Update
Mai 2017

Juni 2011

Fotomonatsbuch:
April 2011, Mai 2011, Juni 2011, Juli 2011, August 2011, September 2011, Oktober 2011, November 2011, Dezember 2011, Januar/Februar 2012.

 


01. Juni 2011
Bei uns im Garten geschieht gerade recht viel an Umgestaltung. Die letzten Tage entstand ein weiteres Hochbeet und heute kommt alles für unser zweites Gewächshäuschen. Da wir ja doch in rauherem Klima, eben schwäbische Alb, wohnen, ist das z.B. bei Tomaten sehr hilfreich und Kerstin gärtelt nach dem beruflichen Alltag doch gerne ein wenig. Für Kiki ist das natürlich aufregend, so große Kisten kommen an und wir tragen viel an ihr vorbei,... sie ist einfach mittendrin und lernt so aber auch, dass sie nicht immer der Mittelpunkt ist sondern wir auch ein mal mit anderen Dingen beschäftigt sind.
Auf dem Bild hier hilft Kiki erst mal mit auspacken, mach dann den Materialtest... im Hintergrund habe ich dann das Ergebnis ....
Ein Häuschen für unsere Mülltonnen, die uns schon lange mit ihrem Anblick genervt hatten.
Kiki fand es spannend und ich fand es einfach süß wie sie auf dem zukünfiten Dach rumspaziert ist.

Ausserdem ziehen heute die Welpen von Ronja in den Welpenauslauf, den Kiki bisher in Beschlag genommen hatte. Auch hier lernt sie, sie ist nicht immer die Hauptperson, auch wenn sie das gerne wäre.
Sie nimmt dann das Körbchen, indem ich die Welpen immer transportiere und räumt all ihr Spielzeug rein, bzw. das was sie als ihres ansieht.....






Mit der Zeit wird sie dann wieder mit rein dürfen und auch mit den sechs Welpen von Ronja spielen, aber momentan sind sie einfach noch nicht so weit.

05. und 06.06.2011
Kiki ist viel mit unseren Hunden im Garten usw. unterwegs. Wir haben das Glück, dass sie gleich mit anderen Hunden ständig Kontakt hat, das ist weiterhin sehr wichtig und sollte z.B. auch mit den Besuchen der Welpenschule immer wieder vertieft werden.


Kiki hat bei uns aber nicht nur mit ausgewachsenen Hunden zu tun sondern macht auch die ersten Erfahrungen mit unseren Minis vom C Wurf. Hier ist sie manchmal zu wild, aber sie findet es sehr spannend und ist in den kurzen aktiven Zeiten der Welpen voll dabei.

Nicht vergessen werden darf neben aller Aktion, die man mit einem Junghund so unternimmt, dass er auch immer wieder Phasen der Ruhe braucht, besonders unser Wirbelwind, sonst bekommt man schnell einen hibbeligen, hyperaktiven Hund, den man so ja nicht wirklich will.

Kiki hat so ihre Stellen und auch ihre Stellungen und schläft auf jeden Fall noch einiges mehr als die ausgewachsenen Hunde, auch die Mahlzeiten sind bei ihr immer noch auf drei Teile verteilt.
Heute gab es auch für die Zähnchen was, Ochsenschwanz, natürlich bekam jeder der vier ein Stückchen.
So ganz langsam muss man auch die Zähne gut kontrollieren, denn wenn die zweiten kommen  müssen die MIlchzähnchen Platz machen. Das ist nicht so selbstverständlich wie sich das anhört und wird das übersehen kann es dadurch zu Fehlstellungen der bleibenden Zähne kommen. Es ist keine große Aktion, die noch fest sitzenden Milchzähne werden vom Tierarzt gezogen und die anderen können dann nachwachsen. Nagen und kauen ist daher für die kleinen Hunde sehr wichtig.

08.06.2011
Heute ist ein regnerischer Tag.....aber wir wagen einen Spaziergang mit Bakim und Alexa.
Es macht Kiki sichtlich Spaß und wir üben sehr intensiv HIER, d.h. den Hund abrufen, wenn er etwas weiter weg ist. Kiki geht mit Schleppleine und wir können sie sogar zweimal so einsetzen wie in der Hundeschule erklärt wurde.
Kiki sah dann ganz toll aus, da alles sehr nass war.....
Daheim war dann erst mal ein Bad fällig und genaue Kontrolle ob wir eine Zecke eingesammelt haben... prompt sind wir auf dem Rücken auch fündig geworden und haben Kiki sofort davon befreit. Das erste Mal kam auch der Fön zum Einsatz.... das war Kiki auch nicht gleich geheuer, aber dann war es schnell ok. Da es so nass war, hat Kiki Weinbergschnecken kennengelernt und sehr spannend beäugt... Wichtig...... Hunde sollten keine Schnecken fressen, da sie Überträger von Würmern (bes. den gefährlichen Lungenwürmern) sind.


10.06.2011
Heute war einiges spannend, die Welpen von Ronja durften mit raus und Kiki fand das toll... denke sie will bald mit ihnen durch den Garten tollen.


Und Alexa, das Bolonkamädel aus unserer Hundeschulgruppe war zur Fellpflege hier.... natürlich wurde rumgetobt in den Pausen.
Hier hat sich auch gezeigt, wenn man weiß wie, ist das lange Fell gar kein Problem.




Solche Besuche sind natürlich für beide Hunde eine tolle Sache und man sollte mit seinem Welpen einfach viele Hundekontakte ermöglichen.

11.06.2011
Da wir Welpen haben und Kiki einfach auch noch empflindlich ist und viel mit den kleinen Wichten unterwegs ist haben wir uns entschlossen sie mit zu entwurmen. Zwar nicht so oft wie die Kleinen aber heute war sie wieder mit dran.
Zum Thema Entwurmung könnte man Romane schreiben, ich werde diesem Thema demnächst einmal eine Seite widmen.
Wichtig ist auf jeden Fall, das man sich ganz klar die Lebensumstände der Hunde anschauen muss um dann zu entscheiden wie oft und mit was entwurmt wird.

12.06.2011 (Pfingsten)
Andere haben an solchen Festtagen frei... wir nicht wir gehen in die Schule.
Heutiges Thema war die Konsequenz, die in allem gefordert ist, egal ob Sauberkeitserziehung oder auch bei den täglichen Übungen wie Sitz oder Platz oder eben auch Fuß gehen. Nicht halbherzig sein, wenn es nicht Sitz ist sondern Platz, man aber Sitz wollte, dann gibt es eben auch keine Belohnung.....
Auch wurden versch. Arten von Halsbändern und deren Bedeutungen erklärt z.B. ein Würgehalsband und dass dies beim Welpen einfach noch zu früh ist. Er soll ja noch Junghund sein und bleiben dürfen, die ganzen Eindrücke der Umwelt aufnehmen und nicht nur noch gehorchen müssen. Insgesammt eine recht trockene Angelegenheit... Kiki fand das sooooooooooo langeweilig und ist nach einer Weile im Platz auf der Wiese eingeschlafen. Auch Maja und Alexa wollten lieber rumtollen. Natürlich durften sie auch miteinander spielen und auch das Fuß gehen wurde feste geübt.
Aufmerksame Zuhörer....

Unsere Maja fand das auch alles nicht so spannend und wäre lieber zu uns rüber zum Spielen, aber die doofe Leine lies das nicht zu....

                                                                                                   Kiki lag lange im Platz, tolle Leistung für unseren Wirbelwind.
Trotz dieser etwas ruhigen Hundeschule für die Hunde war Kiki recht ko und hat einiges der Zeit verschlafen.

13.06.2011
Gerade können wir wunderbar üben, versch. Personen kennenzulernen, mit Brille, ohne, versch. Altersstufen und vieles mehr... da wir durch unsere Welpeninteressenten vom C wurf viele Besucher haben. Dies ist wichtig für Junghunde, nicht nur die eigenen Menschen zu kennen sondern möglichst viele zu erleben um so die positiven Erfahrungen mit ins Leben zu nehmen und keine Angst vor z.B. einem Stock oder Schirm oder was auch immer haben zu müssen.
Kiki ist zu allen sehr freundlich und verlangt Streicheleinheiten... Nicht immer kann sie die bekommen, denn nicht jeder will das und auch das müssen Junghunde lernen. Z.B. auch dass man nicht an jedem hochhüpfen darf, jetzt mag das noch nett sein, aber mit matschigen Pfoten an der Sonntagshose sieht das dann schon anders aus. Auch wenn es schwer für andere verständlich ist, wir lassen unsere Hunde bei Spaziergängen nicht von jedem anfassen, denn wie soll der Hund wissen wann Kontakt gewünscht ist und wann nicht.
Neben all dem LERNEN hier aber wieder die Aufforderung, man darf den Bezug zum Hund nicht vergessen und Schmusestunden, wie hier z.B. Kiki bei Kerstin auf dem Schoß gehören ebenso dazu.

19.06.2011
Hier sind Sinnflut ähnliche Regenfälle, daher haben wir heute die Hundeschule geschwänzt... schäm.....
Kiki ist viel draussen und hat ein neues Spiel entdeckt, sie wirft ständig mit den gefallenen Äpfeln... vielleicht schaffe ich davon noch ein Filmchen festzuhalten. bisher hat sie entweder sehr ausdauernd gespielt und ich hatte die Kamera nicht dabei oder sie hat nach 2 sec wieder aufgehört.
In unserem Garten hat sie viel Auslaufmöglichkeit, aber das reicht natürlich nicht.... wir haben ja schon länger mit dem Leine laufen angefangen... seit dieser Woche üben wir Koppel laufen, d.h. mehrere Hunde sind an einer Leine, das ist praktisch wenn man mehrere Hunde hat muss aber gelernt werden. Kiki und Ronja laufen als Gespann recht gut zusammen.
MIt Gino geht es auch gut nur Chira ist nach wir vor etwas launisch und daher nicht immer gut zu haben, da haben wir es noch nicht versucht und sie bisher immer mit Ronja und Gino laufen lassen.
Insgesamt fügt sich Kiki gut ein, Kämmen ist nach wie vor nicht ihr Ding und mit Kerstin bekommt sie ab und an Händel... denn Blumen, Blüten usw. abbeissen, Löcher graben wo keine hingehören, das macht ihr Spaß aber eben nicht Kerstin und in der Wiese dann mir auch nicht, soviele kleine Steinchen im Rasenmäher hatte ich noch nie, wie jetzt......
Und war ist noch wichtig, im Leben einen kleinen Hundes? Die Zähne... Kiki bekommt gerade ihr bleibendes Gebiss, wir hoffen die MIlchzähne lockern sich noch, sonst müssten sie gezogen werden.



20.06.2011

Die ersten Milchzähne sind ausgefallen, Kiki nagt auch sehr gerne an allem herum, vielleicht auch deswegen gerne an den kleinen Äpfeln wie hier auf dem Bild zu sehen ist.... aber ich habe heute auch geschafft ein wenig das Spielen einzufangen....

Hoffen wir weiter, dass die Zähnchen sich gut entwickeln, denn auch das passende Gebiss ist wichtig um die Zuchtzulassung für einen Hund zu bekommen.
Egal ob sie zuchttauglich wird oder nicht, wir haben sie schon ganz fest in unsere Herzen geschlossen und sie bleibt bei uns, egal ob sie zuchttauglich wird oder nicht.

Soweit man das natürlich in die Zukunft hinein sagen kann, denn wer weiß schon was sich in zwei drei Jahren tut, wie man gesundheitlich drauf ist usw.
So und nun der Apfelspielfilm:





22.06.2011
Heute läuft unsere Kiki zum ersten mal die ganze Runde allein und wird nicht mehr getragen.
Sie macht sich auch in einer größeren Runde recht gut und ist mit ihrer Schleppleine fest bei den anderen dabei.
Mehr Bilder vom Havaneserspaziergang gibt es wie immer hier: KLICK

Heute wurde auch unsere neue Autobox mit allen vier Hunden eingeweiht und hat sich als gut erwiesen, auch wenn ich darin denke ich Kampfhunde transportieren könnte. Sie ist stabil und abtrennbar, was bei der Zahl von Hunden keine schlechte Sache ist.
Wichtig für alle: Hunde gelten im Auto als Sache und müssen gesichert transportiert werden.
Ansonsten wird es für Kiki immer toller, die kleinen Blautaler werden immer aktiver und so können sie immer mehr mit ihr spielen.
Fast täglich entdecken wir auch, dass Kiki Zähnchen verliert, bisher geht alles recht gut .... weiter so, können wir da nur schreiben.
(Da dieser Bericht durch das erste Lebensjahr unserer Kiki bes. für Menschen geschrieben wird, die einen Junghund aufnehmen und  wissen wollen was so alles auf sie zukommt und was man beachten muss. Heute eine Anmerkung aus eigener Sicht. Es ist immer schön für den Züchter, wenn er ab und an von seinen Welpen hört bzw. auch mal was sieht.
Wir versuchen, über alle Sprachbarrieren hinweg auch den Kontakt mit Nadine zu halten und haben ihr den Link von Apfelfilmchen zukommen lassen. Wir hatten das Gefühl, dass sie dies sehr gefreut hat und ihre Antwort war wohl bezeichnend.... Kiki erinnert sehr viel an ihren Papa Valter, der ein Prachtskerl ist.... Wir denken, da mit ist auch besonders ihr Wesen zu verstehen, denn so wie Valter uns geschildert wurde und wie wir ihn erlebt haben, hat sie den wirklich sehr viel im Blut und hat wohl sein Clownswesen mitbekommen. Also nicht vergessen ab und an mal eine Info an den Züchter loszuschicken mit Bild oder Video ist egal, aber manchmal erfährt man auch etwas, erklärt sich ein Verhalten oder man macht der anderen Seite nur eine Freude..... zumindest den Züchtern, die wir kennen.)

25.06.2011
Heute habe ich es geschafft, ein Zähnchen von Kikis oberen Schneidezähnen konnte ich ergattern, irgendwie finde ich es schön, wenn man die nicht alle verliert, bzw. nie zu sehen bekommt.
Kiki wurde heute mit den Welpen vom C Wurf entwurmt und auch die Ballen wurden ausgeschnitten und die Krallen gekürzt.
Wenn die Welpen bearbeitet werden, dann ist das halt so, dass man auch als Junghund da mit herhalten muss.

26.06.2011
Heute ist wieder Hundeschule... zum letzten Mal die Welpengruppe.... wir üben wie immer, Sitz, Platz, Zähne zeigen, über die Brücke gehen und spielen auch mit den anderen Hunden.
Hier einige Eindrücke davon.

Unser Benji, jetzt Zorro, der locker über die Brücke geht und auch die Zähnchen sind ok. Auch bei Bakim (unteres Bild) ist alles ok. Kontrolle von Zähnen usw. sind wichitg und ist super, dass man hier HIlfen bekommt wie kontrollieren.
Weiter geht es mit Erklärungen


Unsere Kiki nach der Hundeschule, müde und ko.....

Schule ist anstrengend und es war ja auch so heiss.

Jetzt hat sie eine Woche Pause und dann werden wir in den nächsten Kurs gehen, Grundgehorsam.
Einige der anderen aus der Welpengruppe wechseln auch in diese Gruppe.

Ganz nach Entwicklungsstand des Hundes kann man sich hier entscheiden und Kiki macht ja alles recht gut und darf so natürlich mit den älteren wechseln.

27.06.2011
Wir möchten an dieser Stelle noch auf die Gefahren aus der Luft hinweisen. Wir wohnen ja am Rand eines Naturschutzgebietes und dort gibt es auch Greifvögel. Kleine leichte Hundekinder wie Kiki können da schnell zur Beute werden, daher muss man da immer auch ein Auge nach oben haben und sollte sie nicht zu lange aus den Augen lassen.
HIer ein Bild von einem roten MIlan, der schon ein imposanter Vertreter seiner Gattung ist, direkt über unserem Apfelbaum....
nicht sehr hoch, der hat Kiki ganz sicher gesehen, aber wir waren ja da.


28.06.2011
Man glaubt es kaum, Kiki ist nun fünf Monate alt, der sechste  fängt morgen an.  Wir sind mitten im Gebisswechsel, der bisher gut verläuft und auch sonst sind wir glücklich sie bei uns zu haben.

Kiki ist unser bisher lebhaftester Havaneser, sie ist aufgeschlossen für alles NEUE, geht auf alle Menschen zu und ein Wirbelwind und Quatschmacher, etwas mäkelig im Fressen, bzw. hat keine Zeit dazu und farblich sicher noch recht lange eine Wundertüte, eben ganz nach Haviart.

Dieses Foto entstand beim Besuch von Michaela (Havaneser vom Rottachberg) und ich glaube auch hier hat Kiki mit ihrer Art einfach bezaubert.

Sind wir gespannt, was da noch so alles auf uns zukommt bei diesem kleinen Energiebündel.


Die Bilder und Texte dieser HP unterliegen dem Copyright und dürfen  nicht verwendet werden. Verstöße werden kostenpflichtig verfolgt.
Leider gibt es zu viele Leute, die mit dem Eigentum anderen so umgehen als ob es ihres wäre. Danke für das Verständnis