Update
Oktober 2016

K / J Wurf vom Blautal   zehnte Lebenswoche: Sozialisierungsphase

erste Woche zweite Woche   dritte Woche   vierte Woche   fünfte Woche   sechste Woche   siebte Woche   achte Woche   neunte Woche zehnte Woche   elfte Woche   zwölfte Woche bis zum Auszug
Trächtigkeitstagebuch
wie beim F und G Wurf werden wir ab einer bestimmten Zeit die Tagebücher J und K Wurf vereinen und gemeinsam hier berichten da die Welpen miteinander heranwachsen werden..

21.12.2014
Heute ist ein Ruhetag für Welpen, Hunde und uns, das haben wir uns alle denke ich auch verdient und nötig... nicht mal die 2 Junghunde sind zum Spielen aufgelegt sondern einfach ko











vom gestrigen Tag. Die Welpen schlafen auch mehr als sonst.....

Kimba lässt sich gerne fotografieren....und übt schon mal PLATZ......Morgen bekommt sie Besuch.


22.12.2014
Heute sind viele Besuche hier wegen unserer zwei Damen die noch frei sind, Kya scheint einen Platz in der Nähe von Hora und Fuchur gefunden zu haben. Kaja hatte auch Besuch, auch hier muss sich noch entschieden werden, ..... aus meinem Bauchgefühl raus ist verm. nur noch ein Hund frei wenn überha upt. Heute hat Chira ihren Schwarzhunderziehungstag gehabt, heisst Karim und Kimba waren viel dran in der Erziehung, aber mir geht das Herz immer auf, wenn ich auch sehe wie sie lieb mit den kleinen Talerchen spielt. Mutter und Welpen eine Einheit..... schade für alle Welpen die das nicht erleben können weil sie zu früh abgegeben werden.


Hier sieht man auch schön, Trockenfutter geht auch schon ganz gut, meist bekommen sie das abends und ein wenig zwischen den Mahlzeiten, man kann aber wirklich sagen sie fressen jetzt alle wie..... auf den nächsten Bildern sieht man dass Kay das Wackelbrett für sich entdeckt hat.

Und ein Hund fehlt nun wieder im Rudel, unser Keks ist nun wieder beim Herrchen, war das eine Wiedersehensfreude...... da freu ich mich immer mit.
Abends jagt mir Kalle noch einen riesen Schreck ein Durchfall im hohen Bogen... wie Wasser... dann hängt er total in den Seilen. Mit hom. versuche ich zu helfen und er schläft dann tief und fest... die Geschwister toben um ihn herum... er bekommt nichts mit.... später schaue ich dann noch mal ob ich noch was helfen kann und da ist er schon viel fitter, ich stelle mich auf eine unruhige Nacht ein, aber alles ok, kein Durchfall mehr und ab morgen tobt er wieder mit allen anderen rum und alles ist ok.

23.12.2014
Kimba bekommt Besuch und wird mit anderen feste durchgeknuddelt.... und unsere Wauzis natürlich auch....
Waren nette Stunden und nun steht auch fest, unsere Kya hat einen Körbchen gefunden und zieht ganz in die Nähe von Hora und Fuchur und natürlich Joschi.... so sehen sich die Fastgeschwister vielleicht öfter, ich freu mich dass vom Arzt das ok kam und nun ist nur noch Kaja frei... grins wobei sie ja schon in einige Herzen gefallen ist, aber wie immer, der Hund der mir ins Herz fällt findet als letztes seinen Platz.

24.12.2014

Und natürlich gilt dieser Wunsch nicht nur für unser Blautalerteam hier sondern auch für die acht Nachwuchsblautaler, die ganz besondere Grüße an ihre Familien schicken.... nächstes Jahr machen wir bei euch die Bude unsicher, .... versprochen von
Kalle, Kito, Kimba, Kya, Kay, Kaja, Karim und Joschi.... Pfote drauf... was soviel heisst wie versprochen........

Eine tierische Weihnachtsgeschichte

Die Tiere stritten sich wieder einmal darum, was denn die Hauptsache an Weihnachten sei. „Das ist doch klar, sagte der Fuchs, „der Gänsebraten. Was wäre Weihnachten ohne Gänsebraten?
Der Eisbär widersprach: „Schnee muss sein, viel Schnee! Weiße Weihnachten, das ist es! Das Reh aber sagte: „Der Tannenbaum ist es! Ohne Tannenbaum gibt es kein ordentliches Weihnachten!
„Aber nicht mit so vielen Kerzen, heulte die Eule. „Schummrig und gemütlich muss es sein. Die Weihnachtsstimmung ist die Hauptsache.

„Und ein neues Kleid! Wenn ich kein neues Kleid bekomme, ist Weihnachten nichts!, rief der Pfau.
Und die Elster krächzte dazu: „Jawohl, und Schmuck: Ringe, Armbänder, Ketten, am besten mit Diamanten. Dann ist Weihnachten!
„Und der Stollen? Und die Kekse?, fragte brummend der Bär, „die sind doch die Hauptsache, und die anderen schönen Honigsachen. Ohne die verzichte ich lieber ganz auf Weihnachten.

„Und wo bleibt die Familie?, quakte die Ente. „Erst wenn ich alle Lieben um mich versammelt habe, ist für mich Weihnachten!
„Nein, unterbrach der Dachs. „Macht es wie ich: schlafen, schlafen, schlafen! Das ist das einzig Wahre an Weihnachten, einmal richtig ausschlafen!

Und dann brüllte der Ochse plötzlich: „Aua!
Der Esel hatte ihm einen kräftigen Huftritt verpasst und sagte nun: „Du, Ochse, denkst du denn auch nicht an das Kind wie die Anderen alle?
Da senkte der Ochse beschämt den Kopf und sagte: „Das Kind, natürlich das Kind, das ist doch die Hauptsache! Und nach einer Weile fragte er den Esel: „Du Esel, sag einmal, wissen das die Menschen eigentlich auch?
(Quelle: familien-feiern-feste.net)
Unsere Talerchen haben immer noch ihre Tiefschlafzeiten, aber sie werden weniger.

25.12.2014
Heute gab es einen ganz ruhigen Feiertag für uns Blautaler alle.. nach all dem was hinter uns liegt....es war ein schöner Tag und ich denke allen hat das gut getan, so wie es aussieht hat jetzt Kaja auch schon (mal wieder) jemand gefunden, dem sie gefällt... am Sonntag kommt dann Besuch... wir sind gespannt was das Wetter jetzt tut.. Schnee, Kälte.... brrrrrrrrrrrrrrrrrrr.
Ich hoffe alle Leser hatten einen schönen Feiertag.

26.12.2014
Feiertage verhindern nicht dass Welpen Hunger haben... heute früh um sechs Uhr...... stürmisch laute Begrüßung und Fütterung der Raubtiere...... Aber man ist ja froh wenn alles frisst, gesund ist und rumtoben kann.

27.12.2014
zum heutigen Tag kann man nur schreiben.... Schnee, Schnee und nochmals Schnee..... und das Haus voller Besucher.... aber schön wars....
Kito bekam gleich zweimal Besuch, einmal von Pedros Frauchen die sich von Anfang an in ihn verliebt hatte, aber wohl leider nicht möglich ist einen zweiten Hund zu nehmen.... aber sie hat 1 kg Rinderhackflesich mitgebracht... das in ca. 7 Minuten von allen hier niedergemacht wurde... vielen Dank dafür.
Und dann waren heute einige strahlende Kinderaugen zu sehen, denn zum ersten Mal konnte der neue Hausbewohner in den Arm genommen werden, einmal Kito und das andere mal Kya..... egal wieviel Arbeit Welpen und auch Welpenbesucher machen, diese Augen von den neuen Haltern sind es, die mich immer wieder riesig freuen und auch zeigen so weiter zu machen wie bisher.... auch wenn es heute ab und an eng war... nasse Hunde wegen Schnee dazwischen waren... es war ein netter Nachmittag....
Hier Kitos neues Familie.....


Und die Familie von Kya....

Mit solchen Bildern beende ich gerne diese Woche und morgen geht es auch gleich mit vielen Besuchern weiter, sollte das Wetter es möglich machen..... und wenn alles ok ist, dann sind morgen alle Welpen fest vergeben, schaun wir mal..... weiter geht es in die elfte Woche.


Die Bilder und Texte dieser HP unterliegen dem Copyright und dürfen  nicht verwendet werden. Verstöße werden kostenpflichtig verfolgt.
Leider gibt es zu viele Leute, die mit dem Eigentum anderen so umgehen als ob es ihres wäre. Danke für das Verständnis