Update
Mai 2017

Trächtigkeitstagebuch C Wurf Havaneser vom Blautal:
Mitte Januar wird Ronja untersucht ob alles ok ist.
Im März wird dann nochmals die Patella untersucht. Bisher hatte Ronja 0/0, das gleiche gilt für Gino.
Geplante Eltern für den C Wurf:

Mit der Läufigkeit rechnen wir ab Mitte März 2011

Trächtikeitstagebuch C Wurf:
(Welche Entwicklungen im Körper der Hündin vor sich gehen haben wir ausführlich in der Trächtigkeitsübersicht beschrieben und bitten dort einfach immer wieder vorbeizuschauen und zu vergleichen
Auf der Seite Entwicklung ist es auch sehr viel dazu dargestellt. Auch bei Chiras Wurf B haben wir sehr ausführlich beschrieben und Tagebuch geführt)

24.02.2011:
Gino ist sehr interessiert an Ronja, folgt ihr im sogenannten Zügle, er läuft also ständig hinter ihr her sozusagen wie angehängt. Dies ist das erste sichere Zeichen, dass Ronja so langsam in Richtung Läufigkeit unterwegs ist, auch die Vulva wächst ganz ganz langsam. Wegen unserer Planung wäre ich gar nicht böse, wenn sie sich noch ein wenig Zeit lassen würde, so ca. zwei Wochen wäre toll. Aber wir nehmen es so, wie es kommt.

04.03.2011:
Heute wurden alle entwurmt um bestmöglich auf die nächste Zeit vorzubereiten. Gino wird weiter immer aufgeregter, Ronja scheint das schon wieder lästig zu sein, sonst geht es der Bande wirklich gut und sie scheinen sich an der Zeit im Garten zu freuen, die sie jetzt wieder öfter und vor allem länger haben. Toben, rennen, spielen, das macht Spaß und auch Spaziergänge sind wieder schneefrei!

05.03.2011:
Als ob ich es geahnt hätte, heute fängt Ronja an zu bluten, also zählen wir heute den ersten Tag der Läufigkeit.
In ca. 10 Tagen plus x können wir ans Decken denken. Da Ronja das letzte mal recht spät aufgenommen hat und daher ihre fruchtbaren Tage weiter hinten liegen werden wir unsere beiden genau beobachten.

Gino wurde an seinen Geschlechtsteilen mit Surolan gespült. Dies ist wichtig, um alle Keime dort weg zu bringen die einer evtl Einnistung bzw. Befruchtung entgegenlaufen könnten.
Also dann jetzt kann man konkret sagen Mitte März wird gedeckt und dann sollte Mitte Mai der Wurf folgen, so Ronja aufgenommen hat. Wir wünschen uns viele, die helfen Daumen drücken. DANKE.

06.03.2011
Ronja ist viel ruhiger als sonst, nimmt aber an allem teil, heisst, noch zieht sie sich nicht vollkommen zurück. Gino zeigt sie weiter die kalte Schulter, so kann man bisher die Läufigkeit aushalten. Gino schläft immer neben ihr und ist ihr auch sonst zur Seite aber lässt sie ansonsten in Ruhe.
Ab heute beginne ich mit der Gabe von Folsäuretabletten.
Die Entwurmung ist abgeschlossen, Gino ist wie immer der, der am meisten zu leiden hat.

07.03.2011
Ronjas Vagina und die Labien schwellen weiter an. Vom Ausfluss merkt man nicht viel, da Ronja schon immer sehr reinlich ist und alles abschleckt.  Was man auch weiter bemerkt Ronja wie auch Chira sind sehr anhägnlich und schmusig. Chira zeigt auch deutliche Vorzeichen, dass es bei ihr bald losgeht.

08.03.2011:
Ronja schläft viel und wird viel von den beiden anderen kontrolliert. Bisher alles recht entspannt, da Ronja Gino nicht so reizt sondern sich eher zurückzieht und Gino so nicht in Fahrt kommt.
            
Diese Lage scheint entspannend zu sein, da wir bei Chira solche Schlafstellungen auch oft beobachten können.

09.03.2011:
Chira wird immer aktiver, sie versucht sogar Gino zu besteigen, weil sie von ihm nicht so beachtet wird.
Ronja nimmt ab und an noch die Spielaufforderungen von ihr an und dann geht es zu dritt durch den Garten wie der Wind.

12.03.2011
Gino fängt langsam an Chira ernster zu nehmen, sie leckt sich auch öfter, daher fangen wir so langsam an die Bande Geschlechter getrennt zu halten.
Wir wollen keine unkontrollierten Deckakte und natürlich auch keine belegte Chira. Diese Zeit ist jetzt für uns wie auch für die Hunde, bes. Gino, sehr anstrengend, da er ja unbedingt zu den Damen will. Wir beobachten dazu im Gegenzug genau wie er sich Ronja gegenüber verhält.
Hier noch Bilder von unserem wachsamen Gino, der immer als Zug mit Ronja unterwegs ist.....


16.03.2011 Tag des ersten Deckaktes und Beginn erste Woche Trächtigkeit:
Gestern haben wir beobachtet, dass Ronjas Ausfluss heller wird.
Gino ist sowas von interessiert und dann haben wir die Probe aufs Exempel gemacht.
Wie immer erst eine kurze Gartenrunde, alle drei lösen sich sind ruhig. Dann geht es wieder rein, wir wollen ja den Deckakt nicht zu einem öffentlichen Ereignis machen.
Bisher hatte Ronja sich heftig gewehrt, Gino weggebissen, geknurrt usw. Heute stellt sie sich hin, legt den Schwanz zur Seite, eindeutige Zeichen, wir starten den ersten Versuch, .... Chira wird von den beiden getrennt und schon nach 3 Versuchen, Ronja wehrt nicht ab, findet der Deckakt statt.
Ronja und Gino hängen 18 Minuten und alles läuft recht ruhig und entspannt ab.
                      
Nach dem Deckakt trennen sich die Partner und säubern sich und ruhen dann gemeinsam unter der Eckbank aus. Chira darf wieder dazu und ist furchtbar aufgedreht, aber auch sie gibt Ruhe.
Gino und Ronja schlafen heute vormittags sehr viel. Ronja ist schon während der Läufigkeit sehr zurückgezogen gewesen und das setzt sich heute fort. Gino passt natürlich weiter auf.

In den nächsten Tagen werden wir, wenn möglich noch ein bis zweimal decken und dann warten und hoffen.

Der 16.03.2011 ist somit der erste Trächtigkeitstag und möglicher Geburtstermin ist dann um den 17.05.2011, sollte Ronja aufgenommen haben.
Ronjas Gewicht beträgt 5300 Gramm.
Jetzt heisst es hoffen, warten und in ca. 28 Tagen dann gespannt sein, was der Ultraschall sagt.
Hier, kann man dann die Vorrausschau und auch Abläufe in der Hündin genauer anschauen, falls Ronja aufgenommen haben sollte.
Ansonsten empfehle ich auch zu vergleichen mit Chiras Trächtigkeitskalender, da wir dort einiges an Infos einfliesen liesen.

17.03.2011( zweiter Tag der Trächtigkeit)
Diese Nacht war schlimm, Gino der heulend im Gang lag und auf die Mädels aufgepasst hat, Chira die nicht wollte, dass Gino da lag und ihn immer angeknurrt hat und ständig zum Bellen kam .... wer ganz ungerührt von dem allem war... Ronja, die lag da und schlief.... Nach 2 Uhr hatte ich dann die Bande auch wieder beruhig und durfte noch ein wenig schlafen.
Heute, witzig, aber wirklich wahr, genau zur gleichen Zeit, genau gleich lang, fand der zweite Deckakt statt.
Eine Viertelstunde vorher, war Ronja noch total knurrig und wollte nicht und dann auf einmal ging es dann doch. Ronja ist weiterhin sehr ruhig, verschmust und zurückgezogen.
                                    

18.03.2011 (dritter Tag der Trächtigkeit)
Heute war es spannend, Gino wollte unbedingt decken, aber Ronja wollte nicht... Gino war sehr eifrig, warb und tat was möglich war und schaffte es dann doch noch einmal am Nachmittag. Chira war ganz aufgeregt, holte mich herbei und so dann war es aber auch bald geschafft. Diesmal hingen sie nicht so lange, wie lange genau kann ich nicht sagen.
Auf dem Bild sieht man Ronja nach dem Deckakt beim ausruhen.
Sind wir gespannt ob sie die Mama von unseren C Welpen wird.

Chira übrigens ist weiterhin recht aufgedreht und noch nicht läufig.....

19.03.2011 ( vierter Tag der Trächtigkeit)
Ronja wehrt sich sehr entschieden und wir trennen die beiden, nicht dass es noch zu einer Verletzung käme.
Gino ist nicht zu beruhigen.
20.03.2011 (fünfter Tag der Trächtigkeit)
Sollte der erste Deckakt erfolgreich gewesen sein kommen diese Tage die befruchteten Eizellen im Gebärmutterhals an.
21.03.2011 (sechster Tag der Trächtigkeit)
Heute Nacht war Gino wieder etwas ruhiger, auch Ronja ist weiterhin sehr schläfrig, frisst gut und ist sehr anhänglich. Auch am Tag wird Gino ruhiger, auch wenn er noch immer als Spitznamen Heulboje gerufen wird, so langsam wird es ruhiger und er interessiert sich mehr für Chira. ( Da wird dann die Heulboje noch mal loslegen.)
Nimmt man alles zusammen, denke ich, könnte es wirklich sein, dass wir auf dem Weg zum C Wurf sind. Die erste Woche neigt sich auch schon dem Ende zu.
22.03.2011 (siebter Tag der Trächtigkeit)
Gino will so gut wie nichts mehr von Ronja wissen, schnuppert noch und geht dann weiter, das Heulen ist Geschichte und er darf ab morgen wieder bei den Mädels schlafen.

Zweite Woche der Trächtigkeit:
23.03.2011 (achter Tag der Trächtigkeit)
Aus den Eizellen sind Blastocyten geworden, die nun aus dem Gebärmutterhals in die Gebärmutter wandern uns sich weiter teilen. Ronja ist sehr schmusig und schläft viel. Aber sie powerd auch noch ganz schön mit den anderen beim Spiel oder auf Spaziergängen.

24.03.2011 (neunter Tag der Trächtigkeit)
Diese Nacht war wieder alltäglich, also alle Hunde haben wieder zusammen geschlafen im Körbchen. Die Normalität tritt ein und wir werden Ronja jetzt dann baden um den Geruch etwas weg zu bekommen. Dann wird Gino wieder ganz entspannen.
Ronja ist weiterhin sehr ruhig und schläft viel.

25.03.2011 (zehnter Tag der Trächtigkeit)
Ronja schaut immer auf mich... muss da sein wo ich bin und frisst normal.

26.03.2011 (elfter Tag der Trächtigkeit)
Ronja ist anhänglich und sehr schmusig.

27.03.2011 (zwölfter Tag der Trächtigkeit)
Ronja ist weiter ruhger und frisst gut.

28.03.2011 (dreizehnter Tag der Trächtigkeit)
Ab heute werden die kleinen Teilchen Embryonen genannt und kommen in der Gebärmutter an.
Ronja ist weiterhin eher ruhig und zurückgezogen, schmusig und frisst normal.

29.03.2011 (vierzehnter Tag der Trächtigkeit)
Ronja zeigt sich nach wie vor ruhig und ist sehr darauf bedacht den Kontakt zu halten. Wilde Spiele macht sie jetzt schon sehr selten mit.

Grundsätzliche Anmerkung zu homöop. Gaben, bitte nicht einfach alles nachmachen, ich habe das gelernt und helfe auch gerne weiter, aber nicht alles ist für alle Hündinnen gleich zu geben. Bes. Hündinnen vom Konstitutionstyp Pulsatilla sind gesondert zu beachten und haben meist schwere erste Geburten. Da sollte man schon von vorne herein gut vorsorgen. Es ist wie immer, nicht einfach die Glob. geben die hier stehen sondern vom Fachmann/frau sich beraten lassen, danke.
Dritte Woche der Trächtigkeit: (Diese Woche ist auch spannend, da wir ja einen Neuzugang bekommen)
30.03.2011 ( 15 Tag der Trächtigkeit)
Heute bekommt Ronja  Sulfur D200 einmal eine Dosis um die Konstitution der Hündin und der Welpen zu verbessern.
Bisher ist Ronja noch nichts anzumerken von wegen morgendlicher Übelkeit (was ja ab dieser Woche möglich ist.) sie  ist verschlafener und weiterhin schmusiger, frisst gut, ganz im Gegensatz zur letzten Trächtigkeit, da hat sie einmal gespuckt und auch sehr schlecht bis gar nicht gefressen. Bauchumfang heute 38 cm
31.03.2011 ( 16. Tag der Trächtigkeit)
                                      
Am letzten Tag im März bekommen wir doch tatsächlich einen Neuzugang, aber den hatten wir am Anfang der Woche nicht gemeint.... Wir finden der macht sich im Garten richtig toll, oder?
Ronja geht es weiterhin gut, sie schläft viel und ich hoffe, es ist nicht zu schlimm, wenn ich jetzt dann am 2 und 3. April nicht da bin, aber Kerstin ist da und hat dann auch noch eine ganze Woche Urlaub für Neuzugang und Garten.

01.04.2011 ( 17. Tag der Trächtigkeit, das ist kein Aprilscherz!)
Ich freu mich so, dass Ronja diesmal (bisher) gut frisst. Auch sonst scheint es ihr besser zu gehen als bei der letzten Trächtigkeit... freu. Im Gegensatz zu ihrem sonstigen Fressverhalten, hat sie sogar heute morgen gleich nach dem Aufstehen Futter genommen. Von Übelkeit also keine Spur. Was nicht so toll ist, sie hat recht starke Blähungen, aber das kennen wir von den anderen beiden Trächtigkeiten und von Erzählungen anderer Züchter als normale Begleiterscheinungen.

02.04.2011 (18 Tag der Trächtigkeit)
Ronja bekommt heute eine Gabe Calcium Carbonicum D200, ebenfalls für die Konstitution der Hündin und der Welpen. Da ich heute und morgen nicht im Haus bin, übernimmt Kerstin die Pflege. Ronja zieht sich immer mehr zurück und will ihre Ruhe, im Garten toben findet sie aber weiterhin toll.

03.04.2011 (19 Tag der Trächtigkeit)
Der Einzug von Kiki, ist sicher auch für Ronja ein Einschnitt und wir hoffen, dass sie dadurch keine Probleme bekommen wird, denn in der vierten Woche sind die Embryos sehr gefährdet, aber wir sind tierärztlich gut betreut und so wird das sicher klappen.

Von der Aufnahme der kleine Damen können wir entspannt sagen, dass Ronja sich über Kiki gefreut hat und nicht zufrieden ist wenn sie nicht da ist.... also das ist doch schon mal positiv.

04.04.2011 (20 Tag der Trächtigkeit)
Ab heute werden wir die Mahlzeiten für Ronja ( und Kiki) über den Tag verteilen, da sie im Bauch jetzt immer weniger Platz haben wird um einfach ihrer Situation entgegen zu kommen. ( Kiki, als Welpe, bekommt sowieso noch mehrere Mahlzeiten über den Tag verteilt, so bietet sich das an... Gino und Chira werden dann ab jetzt gemeinsam gefüttert und Ronja und Kiki, das dann auch heisst, dass Ronja auf Welpenfutter umgestellt wird, was sonst evtl etwas später geschehen wäre.)
Sie frisst etwas schlechter, aber immer noch genug. Die Zitzen scheinen langsam zu wachsen und morgen werden wir sie wiegen und den Bauchumfang messen um so langsam zu sehen ob sich etwas verändert.

05.04.2011 (21 Tag der Trächtigkeit)
Ronja frisst, aber nicht so wie sonst und nimmt nicht so wie sonst an allem teil.... nur wenn sich was tut, gebellt wird oder so.. dann kommt sie an.

Vierte Woche der Trächtigkeit:
06.04.2011 ( 22 Tag der Trächtigkeit)
Ronja frisst nichts und hat auch etwas abgenommen, der Bauch wird runder und sie zieht sich weiter zurück.
Die Zeichen stehen also eindeutig auf Veränderung, ich denke ihr ist nicht so wie es sein sollte, evtl Übelkeit usw.

07.04.2011 (23. Tag der Trächtigkeit)
Heute ist Ronja nicht wirklich zum Fressen zu bewegen, ein wenig geht von einem Hähnchen, aber das Meiste versteckt sie und die anderen fressen es dann... Leckerlie geht noch, aber sonst will sie nichts haben....
Dies ist bei vielen Hündinnen so und eigentlich ein gutes Zeichen in Richtung Trächtigkeit... wir hoffen weiter.
Da sie ja doch ein wenig sich zurück gesetzt fühlen könnte, nehme ich sie heute mit um mit ihr allein einen Spaziergang zu unternehmen, ganz ihrer Geschwindigkeit angepasst und einige Knuddelstunden sind angesagt, von mir, Kerstin und unserem Besuch... aber man hat das Gefühl, es könnte noch mehr sein...  Schleim, den manche Hündinen in dieser Zeit absondern konnte ich nicht feststellen, aber Ronja ist ja sehr reinlich, daher will das noch nichts heissen. Insges. will sie von den anderen hauptsächlich in Ruhe gelassen werden und so geht dann auch dieser Tag dem Ende entgegen.

08.04.2011 (24. Tag der Trächtigkeit)
Ronja ist mit viel Mühe zu Rinderhack zu überreden und Leckerlies gehen auch.
Fährt man am Bauch entlang von den Rippen nach hinten, so ist dies jetzt fast eine gerade Linie.... normalerweise ist eine Vertiefung nach den Rippen zu spüren. Wir sind weiter gespannt.

09.04.2011 (25. Tag der Trächtigkeit:)
Ronja frisst weiterhin sehr sehr schlecht bis gar nicht und ist sehr ruhig... Solche Plätzchen wie z.B. auf dem Liegestuhl dort findet man sie jetzt häufig.

10.04.2011 (26. Tag der Trächtigkeit)
Fressverhalten ist unverändert. Ronja ist sehr ruhig und schleicht mehr durch die Gegend als dass sie sich schnell bewegt. Sie nimmt am Rudelleben teil, aber oft aus der Entfernung. Heute haben wir bei allen die Pfoten ausgeschnitten und bei Ronja den Bauch rasiert, um sie für den Ultraschlalltermin am Dienstag vorbereitet zu haben. Wir sind gespannt und hoffen auf ein positives Ergebnis. Dann erst wissen wir mit Sicherheit, ob sie tragend ist, was wir jetzt annehmen.  Beim Schlaf legt sich Ronja jetzt auch eher so wie auf dem Bild hier hin und nicht mehr so zusammengekuschelt wie sonst.

11.04.2011 (27. Tag der Trächtigkeit)
Heute steigt die Spannung, Man ist sich ja nie so ganz sicher, wir hoffen und bangen, besonders, dass es, wenn trächtig, dann eine Mehrlingsträchtigkeit ist, da Einlingsträchtigkeiten leider oft zu Problemen führen können.
Ronja frisst weiterhin sehr schlecht und nur mit Animation.
Heute haben wir noch einen Schrecken zu verarbeiten, Ronja hatte im unteren Augenlid eine Zecke, noch nicht groß und vollgesogen, aber das Lid war schon geschwollen. Mit Ledum D6 und dem Zeckenhaken, haben wir gehandelt und lassen das morgen noch vom DOC anschauen.

12.04.2011 (28.Tag der Trächtigkeit) Ultraschalltag!
Mit dem heutigen Besuch beim Tierarzt ist es amtlich. Ronja ist trächtig und erwartet unseren C Wurf.
Bei der Untersuchung waren mehrere gleichgroße Fruchhüllen zu sehen, 3 bzw. 4 ganz sicher und eher noch die Tendenz zu mehr. Fruchtwasser ist genügend vorhanden, die Fruchtblasen sind 2,3 cm lang und 1,1 cm breit, Ronja wiegt heute 5,3 kg, Körpertemperatur ist normal und das leicht geschwollende Lid ist auch ok. Die Herzen der Minis hat man auch sehr gut schlagen sehen und erstaunlich, dass so ein Mini ca. 200 Herzschläge pro Minute hat.
Wir sind rundrumd zufrieden und glücklich und hoffen auf eine weiterhin problemlose Trächtigkeit, die dann Mitte Mai zu kleine Blautalern führt.
Für uns ändert sich nun auch wieder so einiges in der nächsten Zeit, angefangen von Urlaubsplanung, Überlegungen wann wir das Welpentreffen machen usw. Auch müssen wir jetzt unsere Liste wieder abarbeiten, was so alles noch für den Wurf besorgt werden muss, ein wenig hatten wir schon angefangen, z.B. haben wir schon 200 Krankenunterlagen für die Geburt und nachher für die Welpen besorgt, ebenso für den Garten einen Welpenauslauf, den wir jetzt schon für Kiki gut gebrauchen können.
Heute Nachmittag hat Ronja das erste Mal seit Tagen wieder etwas Hundefutter genommen, freu.....
      
Soweit dann mal von heute, allen die Daumen gehalten haben sagen wir herzlich DANKE und bitten weiter für die restliche Trächtigkeit um eure Daumen.
Die Rundmail an die Welpeninteressenten ist auch raus, sollte ich jemand vergessen haben, bitte melden.
Die Liste war so lange und die einen dann wieder gestrichen usw. da unterläuft einem schnell mal ein Fehler.

Fünfte Woche der Trächtigkeit: (Wir möchten an dieser Stelle noch einmal einladen, sich das Trächtigkeitstagebuch von Chira anzuschauen im Vergleich und weil es sehr ausführlich zeigt, was sich so alles tut, ausserdem weisen wir auf den allgem. Trächtigkeitskalender hin, der Hilfe sein kann um die Abläufe zu verstehen.

13.04.2011: (29.Trächtigkeitstag)
Der Rücklauf der verschickten Mail von gestern ist enorm, ich denke wir können jetzt schon sagen, alle Welpen  sind vergeben, aber wer weiß vielleicht passt ja das Geschlecht oder die Farbe nicht. Bes. das männliche Geschlecht ist diesmal wieder sehr gefragt auf der Warteliste. Weitere Anfragen für diesen Wurf werden also vermutlich nicht mehr zum Zuge kommen.
Nun zurück zu Ronja, wir waren so happy gestern, dass sie wieder gefressen hat, nicht viel aber immerhin, das gilt es jetzt wieder etwas auszubauen mit kleinen Mahlzeiten. Da Ronja sonst schon zu den nachmittags Fressern gehört, werden wir dies berücksichtigen und eben später füttern, gerade wenn die anderen um sie rum mit fressen geht es.
Ich habe das Gefühl sie ist wieder etwas aktiver, schläft aber immer noch sehr viel. Spaziergänge werden wir aber trotzdem machen, denn das stärkt ihre Kondition, die sie für die Geburt braucht.

14. bis 16. 4.2011 ( 30.- 32. Trächtigkeitstag)
Ronja lässt sich langsam wieder zum Fressen in drei bis vier Mahlzeiten am Tag überreden, spielt ab und an ein wenig und schläft immer noch sehr ausgestreckt und viel. Ist eigentlich an allen Tagen das gleiche.
Kiki knurrt sie öfter an weil sie ihr zu wild ist und was noch auffält, sie setzt sehr wenig Kot und diesen auch recht hell ab.
Da sie kein Welpenfutter firsst, habe ich heute versucht ob sie schon Welpenmilchverträgt und nimmt. Es ging, wenig aber so kann ich ihr wenig fressen ein wenig auffangen. Der Bauchumfang ist noch nicht weiter gewachsen aber die Zitzen, sie wirken größer und stehender.
Was weiterhin zu beobachten ist, ihre Anhänglichkeit an mich, schon wenn ich in den Keller gehe ist sie nicht zufrieden und schaut wo ich bleibe. Bei Besuchern ist nach wie vor unsere verrückte Amsel die rumhopst und stümisch begrüßt.
Halbzeit!!!
17 und 18. 04.2011 (33-34 Tag der Trächtigkeit)
Ronja frisst langsam wieder besser und nimmt auch z.B. an Besucherhunden wieder aktiv Anteil. Sie ist ruhiger, aber nicht mehr ganz so ruhig wie vor einer Woche.
Die Zitzen wachsen und das Bäuchlein auch. Wir besorgen so langsam alles was nötig ist und haben z.B. beim Tierarztbesuch von Kiki Sachen für Ronja mitgebracht. Alles in allem, ist gerade alles sehr gut entspannt.
Wir freuen uns jetzt schon auf die ersten Bewegungen, die wir in guten 10-15 Tagen spüren werden.
Hier auf dem Bild sieht man unseren Besuch, die alle mehr oder weniger mit zum Tierarzt wollten. Ronja nimmt am Treiben der anderen teil, wenn auch etwas ruhiger wie gewohnt. Oft ist sie etwas genervt von Kikis wilder Art und teilt hier auch schon mal Hiebe aus, andererseits ist sie sehr besorgt und schaut nach, wenn die kleine nur einen Pieps von sich gibt. Mehr Bilder von unserem Besuch finden sich hier.

19.04.2011 (35 Trächtigkeitstag)
Ronja frisst wieder besser, in ca. 4 Mahlzeiten am Tag aufgeteilt und das Bäuchlein ist jetzt auf jeden Fall spürbar.
Heute hatten wir wieder Havibesuch, mit denen will Ronja wie immer spielen und umtreiben, anosnsten ist sie weiterhin recht ruhig.
Ende dieser, bzw. Anfang nächster Woche: Die Ausbildung der Organe ist abgeschlossen. Die Minis sehen nun aus wie  Hunde. Kopf und Rumpf sind unterscheidbar. Das Geschlecht ist bestimmbar. Die Fellfarbe beginnt sich zu entwickeln. Der Herzschlag der Föten ist per Stethoskop hörbar.

Sechste Woche der Trächtigkeit:
20.04.2011 (36. Trächtigkeitstag)
Das veränderte Fressverhalten macht sich jetzt auch am Gewicht bemerkbar.
Ronja wiegt heute 5960 Gramm und hat einen Bauchumfang von 45 cm, sie hat also deutlich mehr zugenommen als Chira am gleichen Trächtigkeitstag. Dies spricht auf jeden Fall für eine ähnliche oder höhere Welpenzahl, denn vom Fressverhalten schenken sich die zwei nicht viel, nur Chira war etwas leichter vor der Trächtigkeit. Aber Vermutungen helfen uns nicht weiter, es heisst einfach noch abwarten und ca. 25 Tage bis zu unseren C-chen das schaffen wir alle.
Im Hinblick auf Ronja würde ich mir höchstens sechs kleine Blautaler wünschen, aber das hat nunmal nur die Hündin in der Hand.
Wie immer freuen wir uns über Namensvorschläge mit dem Buchstaben C.
Wir sammeln schon eine Weile Namen, aber wir mögen am Liebsten Namen die zweisilbig sind und dann auch noch zum Zwingernamen vom Blautal passen. Wer Ideen hat schicke uns doch bitte eine Mail über das Kontaktforumular. Nachdem die Welpen geboren sind, werden wir dann schauen welche Namen aus unserer Sicht passen.

21.04.2011 (37. Trächtigkeitstag)
Ronja ist anzumerken, dass sie ein wenig vorsichtiger ist und sich z.B. an den Flanken schützt wenn andere umtreiben usw. Treppen läuft sie nur wenn sie muss und auf die Bank lässt sie sich hoch holen.
Ich finde es toll, wie sie sich genau richtig verhält und auf die Trächtigkeit einstellt.
Wichtig ist ihr nach wie vor die Nähe und die Fütterung wird in sehr kleinen Mahlzeiten über den Tag verteilt.
Aber wir sind froh, dass sie diesmal besser frisst, als bei der letzten Trächtigkeit.

22.04.2011 (38 Trächtigkeitstag)
Ronja wird immer mehr zur Babymurmel. Sie ist super schmusig und wenn sie ganz entspannt bei einem liegt weiß man nicht ob es im Darm oder von den MiniBlautalern her Bewergungen sind, die man im Bauch wahrnimmt.
Drei Zitzenpaare sind auf jeden Fall schon aktiviert und das vierte scheint auch ein wenig zu wachsen. Fressen geht weiterhin für Ronjas Verhältnisse gut.
Danke an dieser Stelle auch schon für die C Namen, grins, es zeichnen sich schon einige Namen mehrmals aus, so wird es wohl der eine oder andere von den Vorschlägen bis in die Endrude schaffen.
Noch werden gerne Namensvorschläge angeonmmen. Wie geschrieben, wenn möglich zweisilbig und zum Blautal passend.

23-25.04.2011 OSTERN (39-41 Trächtigkeitstag)
Über Ostern war viel los hier, erst kam Bakim für wenige Tage zu Besuch, was immer Aufregung fürs Rudel bedeutet, dann noch ein Besucherhund, bei dem evtl noch ein zweiter Havi einziehen soll und Emmi, die Holde für Gino war auch öfter da. Vom äusseren Rahmen wurde es also nie langweilig.
Ronja geht ganz gut mit anderen um, zieht sich aber weiter viel zurück. Ein wenig Durchfall ist da und sie frisst wieder weniger gerne, bzw. schleckt gerne um sich rum.
Vom Gewicht her liegen wir jetzt bei 6130 Gramm und sind somit ganz schön auf der Zunehmleiste, auch der Bauchumfang ist ganz schön gewachsen.
Ronja läuft meist langsam und bedächtig und achtet auf nicht zuviel Anstrengung.
So kommen wir langsam zum Ende dieser Woche.

Siebte Woche der Trächtigkeit:
27.04.2011 (43.Trächtigkeitstag)
So langsam wird es spannender, Ronja wiegt jetzt 6330 Gramm, minimale Bauchbewegungen sind spürbar und wir beginnen mit den Vorbereitungen. Von der Liste hier, haben wir alles da bis auf die Sachen für die Geburtshelfer, also Kekse und Salzstangen müssen noch her. Wir werden jetzt die Wurfkiste aufbauen um Ronja mehr Möglichkeit zum Rückzug zu geben und ihr auch die Möglichkeit zu geben, dass sie sich daran gewöhnen kann, auch wird sie dann bei mir im Schlafzimmer schlafen. Nachts muss sie schon öfter raus und durch den Platzmanger im Bauch frisst sie wieder schlechter.

28.04.2011 (44. Trächtigkeitstag)
Unsere Babymurmel wird immer murmeliger und frisst mal wieder sehr schlecht, das wird wohl immer ein Thema bei ihr bleiben. Beim Anblick des Murmelbauches habe ich schon wieder das Gefühl, wenn die so weiter wächst, dann platzt sie bald. An dieser Stelle möchte ich alle, die sich evtl fragen, ob sie eine Hündin belgen oder einfach einen Welpenwunsch haben, darauf hinweisen, Welpen sind etwas ganz wundervolles und die Aufzucht eine verantwortungsvolle Aufgabe, aber so eine Trächtigkeit stellt auch immer eine besondere Belastung für die Hündin dar und leider kommt es immer wieder einmal vor, dass man eine geliebte Hündin bei einem Wurf verliert, sei es durch eine sehr schwierige Geburt, durch Eklamsie oder Gebährmuttervereiteurngen uvm. Für mich ist das Wunder der Geburt wirklich ein toller Vorgang, aber ich bin froh, wenn wir alle, Mutter und Welpen es gesund und munter überstehen. Zur Zeit sind nun einfach auch ein wenig Ängste um Ronja da, die für mich auch genannt gehören, in einem Trächtigkeitstagebuch. Erwähnen möchte ich auch, dass sie sehr liebevoll mit Kiki umgeht und auch fremde Hunde hier duldet nur eben im gewissen Abstand zu sich selber. Die Minis erreichen in diesen Tagen rund 75% ihres Körpergewichtes bei der Geburt und die nächsten Tage dienen zur Ausbildung des ges. Skelettes der Miniblautaler. Bei der Mutterhündin nimmt diese Woche wieder der Östrogeneinfluss zu, die Zitzen entwickeln sich jetzt weiter und die Muskulatur wird schlaffer, die Hündin macht sich also ganz langsam auf den Weg in Richtung Geburt. 
(Anmerkung zur Warteliste, so langsam zeichnet sich ab, dass 6-7 Leute ihren Platz bestätigt haben und somit die Chancen recht gut stehen, dass für (fast) alle ein Welpe zur Verfügung stehen könnte, natürlich Geschlechts und Farbwünsche mal noch ganz unberücksichtigt. Auch möchten wir an dieser Stelle bes. an eine Familie einen Sträkungsgruß schicken, die eigentlich schon zu Besuch kommen wollten und durch einen harten Schicksalsschlag nun viel zu verkraften haben.)

29.04.2011 (45.Trächtigkeitstag - beim ersten Wurf von Ronja, war dieser Tag, derjenige, an dem wir bestätigt bekamen, dass sie tragend ist und dann alles sehr schnell ging, da sie ja am 57 Tag ihre drei Welpen auf die Welt gebracht hat. Ich weiß heute noch, wie bewegt und durcheinander ich bei dem Ultraschall war.)
Wir besuchen heute noch Ronjas Freund Monty, da Kiki einfach Kontakt zu großen Hunden bekommen soll und es sonst für Ronja immer schwieriger werden würde. Aber sie mag Monty gerne und so habe ich auch das Gefühl, dass sie gerne dort dabei ist. Bilder von dem Besuch finden sich hier.
Ronja frisst heute einmal wieder wirklich gut. (Es gehört zwar nicht direkt hierher, aber Gino hat heute Emmy gedeckt, falls da Welpen kommen, geben wir gerne die Möglichkeit zur Kontaktaufnahme zur Züchterin. Bitte einfach melden.)

30.04.2011 (46. Trächtigkeitstag) Noch ca. 14 Tage bis zu den C chen.
Ronja frisst weiterhin besser, sie wiegt jetzt 6440 Gramm und hat einen Bauchumfang von 52 cm. Sie ist sehr langsam und bedenkt jede Bewegung. Streicheleinheiten sind immer willkommen und Ruhe, die aber natürlich nicht zuviel sein darf, da sie ja auch Muskulatur usw für die Geburt braucht.

01.05.2011 (47. Trächtigkeitstag)
Ronja frisst in kleinen Mahlzeiten, aber wir sind zufrieden mit den Mengen, zuviel wäre ja auch nichts und würde nur unnötig belasten.
Nachts beginnt sie zu buddlen, das ist die Vorbereitung zum Nestbau, was bei den Hunden mehr oder weniger noch vom Instinkt her geblieben ist.
Wenn sie ganz entspannt ist und lange genug Zeit ist meint man schon MInibewegungen der Kleinen zu spüren, aber sie sind noch sehr zaghaft.
        
02.05.2011 (48 Trächtigkeitstag)
Auf den Bildern sieht man wie Ronja heute morgen aufgewacht ist, in der Wurfkiste schläft sie ja schon seit einigen Tagen und sie schaut mich immer an, müssen wir wirklich schon aufstehen, scheint sie zu fragen.
Ansonsten ist es etwas nervig, da wir nun gut aufpassen müssen, Chira ist läufig und so können unsere Hunde nicht so unbeschwert durch Haus und Garten tollen wie sonst, da sie ja nicht belegt werden soll.
Auch steht jetzt fest, dass wir keinen Besuch mehr empfangen werden vor der Geburt, denn ein Welpe, eine läufige Hündin und eine hochschwangere Dame, nicht zu vergessen ein liebestoller Rüde... das reicht.
Ich bitte um Verständnis.
Bei der abendlichen Schmusestunde spüre ich zum ersten Mal, gleich mehrmals kleine Stöße der MiniBlautaler die uns wohl so das erste HALLO schicken. Was habe ich mich gefreut und ich bin gespannt, ob man es bei Ronja in 10 Tagen auch so an der Bauchoberfläche strampeln sieht wie bei Chira.
Das Babymurmelbäuchlein wächst weiter, vielleicht gibt es bald ein Murmelbauchbild. Ronja lässt sich aber nicht so auf den Rücken legen wie Chira, daher ist Geduld gefragt.

03.05.2011 (49 Trächtigkeitstag)
Heute endet dann die siebte Woche und wir nähern uns ganz langsam der Geburt. Wir wissen, dass eine Hündin in HH in den nächsten Tagen soweit ist und wünschen von dieser Stelle aus einen guten komplikationslosen Wurf, gesunde Welpen und eine Hündin, die alles gut packt. Wir denken an euch und halten die Daumen.
Ronja frisst heute wieder recht gut um nicht zu sagen so viel wie schon sehr lange nicht mehr.
Abends stelle ich dann mehrmals Hecheln fest, das auf die ersten Senkwehen hindeutet. Ich hatte heute nachgelesen, bei den letzten beiden Würfen war es um die ähnlichen Tage rum, also alles im grünen Bereich.
 Gino hat Druchfall, wie fast immer in der Zeit vor den Würfen ... er scheint da mächtig aufgeregt zu sein, und dazu kommt natürlich noch dass Chira läufig ist.

Achte Woche der Trächtigkeit:

04.05.2011 -06.05.2011 (50. bis 52. Trächtigkeitstag)
            
Ein riesen DANKE an Kerstin für die Versorgung unseres Tierparks. Ich war die Tage In Hamburg, aber Ronja geht es gut, sie frisst gut, Stuhlgang war etwas hart, in der Nacht auf den 6.5.11 hat sie sehr oft gebuddelt usw. war also sehr unruhig, der Bauch senkt sich so langsam und sie ist sehr sehr gemütlich geworden.
Am 06.05. fangen wir dann mit der Gabe von Pulsatillla und Lymphomysolt an um erstens die Hündin auf die Geburt vorzubereiten und zweitens die Nachblutung, die bisher immer sehr lange ging, zu verkürzen, hoffen wir zumindest. Auch sonst werden wir jetzt in allen Bereichen uns auf die nahende Geburt einstellen, heisst, es wird noch ein Großeinkauf getätigt, dass wir dafür nicht mehr aus dem Haus müssen, es werden keine Termine mehr angenommen, alles wird noch einmal durchgewaschen und sortiert herrichtet. Dann heisst es warten und Ronja die Sicherheit zu geben, dass alles in Ordnung ist und die Welpen in aller Ruhe kommen können. Wir freuen uns aber natürlich sind auch einige Ängste da. Nach der Geburt, bei der man einfach funktioniert, fällt das dann alles ab und man ist erst einmal total ko. Daher bitten wir auch jetzt schon, uns nicht anzurufen, direkt nach der Geburt, da wir alle einfach dann für einen Tag untestört sein wollen. Danke.

07.05.2011 (53. Trächtigkeitstag)
Ronja wiegt heute 6660 Gramm und hat einen Bauchumfang von 54 cm.
Die Nacht war ruhig, sie frisst weiterhin gut, ist schmusig und alles liegt weiter im grünen Bereich. Nun sind es noch ca. 10 Tage bis zum errechneten Geburtstermin, mein Gefühl sagt mir aber, es geht früher los, vielleicht nächstes Wochenende.
Ronja liegt ja nicht so gerne auf dem Rücken daher sind die Babymurmelbilder auch schwieriger und nicht so toll, aber eine Babymurmel ist sie auch:
 
08.05.2011 (54. Trächtikgkeitstag)
Ronja hat deutlich Probleme mit dem Bauch, sie sondert leicht Schleim ab und kann sich nicht mehr so putzen wie gewohnt, oft hängt sie mit zwei Beinen in der Luft. Gsd frisst sie weiterhin gut, wenn auch wirklich nur ganz ausgewählt.
Nach der Haarschneiderei gestern heute noch ein Bad, um sie wirklich einigerm. sauber zu haben für die Geburt. Das ist natürlich nicht so ganz in ihrem Sinne, muss aber sein. Nach der Geburt und beim Stillen werden wir erst mal nur die betroffenen Regionen baden, da sie ja nicht soviel Zeit hat und immer zu den Welpen muss, natürlich nicht total nass.
Auch Senkwehen konnten wir heute wieder beobachten, sie trinkt viel, die Zitzen wachsen weiter und so alles in allem geht sie sichtbar der Geburt entgegen. Ihre Medizin nimmt sie und wir gehen morgen auf Großeinkauf, und richten dann in der Küche alles her, dass sie jederzeit dann anfangen kann. Die Spannung steigt, welche Farbe, wie ist die Geschlechterverteilung und wieviele kleine Blautaler sind im Murmelbäuchlein? Aber eines ist uns wichtig, hoffentlich sind alle fit und gesund.
Erst heute lasen wir von einer Geburt da war der erste Welpe tot und die anderen mussten mit Kaiserschnitt geholt werden. Die Hündin wurde dabei dann gleich kastriert und hat heute ihre Welpen super gut angenommen. Von dieser Stelle einen traurigen Gruß und auch einen fröhlichen für die drei gesunden kleinen Racker. Jeder komplikationslose Wurf ist ein Geschenk, was man nicht zu selbstverständlich nehmen sollte.

09.05.2011 (55 Trächtigkeitstag)
So langsam nähen wir uns dem Tag, der Lungenreife unserer MiniBlautaler, dann ist eine Geburt möglich, aber zwei bis drei Tage sollte unsere Murmel noch aushalten.
Heute gab es schon Rinderhack, dass hat sie super gefressen, es ist so erleichternd, bei der letzten Trächtigkeit, ging das alles gar nicht mehr.
Heute fangen wir neben Pulsatillla und Lymphomysolt auch noch mit Himbeerblättertee an. Chira ht ihn gerne getrunken, bei Ronja habe ich da so meine Zweifel, da sie abends viel trinkt, habe ich beschlossen das auch dann zu probieren.
Sie war die letzte Nacht einmal draussen, klar die Welpen nehmen immer mehr Platz im Bäuchlein ein, ansonsten ein wenig gebuddelt und viel geschlafen.
Der Großeinkauf ist auch geschafft, alles ist jetzt da, morgen wir hergerichtet und aufgebaut, Ronja sucht intensiv die Nähe und Chira ist in den Stehtagen, was hier noch ein wenig zu Krach führt, da sie oder Gino immer wieder mal Protest anmelden, sie wollen zueinander, aber wir lassen sie nicht.
Auf dem Bild sieht man Ronjas Schlafposition von heute beim Aufwachen und das Murmelchen sieht man auch gut, immer wieder sieht man schon mal Minibewegungen an der Bauchoberfläche, vielleicht schaffen wir ja auch mal ein Filmchen wie bei Chira.
Danke an alle, die mit uns mitfiebern und die Daumen halten.
Nach Hamburg und Bremen schicken wir weiter Grüße und halten die Daumen für eine gute Geburt, dort könnte es bei beiden schon losgehen..

10.05.2011 (56. Trächtigkeitstag)
Ronja frisst weiterhin sehr gut. Dies wird jetzt immer aussagekräftiger, zur Zeit füttern wir 5-6 mal am Tag kleine Mahlzeiten und Ronja firsst weit mehr als sonst.
Ein Anzeichen für die nahende Geburt ist die Verweigerung von Futter.
Die Temperaturmethode, von vielen angewandt, lassen wir wieder bleiben um Stress usw. zu verhindern, zumal sie nicht so aussagekräftig ist und es nach wie vor eine spannende Zeit bleibt. So langsam wird man etwas ruhiger, was die Lebensfähigkeit der Welpen angeht.
Da Ronja, den letzten Wurf am 57 Tag zur Welt brachte und mich in Stress, richte ich heute schon alles her.
Einmal den Welpenkorb mit Snuggelsafe und alles für die Neugeborenen zum zwischenparken, wenn der nächste Welpe geboren wird, zum anderen die ganzen Wurfutensilien, wer sich hier genauer informieren möchte was wir alles herrichten (siehe hier im Trächtigkeitstagebuch B)
Heute habe ich mich auch noch mal mit dem Tierarzt kurzgeschlossen, Kerstin hat auf Arbeit informiert, dass sie evtl einen Tag ausfällt und so können wir ruhig dem großen Ereignis entgegenfiebern.
Letzte Nacht kam Ronja um 1.00h und um 3.15h weil sie raus musste sich entleeren, der gereichte Himbeerblättertee ging auch gut, auch wenn sie etwas zögerlich damit war.
Den Welpenauslauf habe ich heute auch aufgebaut, weil wir Möglichkeiten gesucht haben um unsere Chira und Gino weiter getrennt zu halten, wenn denn dann die Geburt los geht, Chira ist in den HochTagen auch Stehtage der Läufigkeit und Gino total auf sie fixiert.
Ein Murmelbauchbewegungsvideo habe ich auch gemacht, aber noch sind die Bewerungen sehr minimal und fast nicht zu sehen.
Ronja steht jetzt mehr unter Beobachtung und darf auch nur noch unter Aufsicht raus um sich zu lösen, es wurden schon Welpen im Freien geboren und übersehen.
Ronja hat insges. etwas weniger zugenommen als Chira zum gleichen Zeitpunt, je nach Welpengewicht könnte das heissen, dass sie 5 Welpen bekommt, nehmen wir mal wieder unsere 300 Gramm an, aber noch können die kleinen MiniBlautaler ja wachsen und erst nach der Geburt hat man Gewissheit. Jetzt ist wieder die Zeit gekommen wo ich mir ein Fenster in den Bauch der Hündin wünsche, Farbe, Geschlecht, Anzahl .... alles ist und bleibt spannend.
In den nächsten Tagen senkt sich der Bauch noch ganz ab, von vorne gesehen oben schmal unten breit, wie eine Birne, ebenso löst sich der Schleimpfropf, dies ist dann ein sicheres Zeichen, dass es bald losgeht, aber man bekommt es leider nicht immer mit.
Für die anderen scheint sie gut zu riechen, was auch auf eine baldige Geburt hinweist.
Wir sind bereit für die hoffentlich gesunden C Welpen und die Aufzucht.
Gratulation auch von dieser Stelle aus nach Hamburg zu den Baumwollschnuten zum gelandeten A Wurf.
22.00h: Ronja frisst noch mit sichtlichem Hunger gut, trinkt, löst sich im Garten und zieht sich in die Wurfkiste zurück. Wir können also beruhigt dem 57 ten Tag entgegenschlafen und damit wissen die Welpen sind soweit entwickelt, dass alles gut gehen könnte. Mit diesem beruhigenden Gefühl können wir diese Woche beenden.

Neunte Woche der Trächtigkeit:
Möglicherweise hat die Hündin keinen Appetit mehr, wenn die Zeit der Niederkunft naht.
 Hunde sind Nesthocker, dies zeigt sich auch darin, dass z.B. die Entwicklung der Lunge bei der Geburt noch nicht vollständig beendet ist auch die Augenlider und auch die Ohren sind noch geschlossen, der neugeborene Welpe ist also blind und taub. Die Mutter und die Milchbar finden sie durch tasten und durch die Wärmesensoren, die schon sehr gut ausgeprägt sind.
Zu unseren täglichen Kontrollen kommt jetzt die Scheide der Hündin dazu, denn ein Schleimpfropf(Cervixpfropf) verschließt die Gebärmutter wie ein Sektkorken und wenn dieser abgeht hat mein das erste Indiz, dass es bald mit der Geburt losgeht. Bei den meisten Hündinnen ist dieser Abgang gut zu sehen.  Die Hündin darf jetzt auch nicht mehr allein in den Garten, sie wird da immer eine Kontrollperson dabei haben, es sind schon einige Welpen bei Züchtern im Garten geboren und übersehen worden, dass möchten wir auf jeden Fall vermeiden. Nachts ist natürlich Taschenlampe Pflicht....

                        
Wir haben alles im zukünfitigen Auslauf gerichtet, dann kommen die Hunde nicht dran und wir haben alles sofort zur Hand und können bis zur Geburt aber noch alles wie gewohnt nutzen.
Ausserdem müssen wir ja gewährleisten, dass wir Chira und Gino trennen können und sie evtl kurzzeitig dann dort parken, wenn es losgeht, aber das zeigt dann die aktuelle Situation.

11.05.2011 (57.Trächtigkeitstag)
Ronja wiegt heute 6850 Gramm und der Bauchumfang beträgt  weiterhin 55 cm.
Die letzte Nacht verlief sehr ruhig. Morgens hat sie dann absolut alles verweigert, eine Stunde später ging dann ein Rinderwürstchen, um 10.30h wurde sich wieder weggedreht, um 11.00h hat sie dann wieder etwas genommen, die anderen waren so gierig, da hat sie es lieber selber gefressen..
Es wäre schön, wenn sie noch ein wenig warten würde, aber wir sind fertig mit allem her richten.
Bauchbewegungen sind auch schon deutlich zu sehen und Ronja ist absolut schmusig und anhänglich.
In Bremen sind heute vormittag die Welpen ihren Weg ins Leben gestartet (67. Trächtigkeitstag!), auch von dieser Stelle herzlichen Glückwunsch. Die nächsten werden nun wohl wir sein.
Unsere Babymurmel hat ein mächtiges Bäuchlein, dass so langsam nach unten gerutscht ist, also Birnenform.(Flanken sind eingefallen)
Dies sind so die ersten Anzeichen dass es bald losgeht. Hier nun zwei kleine Filmchen der Bauchbewegungen, sind sind noch nicht so ausgeprägt, aber man kann sie deutlich wahrnehmen, die ersten Grüße in die weite Welt von unseren MiniBlautalern.

Das Gebell im Hintergrund ist unsere Chira, die einfach nicht begreifen will, dass sie jetzt nicht zu Gino darf.

Soweit von der Babymurmelfront. Wenn es ernster wird, werden wir mit Uhrzeit berichten, auch um unsere Kerstin am Laufenden zu halten. Momentan ist alles ok und ruhig.
14.00h und um 15.00h wird das Futter verweigert, der Stuhlgang ist sehr weich bis flüssig. Ich würde sagen, sie macht sich ganz langsam auf den Weg, aber das kann durchaus noch etwas dauern.
Für heute bin ich nicht mehr allein im Haus.
16.00 und 16.30 h, Ronja hat wieder etwas gefressen und auch schon Welpenmilch genommen. Es sah auch nicht aus, als ob sie nur auf Drängen nahm sondern es hat ihr geschmeckt.  -Entwarnung-
20.30h Ronja buddelt viel, im Garten wie auch im Haus, sie frisst schlechter und will ihre Ruhe haben.
Wenn sich nichts mehr tut, wünsche ich allen a guats Nächtle, sonst natürlich auch, aber dann melde ich mich nochmal. 21.30h frisst Ronja nochmal mit Hunger, kurz drauf hat sie viel Durst und trinkt ihren Tee.
23.45h: Sie hechelt viel, hat also Wehen, Durst

12.05.2011 (58. Trächtigkeitstag)
Wenn dieser Tag erreicht ist, dann ist die Lungenreife sicher abgeschlossen ( natürlich nur, wenn sie schon beim ersten Deckakt aufgenommen hat.) Schaun wir mal was dieser Tag uns bringt....
1.00h Wehen und sich will sich entleeren, leichter Durchfall (natürlich wird sie mit Taschenlampe begleitet)
4.00h sie buddelt was das Zeugs hält
Um 6.00h stehen wir auf, Chira musste raus. Ronja eher verschlafen und ko, nimmt den Frühstückskeks und frisst Teile davon, Welpenmilich lehnt sie ab. Medizin wird genommen, Futter probieren wir später, frisch aufgeschütteter Tee wird ihr angeboten bei Bedarf.
Sie zieht sich zurück, buddelt viel, geht gerne unter etwas. Die Anzeichen stehen auf Geburt aber noch ist es nicht soweit.
8.30h Rinderwürstchen geht
9.00h Hecheln und Wehen zieht sich ca. halbe Stunde hin, dann etwas Pause
10.00h wieder hecheln, sie geht sich lösen, trinkt Himbeerblättertee und hechelt weiter.
Ab ca. 10.30 h Entspannung, ruhiger, sie schläft ca. eine Stunde, dann gehen wir raus danach buddelt sie wieder mal in der Wurfkiste.
Sie ist extrem anhänglich und will gar nicht, dass ich nicht in Sicht bin.
12.30 h Ronja schläft tief ud fest, auch wenn um sie der Bär steppt. Das ist eine Stunde später immer noch so. Also alle können noch entspannt sein, noch tut sich nichts. (ich würde mich freuen noch ein  bis zwei Tage die Welpen in der Murmel zu wissen, das tut ihnen einfach gut)
14.00h sie hat ein wenig gefressen und legt sich dann wieder hin und schläft. Draussen wird sich der Bauch gekühlt und hingelegt.
16.00h Kerstin ist wieder im Haus und Ronja hat etwas vom Hähnchen gefressen.
16.50h Ronja ist unruhig, läuft mal da mal dorthin. Ihre Vulva ist ganz weich und schleimig..
18.15h Jetzt war Ronja unruhig und nun schläft sie wieder ganz ruhig....
Gerade hat mich jemand auf den Gedanken gebracht, wenn die Welpen morgen kämen, dann kämen sie an einem Freitag den 13. .... Das müssen ja dann Glückskinder werden, oder?
Ab 19.00h hat sie immer wieder Wehen, hechelt was das Zeug hält und ist sonst aber ruhig und schmusig.
Meist liegen zwischen den Hecheleien ca. 10-15 Minuten, dann geht es wieder los, mal mehr mal weniger heftig. (Schlimm ist nebenbei Gino und Chira, die zueinander wollen und ständig einer von beiden bellt)
Ob es diese Nacht noch losgeht.... ich bin gespannt und werde mal versuchen noch etwas auszuruhen. Bisher sind es aber noch keine Presswehen. Also dann Gute Nacht an alle.....

13.05.2011 Glückskindertag, da eben Freitag der 13.! (59.Trächtigkeitstag)
In der Nacht waren wir zweimal draussen zum sich lösen, sie hat gebuddelt aber sonst blieb alles ruhig.
Kerstin ist wieder arbeiten gegangen. Ronjas Stuhlgang ist wieder normal, wenn auch etwas zweifarbig.
Sie wiegt 6940 Gramm und der Bauch hat sich vollständig gesenkt, sie riecht seid gestern abend leicht süsslich, was heisst, die MIlch kommt. Gefressen wird nicht, die Medizin ist genommen worden, mehr oder weniger freiwilig, Ronja kommt mir vor wie ein Schwerlaster, geht nur noch ganz langsam und scheint sich jeden Weg zu überlegen, im Garten wird sich viel hingesetzt oder gelegt und die Runden sind sehr klein geworden.
Unsere beiden Verliebten spinnen weiterhin und Kiki spielt viel mit Gino, soweit mal der Lagebericht um 7.00h
9.00h ein wenig Entwarnung, Ronja hat gerade ein wenig gefressen, Welpenmilch ging nicht.
Ab ca. 10.00h wieder starkes anhaltendes hecheln von Ronja, danach geht dann auch Welpenmilch.
Ab 11.15h wieder entspanntes liegen im Garten oder auch drinnen. Heftiges gestrampel im Bauch, auch schon ziemlich weit hinten....
Stand 12.45h Ronja schläft in der Wurfkiste und atmet ganz gleichm.

Die kleinen Blautalerchen sind immer noch recht aktiv im Murmelbäuchlein, der Film entstand heute gegen
14.00h, danach hat Ronja sich wieder zum schlafen hingelegt, der um 15.00h immer noch andauert. Also alles ruhig und entspannt.
Um 15.25h scheint sie Schmerzen zu haben und hechelt auch wieder, könnten die ersten Anzeichen von Presswehen sein, aber danach ist sie wieder ganz ruhig und schläft, könnte natürlich auch ein Talerchen ungünstig gelegen oder getrampelt haben.
17.00h Ronja schläft wieder und ich gebe mal schon recht großzügig bekannt, das wird heute noch nichts, ob ich Recht habe... schaun wir mal. Einige Welpen liegen einfach noch recht weit oben und die anderen sind noch zu sehr aktiv.... aber alles eine Interpretationssache. Wenn sie morgen werden würde, wäre sie am gleichen Tag wie Chira, die auch am 60 Tag, bzw. in der Nacht zum 61 geworfen hat. Wir würden uns natürlich das Wochenende wünschen, da wir beide sofort zur Stelle sind, aber das haben wir nicht in der Hand.
Schönen Abend noch.
(Nachtrag: Ronja bekommt noch eine mächtige Buddelphase, dreht sich viel im Kreis, .... da dachte ich dann so um 23.00h jetzt geht es doch bald los, aber dann hat sie sich auf den Rücken gelegt, tief und fest geschlafen, sogar geschnarcht hat sie, im Bauch ging die Post ab und ich hatte Ruhe bis 4.30h, da wollte sie raus und sich lösen, danach war dann alles wieder ruhig.

14.05.2011 (60. Trächtigkeitstag - Tag der Geburt)
Gut im heutigen Tag angekommen, alles ok, Ronja nahm heute sogar von Kerstin ihren Frühstückskeks und ihre Rindewurst, also gleich geht es nicht los. Sie zieht sich aber weiterhin gerne zurück.
Um 9.30h wird Hähnchen verweigert nur noch Tee getrunken und so gehen wir weiter in unserer Wartetour auf die kleinen C chens. Ach ja heute morgen beim Kuscheln war ein kleines total verquert gelegen, sah zumindest so aus, Ronja fing dann sogar an mit den Beinen zu strampeln und mit der Schnautze dagegen zu drücken... sah ganz schön gewölbt aus, aber dann hat es sich strampelnd wieder gegeben. Vielleicht machen sie sich ja doch in Richtung Ausgang auf den Weg, wer weiß das schon.
Gerade 10.15h buddelt Ronja wieder sehr intensiv.
11.30h Ronja hechelt, will viel raus sich lösen... das könnten Zeichen sein... aber wie geschrieben... könnten....
12.00h Ronja hechelt will wieder raus, sehr viel Schleim löst sich......danach wieder hecheln und buddeln
Um 12.40h kommt dann die erste Fruchtblase
Dann geht es ziemlich schnell. Wie beim ersten Wurf bringt Ronja mich zum Schwitzen, kaum ist alles hergerichtet, schon ist sie da und es geht los.

12.47h ein Junge, Gewicht 171 Gramm kam mit dem Kopf zuerst. Carlo.
Mit diesem zauberhaften Jungen begann unser C Wurf und wer unsere Vorliebe zu Wicked kennt, der kann vielleicht einen Zusammenhang herstellen von wegen Zauberer und Carlo, grins.
Und wie sagt der Zauberer in Wicked so schön:
Das ist mein liebstes Steckenpferd: Andere glücklich zu machen.
Wir sind sicher, dass unser Carlo das auch im Blut hat und seine neuen Besitzer dann glücklich machen wird

Ronja nimmt schon bei Carlo ihre Aufgabe ziemlich ernst und hier wird er schon das erste mal gewaschen...

13.30h kommt mit 169 Gramm, ein Mädchen, mit dem Kopf zuerst zur Welt.
Chaya, das bedeutet Leben und wir wünschen natürlich ihr und allen Welpen hier ein langes und erfülltes Leben mit ganz lieben Menschen, die für sie da sind.

14.16h unser leichtester Welpe kommt mit dem Po zuerst und ist ein Mädchen. 140 Gramm

Sie bekommt den Namen Claire - Lee und steht unter dem Patenschutz von der kleinen Kämpferin Claire - Lee
die ihr Patenhund ist .... von dieser Stelle liebe Grüße und weiterhin gute Gesundheit.
(Dazu kam es, weil Ronja und Claire - Lee sich so ähnlich sehen, Claire - Lee sehr sehr krank war und viele schon dachten sie geht über die Regenbogenbrücke und dann hat sie es doch geschafft, Ronja und Claire - Lee sind schon länger bzw. wir Halter dadurch verbunden.
Nicht vergessen sei hier noch ein menschlicher Bezugspunkt, ich hatte eine Großtante, die ich sehr sehr gern hatte, sie war eine Frohnatur, auch etwas klein, hörte nicht so gut und brachte einen immer wieder zum Lachen, daher war auch hier klar, dass sie sicher ein wenig mit Patin steht, natürlich vom Himmel aus, ich hoffe nur dieses Clairchen hier hört dann gut wenn es ums folgen geht. )


Danach ist erst einmal eine längere Pause, wie das oft ist bei Würfen in der Halbzeit.
Die drei trinken schon feste und sind alle sofort auf Zitzensuche gegangen.









Um 15.40 h fange ich mit Gabe von Homöopathika an, bisher hat Ronja alles so gemeistert.
16.15h geht es dann weiter mit einem Mädchen, Kopf zuerst, 171 Gramm. Chica heisst von der Wortbedeutung kleines Mädchen und da unsere Havis ja keine Riesen sind, wird dies sicher auch Programm für sie sein, aber ich bin jetzt schon sicher, klein aber oho!

Natürlich brennt auch wieder unsere Kerze, die wir zum B Wurf geschenkt bekamen und soll uns durch diese Geburt begleiten.
16.45 h kommt unser zweiter Junge mit dem Kopf zuerst zur Welt, Gewicht 163 Gramm. Cosmo.
Sein Name erinnert einen einen wunderschönen Deckrüden und steht so hoffen wir dann auch unter einen besonderen Patenstern.

Um 17.40h kommt mit dem Po zuerst der letzte Welpe zur Welt. Ein Mädchen und wiegt 159 Gramm. Cara.
Ich war von Cara Mia, der Mama von Kiki so begeistert, daher hat ein Welpe diesen Namen bekommen, auch aus Dankbarkeit, für den belgischen Schatz, den wir von Cara Mia bzw. Nadine bekommen haben.

Damit ist unser Wurf abgeschlossen. Wir heissen die C chen herzlich WILLKOMMEN im Blautal.


Wir haben 2 Jungs und 4 Mädels... alle fit, wir nicht wirklich, grins. Alle haben kräftig Durst und die Mama schaut nach allen. Wir sind glücklich über diese komplikationslose Geburt.
Die Einzelvorstellung erfolgt dann im Wurftagebuch morgen.



Unsere Bitte an dieser Stelle noch einmal erwähnt, wir bitten um einen Tag Ruhe, nach der Geburt für uns und die Hündin mit den Welpen. Telefon wird ausgeschaltet sein, danke. Wenn wir wieder fit sind, melden wir uns dann mit Fotos und Berichten im Welpentagebuch des C Wurfes.

Damit endet dann die Reise durch die Trächtigkeit des C Wurfes. Wir sind dankbar für alles was so gut gelaufen ist und bes. natürlich der Mama Ronja, die alles so toll gemacht hat und natürlich auch dem Papa Gino, der ja auch mitverantwortlich ist.

Allgemeine Anmerkungen über die Geburt bei Hunden:
Viele Hündinnen werfen zwischen dem 58. und 63. Tag. Einige lassen sich auch bis zum 66. Tag  Zeit. Wichtig sind in dieser Zeit alle Beobachtungen, die man machen kann.
1-1,5 Tage vor der Geburt fällt der Progesteronspiegel ganz in die Tiefe, was auch meist einen Temperaturabfall mit sich bringt. Anzeichen für eine nahende Geburt sind zunehmende Unruhe, häufiges sich lösen, kriechen unter etwas und aufsuchen der Wurfkiste, größere Anhänglichkeit. Bei nahender Geburt frisst die Hündin oft nichts mehr, die Flanken sind eingefallen, die Vulva wird beleckt, hecheln mit Unterbrechungen, schnellere Atmung, Schleimabsonderungen, häufiges hinlegen und wieder aufstehen, häufiges zittern, schlucken und winseln, umher drehen z.B. in der Wurfkiste, Krümmung mit angehobenem Schwanz, fallende Körpertemperatur um ca. 1 Grad,..... um nur einige zu nennen. Natürlich zeigen nicht alle Hündinnen die gleichen Anzeichen. Übelriechender, dunkler Ausfluss ist ein Alarmzeichen, sofort den  Tierarzt aufzusuchen. Spätestens am 66. Tag muss ohnehin ein Tierarzt  konsultiert werden. Es könnten Geburtsprobleme wie zu große oder  abgestorbene Welpen vorliegen. Dann kann nur schnelles Handeln das Leben von Mutter und Welpen retten.
Die Geburt wird unterteilt in drei Phasen:
a) Vorbereitungsphase:
Cortisol unterstützt die Östrogen- und hemmt die Progesteronentwicklung, der Gelbkörper am Eierstock löst sich auf und die Geburtswege werden immer weicher, durch die Welpen und ihr Gewicht und Platzbedürfnis wird die Geburtsaktivierung eingeleitet.
b) Eröffnugnsphase:
Die leichten Eröffnungswehen lösen den letzten Welpen langsam aus der Verankerung mit der Plazenta und so öffnet er dann ganz langsam den Muttermund durch Druck dagegen. Die anderen Welpen folgen auf gleiche Weise. Der Welpe ist noch von seinen Fruchthüllen umgeben  und bei manchen Hündinnen kann ein klarer Schleim festgestellt werden. Dauer dieser Phase ist von 6 Stunden bis zu 1,5 Tagen möglich.
c) Austreibungsphase:

Beim Eintritt in die Scheide platzt meist die äußere Hülle dieses Welpen und durch die Flüssigkeit kann er leichter nach außen getrieben werden, sobald er in der Scheide ankommt beginnt die Austreibunsphase die durch starkes und sichtbares Pressen verstärkt wird. Welpen können mit dem Kopf zuerst oder in Hinterendlage geboren werden. Beides sind ganz normale Geburten wobei die Wirbelsäule noch oben zeigen sollte um so besser den Geburtskanal passieren zu können. Die zweite Fruchthülle wird entweder durch Austritt des Welpen zerstört oder muss von der Hündin bzw. vom Geburtshelfer geöffnet werden. Die Hündin befreit den Welpen dann von der restlichen Hülle und durchtrennt die Nabelschnur. Durch die Bearbeitung des Welpen fördert die Hündin die Atmung des Welpen und auch die Darmtätigkeit und die Ausscheidungen. Ca. 5-15 Minuten später wird die Plazenta und die restlichen Fruchthüllenteile ausgeschieden als sogen. Nachgeburt. Danach beginnt dann schon die Geburt des nächsten Welpen. Insgesamt muss man sehr aufpassen, dass alle Nachgeburten da sind und auch die Hündin immer genug Kräfte hat und sie z.B. mit Traubenzucker, Honig, Fleischbrühe usw. unterstützen. Auch sollte immer Wasser zur Verfügung stehen. Die Pausen sollten zwischen den Welpen nicht länger als gute 4 Stunden sein.
Geburtsprobleme wie z.B. falsche Lage eines Welpen, Totgeburten usw. sollten immer durch fachkundige Hände unterstützt werden.
Nach der Geburt wird die Gebärmutter der Hündin in ca. 4 Wochen zurückgebildet. In dieser Zeit hat sie weiterhin einen läufigkeitsähnlichen Ausfluss der erst sehr dunkel und dann immer heller wird. Länger als 4 Wochen sollte dieser aber nicht dauern.

Wurftagebuch:
erste Woche
zweite Woche   dritte Woche vierte Woche   fünfte Woche   sechste Woche   siebte Woche  
achte Woche neunte Woche zehnte Woche   elfte Woche zwölfte Woche   dreizehnte Woche ausgezogen


Die Bilder und Texte dieser HP unterliegen dem Copyright und dürfen  nicht verwendet werden. Verstöße werden kostenpflichtig verfolgt.
Leider gibt es zu viele Leute, die mit dem Eigentum anderen so umgehen als ob es ihres wäre. Danke für das Verständnis