage wird es soweit sein. Ich mag diese Zeit sehr gerne und gönnen dann auch immer der werdenden Mutter und mir Zeit und Ruhe.
Da unsere Pflegehunde diese Tage auch ausziehen werden, ist es dann auch so wieder ruhiger hier.
Damit endet dann die sechste Woche. Jetzt heisst es wachsen, wachsen und Knochen bilden für die Kleinen.


Siebte Woche der Trächtigkeit

10.05.2012 (43. Tag der Trächtigkeit)
So jetzt muss ich aber schnell schreiben. (nicht dass manch sich noch Sorgen machen)
Gestern abend haben Kerstin und ich unabhänging von einander die ersten noch sehr leichten Lebenszeichen der kleinen gespürt. Ronja geht es gut, fressen ist immer noch nicht so ganz zufriedenstellend. Heute Nacht war sie das erste mal mit draussen, der Platz innen wird eben weniger.
Heute ist auch der Umzugstag, Ronja schläft jetzt bei mir und ist mehr bei mir, sie braucht mehr Ruhe.

 11.05.2012 (44. Tag der Trächtigkeit)
In der Nacht werde ich einmal von Ronja geweckt weil sie rauss musste. Ansonsten ging es ganz gut mit der Umstellung auf das Einzelschlafzimmer von Ronja bei mir. Chira ist etwas eifersüchtig und nicht zufrieden, dass Ronja so bei mir sein darf. Auch hier hoffe ich auf Entspannung, wenn wir morgen weniger Hunde hier im Haus haben.
Die Globulikiste habe ich heute begonnen zu richten für die Geburt, das Herrichten wird die nächsten Tage ein Thema sein.
Ansonsten war heute so ein Tag, im einen Abflussteil des Hauses ging gar nichts mehr, da mussten wir räumen und mit Handwerkerhilfe ran, dann wurde noch sonst so einiges gemacht und es war sauheiss hier....
Gut dass noch keine Welpen da sind, da läuft täglich mind. einmal die Maschine und das wäre nicht möglich gewesen.
Ronja frisst ein wenig aber noch nicht perfekt.

12.05.2012 (45. Tag der Trächtigkeit)
Ab heute wird es ruhiger im Blautal. Unsere beiden Pflegehunde sind ausgezogen und für Ronja sicher eine gute Sache, dass sie jetzt zur Ruhe kommen kann und dann alles Richtung Welpen weiter geht. Wir wünschen den beiden alles erdenklich GUTE für die Zukunft in Lichtenstein. Das Bild ist bei Regen entstanden, kurz bevor das Frauchen sie abgeholt hat.
Ronja geht es soweit ganz gut, ein wenig Hunger hatte sie heute Morgen auch schon.....Das JonahKüsschen( siehe Gästebuch) muss gewirkt haben, heute ging dann nachmittags sogar Rinderhack. Auch Panys ging ein wenig. Die Kleinen werden so langsam an der Kraft zehren.
Besuch von Bianca( B-Wurf) war heute auch noch kurzfristig, Zeckentime..... mit dem Zeckenhaken ging es dann ganz gut die kleinen Biester zu entfernen. Ronja hat sich sichtlich gefreut Frauchen und Bianca(Maja) zu sehen, nur spielen ging nicht, dazu ist sie einfach schon zu sehr Babymurmel.

13.05.2012(46. Tag der Trächtigkeit)Muttertag
Natürlich wünschen wir allen Müttern und auch den werdenden Müttern erst einmal einen schönen Tag.
Hier ist wirklich wieder Ruhe eingekehrt und ich glaube sie tut uns allen gut.
Welpeninteressentenbesuch ist auch angesagt, das ist genug Aufregung für heute.
Ronja hat wieder etwas zugenommen und der BU ist um 1 cm größer geworden.
Das folgende Bild  zeigt die Knochenentwicklung der Minis in diesen Tagen.

14.05.2012 (47. Tag der Trächtigkeit)
Wieder eine ruhige Nacht, Ronja fängt allerdings jetzt an mehr zu scharren, das sind die ersten Anzeichen, dass es nicht mehr all zu lange dauern wird, wobei zwei Wochen schon noch eine ganze Weile sind, grins.
Die Bewegungen spürt man immer deutlicher, die Zitzen wachsen auch weiter, sechs sind auf jeden Fall aktiviert, evtl sogar alle, aber das zeigt sich erst noch diese Tage. Die Fresserei ist durchwachsen, aber es geht wieder besser.
Ronja darf jetzt nicht mehr wild toben usw. aber das muss man ihr manchmal sagen, wenn sie z.B. sich freut dass jemand zu Besuch kommt oder so.
Langsam werde ich anfangen alles herzurichten, alles nochmals waschen, kontrollieren was ich noch brauche und den Großeinkauf vor dem Wurf planen. Den sollte ich spätestens nächsten Montag auf die Reihe bekommen, da ich dann nicht mehr das Haus verlassen werde, eine werdende Mama ist sensibel und will umsorgt werden und man weiß nie wann es losgeht. Bei Ronja hatten wir schon den 57 Tag und auch schon etwas später.
Ausserdem ist heute noch ein besonderer Tag, heute vor einem Jahr war Ronjas letzter Wurf, wir gratulieren von dieser Stelle recht herzlich und hoffen es geht allen sechs C chen gut.

15.05.2012 (48. Tag der Trächtigkeit)
Heute bin ich mit einem Lächeln aufgewacht... WARUM?.....
Ronja liegt in ihrer Box, auf dem Rücken und schnarcht und schnarcht.... war richtig toll das zu beobachten, dann wurde sich gestreckt und Ronja ist auf die Seite gerollt und hat mich total verschlafen angeschaut.....Nachts musste Chira raus, da ist dann Ronja auch mit. Ansonsten ist alles ok und unauffällig, ausser dass sie halt nicht viel und gerne frisst, aber der Platz wird auch beschränkt sein im Bäuchlein, je nachdem wieviel Platz die MiniBlautaler schon einnehmen. Die Bewegungen sind immer deutlicher zu spüren.

16.05.2012 (49. Tag der Trächtigkeit)
Heute ist unser Tagespflegehund Honey das letzte mal vor der Geburt da.... die folgenden Tage hat unser Rudel für sich allein. Wir wollen einfach gewohnte Bahnen und jede Belastung fernhalten. Auch wenn wir nicht immer da sein können, kommen nur noch gewohnte Hundesitter zum Einsatz. Alles steht auf GRÜN in Richtung Geburt und anderes muss zurückstehen.
Die Bauchbewegungen werden immer deutlicher und so ganz langsam werden wir Ronja auch genauer beobachten, denn bald werden die ersten Senkwehen einsetzen, dann rutscht die Murmel nach unten.
Sie darf jetzt immer täglich mit mir eine oder mehr Schmusestunden einlegen und die haben wir beide sehr gerne.
Sie ähnelt jetzt einem Schwerlasttransporter und bewegt sich auch so und mit Bedacht. Sie trinkt weiterhin gut und das Essen geht in kleinen Portionen und was sie halt will, so wie im Lehrbuch beschrieben von wegen Welpenfutter usw. davon habe ich mich verabschiedet, ich bin froh wenn was geht und Ronja gut drauf ist. Wegen pers. Sachen werden die nächsten Tage die Einträge etwas spärlich werden, aber ab Sonntagabend werden wir dann wieder wie gewohnt berichten.
Ich freu mich schon auf die nächsten Tage.
Und was passiert heute? Ronja frisst das erste mal seit Wochen wieder normales Dosenfutter und das ohne dass man bitteln und betteln muss... einfach so. Ich habe ihr eine kleine Portion hingestellt, alles hätte ich erwartet aber das nicht.
Hoffen wir dass es jetzt so bleibt, dann bekomme ich wirklich das in sie rein was ich für richtig und wichtig halte..... heute werde ich dann später nochmal Welpenfutter probieren. Freu. Schmusen und Nähe ist jetzt auch sehr wichtig für die werdende Mama wie man z. B. auf dem Bild mit Kerstin im Liegestuhl sieht.
Von dieser Stelle geht auch ein ganz lieber Gruß zu den Havanesern von Ruth, wo gestern ein Wurf von 2 Jungs und 4 Mädels gefallen ist. Der Wurf lief optimal und ich freu mich über solche Meldungen immer sehr. Wir wünschen eine gute Aufzucht. Für die nächsten Tage und den nächsten Wurf halten wir weiter die Daumen.

Noch eine Meldung in eigener Sache, für diesen Wurf sind nun vermutlich alle Welpen vergeben. Bei Interesse bitte nachfragen. Der nächste Wurf ist dann ca. in einem halben Jahr zum Jahreswechsel abgabebereit. (Chira/Gino)

Achte Woche der Trächtigkeit
Ronja wird jetzt noch weniger fressen, was durch den Platzmangel im  Bauch verursacht wird. Die MiniBlautaler erreichen in diesen Tagen rund 75% ihres Körpergewichtes bei der Geburt  Die Bewegungen der Welpen sich leicht erkennbar, indem man die flache Hand auf den entspannten Bauch der Hündin legt. Bei den Welpen ist die Körperbehaarung fertig. An dieser Stelle möchte ich noch auf die Temperatur der Hündin eingehen, diese senkt sich bei baldiger Geburt. Dies ist auch der Grund, warum viele Züchter sich die Temperatur der Hündin notieren(Normaltemperatur wäre 38 - 39,5°C) und so dann hoffen durch die fallende Temperatur die nahende Geburt frühzeitig zu bemerken. Unsere Hündinnen mögen das gar nicht und da wir sie nicht unnötigem Stress aussetzen wollen, werden wir diese nicht sehr sichere Methode nicht benutzen. Nach der Geburt oder wenn man bemerkt, dass die Hündin evtl Fieber hat, wird natürlich auch bei unseren Damen die Temperatur überwacht. Auch einen Röntgentermin werden wir nicht machen. Dies wäre nur bei einer Einlingsträchtigkeit anzuraten, da man da schauen muss ob der Welpe nicht zu groß für eine natürliche Geburt ist. In unserem Fall wollen wir die Minis nicht den Strahlen aussetzen, nur um zu wissen wieviele es sind, sonst wäre das auch in dieser Woche dran.
Jetzt ist dann auch Zeit für die Geburt alles herzurichten, zu schauen ob alles da ist und den Großeinkauf für uns zu machen. Denn je nach Geburtstermin werde ich tagelang nicht mehr zum Einkauf kommen und hier Wache schieben.

17.05.2012(50. Tag der Trächtigkeit) Chr. Himmelfahrt
Eine ruhige und entspannte Nacht liegt hinter uns.
Gewicht 6920 Gr und BU 52 cm, auch heute wurde wieder Hundefutter und Welpenfutter genommen.

 18.05.2012(51. Tag der Trächtigkeit)
Die Nacht war wieder ruhig und ausser dass Ronja schnarcht und buddelt kann man da nichts berichten.
Ronja hat wieder etwas gefressen und auch sonst scheint es ihr gut zu gehen. Sie buddelt immer mehr und trinkt auch sehr sehr viel.

 19.05.2012(52. Tag der Trächtigkeit)
Tägl 2 mal 5 Globuli Pulsatilla und Lymphomysolt evtl ändere ich das auch ab, .......
Nach vielem hin und her überlegen bleibt die bisherige hom. Begleitung mit Pulsatilla und Lymph. Damit fangen wir heute an. Die Nacht war ruhig, ein paar mal buddeln, ein wenig gefressen wurde auch schon. Tagsüber wurde dann nicht mehr gefressen, abends ging dann Bockwurst. Der Stuhlgang ist immer noch nicht ganz normal, aber im Rahmen einer trächtigen Hündin ok. Die Welpen werden immer spürbarer im Bauch. Da es sehr warm ist, ist das für eine Trächtige anstrengend, Ronja zieht sich viel in den Schatten zurück.

 20.05.2012(53. Tag der Trächtigkeit)
Wieder eine ruhige Nacht, viele Lageveränderungen, viel buddeln, ....
Puls. + Lymph. geben wir weiter täglich bis zur Geburt.

 21.05.2012(54. Tag der Trächtigkeit)
Ab heute lassen wir keine Besuche mehr zu. Dieser Besucherstop gilt bis die Welpen ca. vier Wochen alt sind und natürlich auch fit sein müssen. Wir tun das zum Schutz der Welpen und der Mutter. Diese Zeit gehört uns und wir werden im Welpentagebuch berichten und viele Bilder zeigen. Schon heute bitten wir da um Verständnis. Auch dass wir am Wurftag und am Tag darauf bitten uns nicht zu stören. Die Geburt ist anstrengend und danach wollen wir hier ebenso Ruhe für alle haben. Danke.
Nun zu Ronja, heute Nacht, eigentlich auch schon gestern Nachmittag, war deutlich zu merken dass die Senkwehen eingesetzt haben... wir gehen also in die richtige Richtung.
Großeinkauf ist auch erledigt, ich kann jetzt eigentlich immer da bleiben und morgen wird dann alles hergerichtet usw. Bericht dann morgen. Immer noch sitzt Ronja gerne in ihrem Erdloch, wie schon am 28.03. gezeigt, ich denke dort kann sie das Bäuchlein kühlen und im Schatten liegen, da der Mai ja schon einiges an Wärme zu bieten hat und dies eine werdende Mama mehr anstrengt. Da alle Havis vom Haus mitbuddeln wird das Loch natürlich immer größer....
Beim abendlichen Schmusen sind Ronja die Senkwehen wieder stark anzumerken, auch nachts hat sie oft Lageveränderungen und wird darunter leiden.

 22.05.2012(55. Tag der Trächtigkeit)
Ab heute Gabe von Himbeerblättertee
 Man mekrt, die Welpen drücken auf die Blase,  Chira wäre da schon viel früher nachts gekommen, Ronja hat mich diese Nacht das erste Mal geweckt weil sie sich lösen musste. Dabei konnten wir tolles Wetterleuchten beobachten und hatten den Wind/Sturm um die Nase.  Dies wird nun mind. bis zur Gebut öfter so sein, dass sie mich weckt. Ansonsten hole ich jetzt frische Himbeerblätter rein und mache einen Tee, räume die beiden Körbe mit allem her, auch sonst wird noch einiges gerichtet, da habe ich bei Beginn gleich alles parat, ......
Ronja will übrigens immer mehr in ihre Wurfkiste, denke auch weil sie dort mehr Ruhe hat.
Heutiges Gewicht:7390 gr BU: 55 cm, Bauch hat sich schon leicht gesenkt.

Heute ging doch tatsächlich wieder mal ihre geliebten Spagetti, und das nicht wenig.... natürlich wieder mal die ungesunde Bockwurst, aber was macht man nicht alles. Die Senkwehen sind weiterhin zu beobachten, sie hechelt und macht....
Das erste mal habe ich heute ein D chen so gegen Ronjas Bauch treten sehen dass man es von aussen gut sehen konnte, ich hoffe, dass ich sowas wieder mal mit der Kamera einfangen kann. Aber versprechen tue ich es nicht.
Ronja ist sehr aufmerksam und da ich das Wetter ausgenutzt habe und viel im Garten unterwegs war, war sie immer so, dass sie mich sehen konnte.
Der Welpenauslauf für die Kleinen ist vom Dachboden runtergewandert, wird morgen gebraust und aufgebaut, darin verstaue ich vor der Geburt immer alles, dann ist es z.B. vor unserer Minineugierzicke geschützt. Waschm. läuft viel und so können wir ganz entspannt die nächsten Tage angehen.... noch zwei Tage bis zur Lungenreife, mal lieber noch zwei dazu, aber ansonsten bin ich natürlich angespannt ob alles gut geht, aber ich freu mich auch riesig auf die D chen und auf die Aufzuchtzeit.
Eine traurige Nachricht erreichte uns gerade, gestern ist von einem B chen das Frauchen nach langer schwerer Krankheit gestorben. Auch wenn man weiß, das Leben ist endlich, die Krankheit geht diesem Lebensziel entgegen ist es doch immer wieder ein schwerer Abschied. Wir denken an die Familie und schicken Kraft über den Berg rüber. Ich wäre gerne zur kirchl. Feier gegangen, aber die ist so, dass ich Ronja nicht allein lassen kann. Schade, aber nicht möglich, leider.

23.05.2012(56. Tag der Trächtigkeit)
Die Nacht war unruhig, hecheln, buddeln, hecheln, Lageveränderung, um halb zwölf nochmal raus... dann hat der Rest des Rudels für Unruhe gesorgt, Kiki hat gespuckt, Gino musste raus... so war ich die zweite hälfte der Nacht dann immer gerade eingeschlafen dann ging es wieder los, mit irgendwas. Ronja hat bei meiner Aufsteherei dann immer wieder Tee getrunken, das hat ihr sichtlich gut getan. Wenn wir jetzt von draussen rein kommen will sie immer gleich in mein Schlafzimmer, denn da steht ihre Kiste... die anderen, da will sie nicht mehr so dazu.... sie braucht ihre Ruhe....
Gestern habe ich die ersten D Bewegungen nicht nur gespürt sondern auch gesehen, heute ist mir schon ein kleines Video dazu gelungen mit den ersten Grüßen unserer D chen an alle Leser des Trächtigkeitstagebuches.

Vielleicht gibt es die Tage noch ein bewegteres Video, aber das kommt auf Mutter und Kinder an.
Die Herrichtaktion hat mich heute Nerven gekostet, einmal den Welpenkorb mit Snuggelsafe und alles für die Neugeborenen zum zwischenparken, wenn der nächste Welpe geboren wird, zum anderen die ganzen Wurfutensilien, wer sich hier genauer informieren möchte was wir alles herrichten (siehe hier im Trächtigkeitstagebuch B) Nerven deswegen, wir tun immer alles in den Welpenauslauf, dann kann man alles schnell herholen und ist bei Bedarf einfach gleich fertig und alles ist greifbar. Aber der Auslauf wird von 8 Schrauben mit Muttern zusammengehalten, und das Tütchen, dass ich immer an ein Teil binde war nicht da, dann doch aber nur mit einer Schraube.... Als dann Kerstin da war, bin ich im Starkregen und Gewitter nochmal los um beim Baumarkt die fehlende Teile zu holen. Aus diesem Grund ist der Badetag von Ronja, wenn möglich auf morgen geschoben.
Aber heute Abend kann ich schreiben alles ist für die Gebrut da und hergerichtet.
Ronjas Bauch ist nun unten angekommen denke ich, sie frisst in kleinen Protionen aber sie frisst, hat heute nachmittag sogar mal wieder normales Hundefutter angerührt. Ich rechne nicht damit dass sie gleich die Tage loslegt... es werden wie immer schon erwartet kleine Pfingstwelpen werden, oder wie jemand anderst meinte Pfingsochsen. Damit geht die achte Woche zu Ende, wir stehen in den Startlöchern und werden versuchen zu berichten so gut es geht.
Danke auch für die vielen Namensvorschläge, ich habe gar nicht mehr alle auf der Hp aktualisiert....Jetzt heisst es abwarten und schauen ob wir wieder lauter kleine weißscharze Kühchen geschenkt bekommen. Danke auch für alle, die uns bzw. Ronja die Daumen halten für eine gute Geburt. Das stärkt den Rücken und wir hoffen es geht alles gut.

Neunte Woche der Trächtigkeit
 24.05.2012(57. Tag der Trächtigkeit)
Badetag! Ronja wird nochmal ganz gebadet, um sie auf die Geburt vorzubereiten, wenn noch nicht geschehen sollten hier auch noch die Haare am Bauch gekürzt werden, wir machen das gerne zum Ultraschall hin, dann sind die ersten schon wieder etwas gewachsen, wenn die Welpen anfangen die Mama mit Zähnen und Krallen zu bearbeiten und bieten ein wenig Schutz. Der Schambereich wird nun täglich mit warmem Wasser gewaschen um einfach eine gewisse Sauberkeit zu erreichen.
Nach der Badeaktion war unsere trächtige Maus sichbar ko und hat sich ein Schläfchen in der Wurfkiste gegönnt.
Auch mit unserem Tierarzt werden wir heute noch kurz Kontakt aufnehmen, falls wir Hilfe benötigen sollten, dass er darauf vorbereitet ist.
Die Nacht war ruhig, Ronja hatte gegen 22.00h starke Wehen, aber danach durften wir beiden durchschlafen. Das ist in diesen Tagen ein Geschenk.
Gefressen hat sie heute auch schon ein wenig. Nachmittags und abends dann wieder ein wenig, soviel, wie die letzten Tage nicht mehr. Das Bäuchlein wird jetzt immer wieder mal ganz hart, man weiß es tut sich was... Abends liegt sie dann ganz entspannt da und schläft und träumt und schnarcht.....  später bekommt sie dann noch einmal starke Wehen, hechelt viel ... buddelt löst sich mehrmals......eine unruhige Nacht folgt. Ronja hat durch die Hechelei viel Durst und so trinkt sie recht viel Himbeerblättertee.....

 25.05.2012(58. Tag der Trächtigkeit)
Die Lungenreife sollte erreicht sein, der letzte Schritt ist geschafft, evtl auch erst morgen, aber dann sollten die Welpen geburtsreif sein. Jetzt heisst es abwarten, beobachten, gespannt sein... sich freuen und auch die Ängste sind da, geht alles gut. Gerade das sollte die Hündin nicht zu sehr zu spüren bekommen.
Ab drei Uhr nachts ist dann Ruhe, wir können beide schlafen und erst morgens wird sich wieder gelöst, Stuhlgang ist recht dunkel aber ok, Buddeln ist das Thema des Tages, gefressen wurde auch schon ein wenig, getrunken wird viel.
Heute ist auch das erste mal leichter Milchgeruch festzustellen.
Nachmittag:
Ronja hat viel geschlafen, verweigert jetzt jedes Leckerchen und was sonst noch so ist...
Gegen halb zwei hat sie dann angefangen den Darm zu entleeren.... sehr weich, sehr geruchsintensiv, immer wieder.....
Dann geschlafen, ab ca. halb vier bricht sie dann noch die letzten Leckerechn und spuckt im Wehentakt.... wir denken es könnte heute losgehen.
16.30h Ronja ist mit den anderen draussen, bei uns ist alles fertig, es kann losgehen, aber ob und wann ist noch ein großes ?
Unruhe, nicht richtig liegen können, ... Wehen sind definitiv im Gange, aber die können auch über Tage gehen, also es ist jetzt spannend.
17.20h Ronja liegt entspannt draussen bei uns... alles ist wieder ruhig.....
18.45h wir geben jetzt nochmal Entwarnung. Aber beide sind wir sicher, es dauert nicht mehr lang. Die Wehen haben sich beruhigt, der Darm ist denke ich leer, sie will sich immer wieder lösen, weiterhin wird jedes Futter abgelehnt und man dreht sich weg. Bei Änderung melden wir uns wieder. Jetzt machen wir alle ein kleines Ruhepäuschen.... wer weiß wie die Nacht wird.
19.00h Ronja schläft tief und fest und schnarcht was das Zeugs hält.....
23.30h Ronja war sich wieder lösen, weiterhin alles ok, keine Geburt mehr heute und wir verabschieden uns jetzt mal zum Nachtschlaf. Wehentätigkeit kann ich auf Anhieb keine feststellen, Bäuchlein ist weich, Ronja atmet ruhig und ist auch sonst ruhig.

 26.05.2012(59. Tag der Trächtigkeit)
Das wird wohl das letzte Babymurmelbild dieses Wurfes sein, bei den nächsten werden wir schon den Inhalt sehen können.
6.00h Ohne weitere Anzeichen geht diese Nacht zu Ende. Wir durften uns alle eine gute Mütze Schlaf  holen und so bin ich gespannt ob heute die Wehen wieder einsetzen. Es waren gestern so viele Anzeichen, dass es losgeht, von der Nahrungsverweigerung, bis zum dünnen fast grünen Kot, der heute übrigens fast gelblich ist, nur noch minimal aber etwas ging. Wir berichten weiter bei Veränderungen.
Auf jeden Fall bin ich froh, dass die kleinen Blautalerchen noch einige Stunden bei Mama gegönnt waren, das tut der Entwicklung nur gut. Danke für alle Daumen die uns gedrückt werden.... sie geben einem mental Kraft. Wir wünschen allen ein schönes Pfingstwochenende.
Gewicht heute: 7420 Gramm und BU 58 cm.
8.00h: Ronja frisst so gut wie schon lange nicht mehr......
9.30h Ronja ist weiter ruhig, ich habe gerade noch einmal Herztöne der Welpen gehört und kann jetzt mittlerweile auch versch. Welpenherzen ausmachen und regelm. schlagen hören, ganz gleichm. und schneller wie Ronjas Herz. 
12.00h weiter alles ruhig... Ronja liegt in ihrem Gartenloch......
13.20h Wehentätigkeit ist wieder registrierbar für uns. Aber noch ist alles entspannt.
16.45h Fressen wird jetzt wieder verweigert, zwischenzeitlich hatte sie öfter Wehen, aber seit ca. einer Stunde ist wieder Ruhe eingekehrt. Es bleibt spannend, fast wie ein Krimi.
Wir wollen auf diesem Weg auch noch einen Gruß zu Honey schicken, die wird heute zwei Jahre alt. Du bist ja fast ein Blautaler geworden, so oft wie du da bist und da denken wir natürlich an dich.....Auch die Hubers A chen sind heute vor zwei Jahren geboren worden und feiern somit Geburtstag, herzlichen Glückwunsch.
19.15h Leckerchen wurden gerade wieder genommen, Ronja ist sehr sehr aufmerksam wo wir sind und will nicht wirklich allein sein. Wehen sind ihr immer wieder anzumerken und schmusig ist sie sehr. Im Bauch spielen die Kleinen Fußball oder so, sind also sehr aktiv.

27.05.2012 (60. Tag der Trächtigkeit)Pfingsten
Wir wünschen allen einen schönen Pfingstsonntag.
7.30h Ronja hat ein wenig Leckerchen genommen, hat weiterhin den Entleerungsdurchfall, liegt viel, wir hatten eine ruhige Nacht mit einmaliger Entleerung gegen 3 Uhr. Momentan ist alles ruhig und ok. Ich freu mich riesig, dass wir den 60. Tag erreicht haben und denke jetzt sind die kleinen Blautaler wirklich fertig auch wenn es nicht gleich beim ersten Mal geklappt haben sollte.  Wir berichten, wenn sich was tut.
8.15h Ronja frisst ein gutes Stück Bockwurst und trinkt immer wieder recht viel. Alles ok soweit.
10.15h Im Bauch ist es ruhiger geworden, die Herzchen, soweit ich sie gefunden habe, grins, schlagen regelm. und ruhig,
Noch ist Ruhe angesagt.... Gut erkennbar ist dass der Bauch nach unten und hinten gerutscht ist, auch die Birnenform hat sich sehr stark ausgebildet.
13.00h tägliche Wäsche von Po und Scham abgeschlossen. Ronja wird immer schwerfälliger, man hat den Eindruck sie weiß nicht was besser ist, liegen, stehen, sitzen.... alles ist nichts....hoffentlich hat sie es bald überstanden und gut dass heute nicht so heiss ist. Das würde zusätzlich belasten.
17.45h immer wieder Wehen, aber noch keine Presswehen.... wir warten weiter, Fressen wird gerade wieder mal verweigert.
Mir ist heute ein Video von Hund und Papagei begegnet, das hat mir gefallen und es könnte vielleicht alle die mit uns warten ein wenig die Zeit verkürzen dachte ich, zumal es so gut zu uns passt, wir haben zwar keine Kakadus, aber auch bei uns lieben Papagei wie Hund Spagetti wirklich sehr... gut dass bisher solche Szenen nicht zu beobachten waren, dann wäre nichts mehr sicher hier im Haus....
Susi und Strolch mal anders gesehen:

22.0h sich lösen und hellen Durchfallkot absetzen.

28.05.2012 (61. Tag der Trächtigkeit)Pfingstmontag
2.30h Wehen, Durchfallkot absetzen, buddeln, buddeln, buddeln, hecheln, .....
5.00h wie um halb drei, draussen usw.
6.30h Ronja schläft tief und fest auf dem Rücken, bekommt auch nicht mit, dass ich die anderen drei raus lasse.
9.15h buddeln, schlafen, buddeln, ein Hundeleberwurstbrot verdrücken, das ist die Bilanz der letzten Stunden.
11.00h In ihrem Gartenloch hat Ronja feste geschlafen. Alles weiterhin ruhig.....
12.00h Ronja sucht weiter Nähe und schläft viel... aber wenn es gilt... draussen geschimpft werden muss, dann ist sie noch ganz schön schnell, sonst eher ein sehr langsamer Schwertransporter.
14.00h Inzwischen wurde mal wieder sich gelöst, die tägliche Wäsche und ein Mittagsschläfchen gemacht.
Wehen gibt es immer wieder mal welche, aber noch keine Presswehen. Wir warten weiter.
Manchmal habe ich jetzt das Gefühl sie platzt gleich.
15.00h geschlafen, gelöst, gedöst, gebuddelt.... gefressen wird gerade nicht mehr.
Ich wäre froh, wenn es jetzt dann los ginge, denn wenn sie erst morgen anfängt, dann bin ich über weiter Strecken des Tages allein. Allerdings hat sie bisher immer so gewartet, dass wir beide da waren. Aber man kann nichts machen ausser warten, versuchen ruhig zu bleiben und wir werden jetzt auch versuchen noch eine Mütze Schlaf zu bekommen, dass wir dann wieder fit sind..... Ronja natürlich in Sicht und Hörweite.
18.30h Ronja spuckt mal wieder, davor war sie eine Runde im Garten unterwegs, sie nimmt am Leben hier teil, ist mobil, wenn auch langsam. So langsam glaube ich das Kerstin recht hat und die Welpen erst morgen kommen. Abwarten.....
So gegen 20.00h wird mit Kerstin auf dem Liegestuhl ausführlich geschmust, ein paar Sachen gefuttert und geschlafen. Davor eine weitere Runde durch den Garten gegangen, sonst ist alles weiter ruhig.....
20.45 geht sie in die Wurfkiste und buddelt was das Zeugs hält .....ob es heute doch noch los geht... ich bin gespannt aber skeptisch......
Falls sich nichts mehr tut, beenden wir den heutigen Bericht.

 29.05.2012(62. Tag der Trächtigkeit)
Die ruhigste Nacht seit einigen Tagen liegt hinter mir(uns) Wir waren gegen 22.00h noch einmal draussen, dann hat Ronja viel viel gebuddelt, geweht und gebuddelt, getrunken und das war es dann.
6.00h Ronja liegt in ihrer Kiste, will nicht wirklich raus.... sie hechelt viel und ich bin weiter gespannt wann sie denn nun kommen die Blautalerchen.....
7.00h Kerstin ist aus dem Haus, Ronja hat sich mittlerweile entleert und hechelt auch nicht mehr so stark, sie liegt wieder da....wir sind weiter gespannt.
7.30 Ronja schläft tief und fest und schnarcht.
9.30h wie heisst es so schön: Halb zehn in Deutschland, Zeit für ein kleines Frühstück......
Halb zehn im Blautal und Ronja frisst ca. 40 Gramm mit Hunger, dann geht sie wieder in ihr Gartenloch.
Herztöne der kleinen schlagen stark und gleichmäßig, sie bewegen sich auch immer wieder recht heftig, dann gibt es aber auch wieder sehr ruhige Phasen....
Ausserdem bekomme ich lieben Zuspruch von versch. Seiten, das tut gut und baut auf.... danke euch allen!!!
Die Nerven sind einfach angespannt nach so einer Warterei, .....
12.00h Ronja ist weiter in ihrem Loch, liegt dort und buddelt immer wieder sehr intensiv. Ich lass sie dort arbeiten und versuche sie nicht zu sehr merken zu lassen, wie angespannt ich bin, ob das geht weiß ich nicht. In ca. 2 Stunden wird Kerstin wieder hier sein, ob sie auf sie wartet und dann loslegt?
13.00h Lage unverändert, dösen im Loch, buddeln, dösen...... es ist jetzt auch recht warm hier. Aus diesem Grund hole ich sie jetzt rein in die Wurfkiste, sie kann auch dort dösen und buddeln... was sie auch gleich tut.
16.30h Seit 14.00h ist Kerstin da, wir haben viel geschmust, gestreichelt, gut zugesprochen... gefressen wird mal wieder nichts, absolut nichts.... wir warten weiter.....
17.30h sie hat sich mal wieder gelöst, Darm entleert, wobei ich nicht weiß wo sie das herbringt.... alles wurde nochmals gewaschen, und gerade bekam ich eine süße Mail einer anderen Havaneserzüchterin, die auch wartet....deine buddelt wenigesten schon...meine tun noch gar nichts... wir warten mit euch....
Insges. einfach ruhig bleiben, man erinnere sich an Ultraschall und meine Beobachtungen, demnach hat der erste Deckakt nicht geklappt und sie ist noch evtl 2-4 Tage weiter hinten mit der Zählung. Auch da hätten wir die Lungenreife erreicht und können eigentlich entspannt der Geburt entgegen gehen... aber sowas geht einfach auf die Nerven..... man ist immer in Habachtstellung, schlät nicht mehr richtig und kann auch sonst nicht viel tun.... Aber wir schaffen das Ronja, ganz sicher und gemeinsam mit allen die uns die Daumen halten......
18.30h sie hat wieder Wehen, noch keine Presswehen, sie buddelt noch extremer und wird immer unruhiger.
19.30h das Verhalten hält an, auch wenn ich nicht wieder falschen Alarm geben möchte, es könnte sein, dass wir jetzt doch langsam in die richtige Richtung gehen. Die  halbe Wurfkiste wird gerade wieder umgedreht. Wir bitten weiter um alle möglichen Daumen usw. dass alles gut gehen möge. Jetzt ist so die Zeit, wo man als Züchter echt auch Ängste um seine Hundedame aussteht und sich frägt, warum mute ich ihr so eine Anstrengung zu....
20.30h alles unverändert, buddeln, hecheln, ausruhen, buddeln.....
sie hat sich nochmals gelöst und buddelt wie wild.....
21.00h ruhelos wandert sie von Körbchen zu Körbchen zur Wurfkiste, dann wieder buddeln, hecheln, buddeln....
Es könnte auch schon eine Presswehe dabei gewesen sein, aber da sie da im hintersten dunklen Eck war, bin ich nicht sicher....
21.45h ich habe das Gefühl das wird eine lange Nacht! Alles wie bisher.
und es geht die ganze Nacht so weiter, buddeln, buddeln, schlafen, buddeln

30.05.2012 (63. Tag der Trächtigkeit) Tag der Geburt
5.30h wir machten da weiter wo wir aufgehört haben, wir buddeln, hecheln, buddeln, hecheln,.....
Um 6.00h eine Runde Kerstin schmusen, die muss jetzt dann bald wieder los!
Ich bin gespannt was das für ein Tag wird.
7.15h Kerstin ist unterwegs, bei Ronja ist gerade eine Buddelpause.
10.00h Ronja hat eine längere Pause hinter sich, sie konnte Kraft schöpfen, jetzt musste sie wieder raus sich entleeren, auch das könnte wieder eine Presswehe gewesen sein, aber wir warten ab.
10.45h Ronja will öfter raus nimmt die Kotabsetzhaltung ein, das könnten wirklich Hinweise auf die ersten Presswehen sein. Körperlich, äusserlich sieht alles sehr tief gesackt aus.... man ich hoffe sie packt das jetzt bald..... arme Maus.
11.50 ich habe die erste Fruchtblase gesehen, die weissen Füsschen auch schon, aber jetzt kann ich nicht weg hier, Kerstin ist auf dem Weg... Daumen halten.....
12.00 h mit 140 gr ist der erste gefleckte Junge da. Freu.....(Nachgeburt ist auch da und schon gefressen.)
12.15h Kerstin ist da fünf Minuten später kommt die Post mit Paketen .... grummel alles miteinander
12.35h er ist am Gesäuge.....
12.45h die nächste Presswehe setzt an.
Die Geburt geht schleppend, aber mit hom. Mitteln begleitet geht es .....(ich denke es liegt am langen Vorlauf, dass wir so lange brauchen.... aber gut Ding will Weile haben.)
Dobby vom Blautal
Das ist unser erster und einziger männlicher Welpe im Wurf, auch der Kleinste ist er mit seinen 140 Gramm.

13.40h ein Mädchen, 169 gr. Dorie vom Blautal
Diese ersten beiden Welpen scheinen sehr anstrengend gewesen zu sein, danach geht es leichter und Ronja geht es auch besser. Sie trinkt sehr viel dazu und nimmt auch etwas von der Nährpaste um bei Kräften zu bleiben.

Auch unser erstes Mädchen geht gleich zur Mama an die Milchbar, hier sieht man denke ich wie fertig Ronja zu diesem Zeitpunkt noch war.
14.15 Mädchen 166 gr, Dahli vom Blautal
15.00 h  wieder ein Mädchen mit 182 gr         auf dem zweiten Bild sieht man Ronja, die sie gleich in Empfang nimmt.
Dunja vom Blautal

Nach Kontrollen ob alles ok ist, Wiegerei und erste Trockenrubbelei.


                                 Und jetzt sind schon vier an der Milchbar. Weiter geht es ......

15.45 h ein Mädel, 168 gr, Dina vom Blautal
Das wars, wir haben jetzt die Familie in ihr Heim gepackt... Ronja wurde gewaschen und gerade tobt hier ein Gewitter. Wir sind froh und dankbar, diese fünf kleinen Blautaler hier begrüßen zu dürfen. Freuen uns, daß alle so fit und gesund sind, keine Fehlbildungen zu erkennen sind und ich denke, Ronja hat sich jetzt ihre Ruhe verdient.
So wie es aussieht, wurden die Wünschen recht gut bedient, auch wenn es jetzt schon so aussieht, dass nicht alle einen Welpen abbekommen. Mails folgen dann die Tage, wir erholen uns jetzt erst mal alle. Danke für alle guten Wünsche, die Daumen und Gebete und die Sorge um unsere Maus hier, sie hat das ganz toll hinbekommen nach dem schweren Anlauf.

Auch die Namen vergeben wir dann wenn wir noch trockene Einzelbilder von den Welpen haben und gönnen uns allen jetzt eine Auszeit. Froh und glücklich, dass alles so gut ausgegangen ist.

Weiter geht es dann morgen im Welpentagebuch der D Welpen HIER


Allgemeine Anmerkungen über die Geburt bei Hunden:
Viele Hündinnen werfen zwischen dem 58. und 63. Tag. Einige lassen sich auch bis zum 66. Tag  Zeit. Wichtig sind in dieser Zeit alle Beobachtungen, die man machen kann.
1-1,5 Tage vor der Geburt fällt der Progesteronspiegel ganz in die Tiefe, was auch meist einen Temperaturabfall mit sich bringt. Anzeichen für eine nahende Geburt sind zunehmende Unruhe, häufiges sich lösen, kriechen unter etwas und aufsuchen der Wurfkiste, größere Anhänglichkeit. Bei nahender Geburt frisst die Hündin oft nichts mehr, die Flanken sind eingefallen, die Vulva wird beleckt, hecheln mit Unterbrechungen, schnellere Atmung, Schleimabsonderungen, häufiges hinlegen und wieder aufstehen, häufiges zittern, schlucken und winseln, umher drehen z.B. in der Wurfkiste, Krümmung mit angehobenem Schwanz, fallende Körpertemperatur um ca. 1 Grad,..... um nur einige zu nennen. Natürlich zeigen nicht alle Hündinnen die gleichen Anzeichen. Übelriechender, dunkler Ausfluss ist ein Alarmzeichen, sofort den  Tierarzt aufzusuchen. Spätestens am 66. Tag muss ohnehin ein Tierarzt  konsultiert werden. Es könnten Geburtsprobleme wie zu große oder  abgestorbene Welpen vorliegen. Dann kann nur schnelles Handeln das Leben von Mutter und Welpen retten.
Die Geburt wird unterteilt in drei Phasen:
a) Vorbereitungsphase:
Cortisol unterstützt die Östrogen- und hemmt die Progesteronentwicklung, der Gelbkörper am Eierstock löst sich auf und die Geburtswege werden immer weicher, durch die Welpen und ihr Gewicht und Platzbedürfnis wird die Geburtsaktivierung eingeleitet.
b) Eröffnugnsphase:
Die leichten Eröffnungswehen lösen den letzten Welpen langsam aus der Verankerung mit der Plazenta und so öffnet er dann ganz langsam den Muttermund durch Druck dagegen. Die anderen Welpen folgen auf gleiche Weise. Der Welpe ist noch von seinen Fruchthüllen umgeben  und bei manchen Hündinnen kann ein klarer Schleim festgestellt werden. Dauer dieser Phase ist von 6 Stunden bis zu 1,5 Tagen möglich.
c) Austreibungsphase:

Beim Eintritt in die Scheide platzt meist die äußere Hülle dieses Welpen und durch die Flüssigkeit kann er leichter nach außen getrieben werden, sobald er in der Scheide ankommt beginnt die Austreibunsphase die durch starkes und sichtbares Pressen verstärkt wird. Welpen können mit dem Kopf zuerst oder in Hinterendlage geboren werden. Beides sind ganz normale Geburten wobei die Wirbelsäule noch oben zeigen sollte um so besser den Geburtskanal passieren zu können. Die zweite Fruchthülle wird entweder durch Austritt des Welpen zerstört oder muss von der Hündin bzw. vom Geburtshelfer geöffnet werden. Die Hündin befreit den Welpen dann von der restlichen Hülle und durchtrennt die Nabelschnur. Durch die Bearbeitung des Welpen fördert die Hündin die Atmung des Welpen und auch die Darmtätigkeit und die Ausscheidungen. Ca. 5-15 Minuten später wird die Plazenta und die restlichen Fruchthüllenteile ausgeschieden als sogen. Nachgeburt. Danach beginnt dann schon die Geburt des nächsten Welpen. Insgesamt muss man sehr aufpassen, dass alle Nachgeburten da sind und auch die Hündin immer genug Kräfte hat und sie z.B. mit Traubenzucker, Honig, Fleischbrühe usw. unterstützen. Auch sollte immer Wasser zur Verfügung stehen. Die Pausen sollten zwischen den Welpen nicht länger als gute 4 Stunden sein.
Geburtsprobleme wie z.B. falsche Lage eines Welpen, Totgeburten usw. sollten immer durch fachkundige Hände unterstützt werden.
Nach der Geburt wird die Gebärmutter der Hündin in ca. 4 Wochen zurückgebildet. In dieser Zeit hat sie weiterhin einen läufigkeitsähnlichen Ausfluss der erst sehr dunkel und dann immer heller wird. Länger als 4 Wochen sollte dieser aber nicht dauern.



Namensvorschläge:
Weiblich:
Dina, Dunja, Dana, Dea, Dorin, Darla, Dayla, Dessy, Dora, Dalia,

Männlich;
Dustin, Dino, Dingo, Donald, Diego, Dumbo, David, Diango, Dark,  Dobbi, Duke

Ausserdem kam noch Didi, Dodo, Dada, Dudu, Dadi, Didu, Dodi, Dido, Didu, Dida oder solche Kombinationenen, ..... Insges. ist da noch viel Spielraum für Namen finden wir, bisher sind es wenige, die wir uns wirklich vorstellen können.
Es gibt ja auch viele Namensseiten für Welpennamen bzw. überhaupt Namen, aber auch hier haben wir schon alle durch und sind nicht so recht glücklich. Abwarten bis die kleinen geboren sind ist die eine Möglichkeit, die andere ist wirklich sich weiter Gedanken zu machen und zu schauen ob es schon Favoriten gibt.




Die Bilder und Texte dieser HP unterliegen dem Copyright und dürfen  nicht verwendet werden. Verstöße werden kostenpflichtig verfolgt.
Leider gibt es zu viele Leute, die mit dem Eigentum anderen so umgehen als ob es ihres wäre. Danke für das Verständnis