Update
Mai 2017

C Wurf DRITTE Woche - Übergangsphase

Wurftagebuch:
erste Woche
zweite Woche   dritte Woche vierte Woche   fünfte Woche   sechste Woche   siebte Woche  
achte Woche neunte Woche zehnte Woche   elfte Woche zwölfte Woche   dreizehnte Woche ausgezogen

28.05.2011 Die erste Entwurmung ist fällig.
Warum Welpen schon so früh entwurmen frägt sich sicher mancher. Sie hatten doch noch keinen Kontakt zu anderen, waren noch nicht draussen und werden nur von der Muttermilch ernährt. Die Mutterhündin ist entwurmt ....also warum?
Das lässt sich einfach erklären, schon in der Embryonalzeit werden alle Hunde von Spulwürmern infiziert. Die in der Muskulatur des Muttertieres ruhenden Larven werden in der Trächtigkeit aktiviert und wandern über die Plazenta  bis in die Leber der ungeborenen Welpen . Von dort wandern sie erst nach der Geburt weiter in die Lunge und entwickeln sich letztendlich im Darm zu geschlechtsreifen Würmern. Ebenso infizieren sich die Welpen in der Säugezeit durch die Muttermilch mit Larven von Haken und Spulwürmern. Daher müssen Mutterhündin und Welpen bis zum Abstillen ab jetzt alle 2 Wochen entwurmt werden.  Wer schon einmal einen Welpen mit einem extrem aufgedunsenen Bauch gesehen hat, weiss wie schlimm diese Würmer die Welpen plagen können und letztendlich auch bis zum Tod führen können.
Ein interessanter Link zurm Thema Entwurmung
Ronja säugt die Welpen weiterhin ganz hingebungsvoll und manchmal schlafen die kleinen Blautaler dabei sogar ein. Heute öffnet Chica die Augen.






29.05.2011
Die Entwurmungsaktion haben alle gut überstanden und weiterhin auch zugenommen.
Bei den Welpen beginnen langsam die Ohren zu hängen, dann dauert es nicht mehr lange und sie werden anfangen auf Geräusche zu reagieren. Cara öffnet heute die Augen.






30.05.2011
Heutige Gewichte: Carlo 507 Gramm, Chaya 510 Gramm, Claire Lee 422 Gramm, Chica 419 Gramm, Cosmo 487 Gramm, Cara 444 Gramm.
Man sieht sie haben alle gut zugenommen. Die kleinen werden aktiver und bald werden sie tagsüber in den Welpenauslauf umziehen ( der ja zur Zeit noch von Kiki belegt ist) Dies wird notwendig, weil die Welpen schon erste Ausflüge aus der Wurfkiste unternommen haben und sie im Auslauf einfach mehr Platz haben.
Als letzter Welpe öffnet abends Cosmo die Augen.
Vormittags sind diese Einzelbilder der Welpen entstanden.
Carlo:





Hier sieht man gut die ersten Gehversuche mit erhobenem Schwanz der das Gleichgewicht ausbalanciert.









Chaya:


Claire Lee:


Chica:


Cosmo (noch mit geschlossenen Augen):


Cara:



Vielleicht sieht man hier ganz gut, dass Cara nicht nur schwarz sondern auch braun ist, Siehe Ausläufer hinter dem Ohr.












31.05.2011:
Heute habe ich mal nachgetragen was die letzten Tage gefehlt hatte, ich kam mit allem hier einfach nicht dazu. Ein großes Sorry dafür. Uns geht es allen gut, danke der Nachfragen.
Ronja frisst soviel wie noch nie, natürlich bekommt sie weiterhin zur Unterstützung auch Welpenmilch und soviel sie will zu fressen. Nachts lässt sie mich meist schlafen und ist aber auch so, dass sie sich ab und an zurück zieht von der kleinen Blautalerbande. Sie schaut aber sofort, wenn nur ein PIEPS zu hören ist.
Manchmal könnte ich nur zuschauen, wie sie die kleinen Farbtupfer versorgt.
Heute muss man immer wieder sehr aufpassen, denn die kleinen werden so mobil und krabbeln aus der Wurfkiste raus, daher ist morgen der große Tag, sie ziehen tagsüber in den Welpenauslauf.

01.06.2011
Die Welpen sind umgezogen. Ronja ist noch ein wenig aufgeregt, aber sie wird ziemlich schnell wieder ruhiger.
Ab jetzt darf sie nur noch zum Schlafen in mein Schlafzimmer.

Ronja hat sich hier im Welpentransportkörbchen ein Plätzchen gesucht um ihre Zitzen in Sicherheit zu bringen vor der Bande..... Kiki hatte dorthin ihr Spielzeug geräumt und findet das nun nicht so in ihrem Sinne. Aber sie kommen klar, die zwei Damen und Kiki durfte auch schon einmal die Welpen besuchen.
Bis in einer Woche wird die Wurfkiste dann ganz abgebaut werden.

02.06.2011
Die kleinen sind aktiv und Ronja muss sie weiterhin immer wieder mal draussen, d.h. ausserhalb vom Auslauf einsammeln.... Bes. unser Clairchen ist da spitze drin.
Sie haben alle zugenommen und unsere drei mit braun werden wohl zobel werden, Cara wird immer heller.

03.06.2011
Die zweite Woche geht zu Ende. Die Kleinen nehmen weiterhin täglich zu, nicht ganz soviel wie die von Chira beim sechser Wurf, aber es passt.
Die Kleinen fangen an mit gegenseitigen Interaktionen, heisst sie beissen sich mal in den Schwanz, mal in die Schnautze, laufen etwas mehr rum, aber sie schlafen natürlich auch noch sehr viel.
Hier einmal Bilder der Gangart der Kleinen Blautaler:

Immer mal wieder fällt man um, man verwechselt die Beinchen und der Schwanz hilft beim balancieren.


Hier zeigen wir mal den veränderten Ronjabauch.
Die letzten Bilder davon waren prall gefüllt mit den Blautalerchen, jetzt fühlt sie sich wie eine Milchkuh und hat auch jetzt noch einen ganz schönen Anbau.
Man kann sich sicher vorstellen wie anstrengend diese Säugezeit für die Mütter sind und auch hier wird klar, warum wir unsere Hündinnen nicht zweimal hintereinander belegen sondern sie erst wieder ganz erholt in den nächsten Wurf schicken.

Wurftagebuch:
erste Woche
zweite Woche   dritte Woche vierte Woche   fünfte Woche   sechste Woche   siebte Woche  
achte Woche neunte Woche zehnte Woche   elfte Woche zwölfte Woche   dreizehnte Woche ausgezogen


Die Bilder und Texte dieser HP unterliegen dem Copyright und dürfen  nicht verwendet werden. Verstöße werden kostenpflichtig verfolgt.
Leider gibt es zu viele Leute, die mit dem Eigentum anderen so umgehen als ob es ihres wäre. Danke für das Verständnis