Update
Mai 2017

Achte Woche -Sozialisierungsphase -

Wurftagebuch:
erste Woche
zweite Woche   dritte Woche vierte Woche   fünfte Woche   sechste Woche   siebte Woche  
achte Woche neunte Woche zehnte Woche   elfte Woche zwölfte Woche   dreizehnte Woche   ausgezogen

Diese Woche ist mit Terminen ziemlich dicht voll, vermutlich geht ein Besuch erst wieder ab 26.1.2011!

17.01.2011
Balto bekommt Welpenknuddelbesuch (vormittags) Er wird ab jetzt Chicco gerufen.....

Benji-Zorro bekommt Welpenknuddelbesuch (nachmittags)
Die Welpen haben wir an Gewicht zugenommen und diese Woche ist ja noch so einiges los....

Balu denkt sich....
Diese Woche ist noch Wurfabnahme... was das auch wieder soll.
ob wir da Angst vor haben müssen? Sich fragend hinter dem Ohr kratz.....
Zu so einem Mann der Tierarzt gerufen wird, Mama sagt, ist gar nicht so schlimm, kleiner PIeckser ... ein wenig Aua und dann noch über all die fremden Finger dran, da darf man auch ein wenig reinbeissen, denn der will die Zähne von uns sehen....
Aber so ein AUA muss eigentlich nicht sein, oder was denkt ihr?

Da verstecke ich mich lieber hinter Bakim.
Ich bin doch der kleinste. ob das bei mir nicht ohne AUA geht?

Birko meint dazu... ich pass auf dich auf kleiner Bruder, aber was das sein soll weiß ich auch nicht....
Dort wird auch aufgeeschrieben ob wir Mädels oder Jungs sind, wie man das nur wieder feststellen will.

Aber wenn unsere Moni das schon feststellen kann, dann kann das der AUA Mann auch, glaube ich.

Dort wird dann geschaut ob alles ok ist und in ein Papier eingetragen das heisst dann Gesundheitszeugnis.

Aber die Aufregung und die kleinen Ängste bescheren unseren Welpen ein wenige dünneren Stuhlgang.

Binaca Maja weiß von ihrer Tante:

Dort gibt es Hasen und der AUA Mann, der Tierarzt also, der ist ganz nett, da war sie auch als sie noch so klein war wie ich:
Der schaut einen ganz genau an,  sie wollte mich wieder waschen, wegen meinem dunklen Punkt ,... ihr wisst schon wo....
Dort muss man ordentlich aussehen...
Aber wenn das so gewachsen ist liebe Tante Ronja?

Auf jeden Fall zeige ich den Jungs, dass ich als einzigstes Mädel hier kein Angsthase bin.


Chicco, unser kleiner Wolf, ist auch schon ganz aufgeregt und flüster das dem etwas ängstlichen Balu ins Ohr.


Bakim meint:
Es wird schon nicht so schlimm werden und wir haben ja unsere Zweibeiner dabei und Papa und Mama und auch noch Tante Ronja gehen mit. Nur Mut.




Sonst muss ich mich noch für euch schämen...
Schaut mal so.


Es ist oft nicht so schlimm und Auto fahren üben wir ja schon eine Weile, daher sind wir bald schon ganz große Blautaler wie
Aaron, Abby und Aco.







18.01.2011
Das Wetter ist Mist, die Blau geht langsam wieder in ihr Bachbett zurück und unsere Bande frisst und schläft und stellt Blödsinn an.
Stuhlgang ist soweit wieder normal nachdem ich mit Arsenicum album ein wenig unterstützt habe.
Gefressen wird zur Zeit so ziemlich alles, was einem unter die kleinen Zähnchen kommt.
Hier muss man auf Kabel usw. aufpassen, denn so langsam ist nichts mehr sicher.
Ein paar Eindrücke unserer Bande.
Bakim und Zorro                                                                                Balu

wieder Bakim und Zorro   und Bikro kommt dazu                        Zorro

Bakim                                                                                               

Maja und Chicco                                                                Benji .Chicco

Birko und Chicco balgen sich um Birkos Spielzeug   Danach muss erst mal ein Nickerchen sein.....


Maja will es auch haben, Birko verteidigt es schon seit Tagen, Ronja hatte es verbuddelnt, die Mama trägt es weg, aber Birko findet es immer wieder und holt es sich in den Welpenauslauf.
Dieses Bild ist noch von Sonntag, aber so sieht es hier gerade ständig aus.

Ist es dieses nicht, dann streitet man um die gelben Welpendecken.

Die Halsbändchen werden weiter stundenweise angezogen und immer noch empfinden die Welpen sie als störend und kratzen sich in allen Lebenslagen.

Als Vorbereitung auf die Impfaktion morgen bekommen alle heute schon Arnica D6 davon drei Kügelchen pro Welpe.

Oft gibt es heftige Impfreaktionen, wir haben mit Arnica die besten Erfahrungen gemacht und unterstützen eigentlich immer damit.

Auch unsere großen. Gino, der morgen auch wieder mit dran ist, bekommt seine Dosis auch.

Chira wird morgen noch einmal gründlich durchgecheckt werden und da Ronja so mäkelt, sie auch. Aber sie fängt wieder an normales Hundefutter zu fressen, da wir sehr konsequent sind und nichts anderes mehr geben.
Da wir unser Seelchen kennen, sind wir nun entgültig überzeugt, dass sie wieder mal einen Machtkampf mit uns ausgefochten hat, da wir eben weg waren. So etwas erleben wir gerade bei ihr immer wieder.
Bei der Gewichtskontrolle unserer Großen hatten alle zugenommen, somit ist Gino jetzt mal auf etwas weniger gesetzt, Ronja bekommt was sie frisst (ohne dass wir uns Gedanken machen wenn es nicht soviel ist) und Chira bekommt was sie will, da sie einfach immer noch recht dünn ist.
Und jetzt noch ein Blick auf unsere kleine Diebe.... unsere Großen lieben getrocknete Hühnerstreifen... dafür machen sie fast alles... aber die Kleinen sind flott und klauen sie und nagen auch schon darauf herum.

19.01.2011 Wurfabnahme:
Was ist das?
Bei der Wurfabnahme, werden alle Welpen gründlich untersucht, Zahnstellungen, Herz, Hoden, die Erscheinung des Welpen an sich, der Ernährungszustand, Augen und Ohren, Verhalten,.... Dies wird alles eingetragen ins Gesundheitszeugnis und den Wurfmeldeschein für den Verein. Dieser wird vom Züchter soweit möglich ausgefüllt, also z.B. die Namen, die Farbe der Welpen, das Geschlecht, Wurfdaten usw.  Der Rest wird dann am Wurfabnametag ausgefüllt.
Nur damit bekommen die Welpen dann ihre  Ahnentafeln ausgestellt. Da dieser Schein zusammen mit den Ahnentafeln der Eltern und Kopien der Untersuchungen an den Verein geschickt werden.
Sollten z,B. Gebissfehlstellungen oder sonstige Mängel festgestellt werden, werden diese dem Verein übermittelt und dann auch mit in die Ahnentafeln eingetragen.
Da wir so liegen, dass bei uns der Zuchtwart sehr weit weg ist, dürfen wir auch zu einem genehmigten Tierarzt unseres Vereins gehen. Dieser sollte sich mit der Rasse auskennen und auch genügend Erfahrung besitzen.

14.30h Wurfabnahme unseres B Wurfes, Gino wird geimpft und Ronja wird wegen der schlechten Fresserei untersucht, daher werden wir am heutigen Tag auch keinen Besuch empfangen.
Ergebnis der Wurfabnahme:
Alle Welpen sind super fit, ok, und keine Mängel wurden festgestellt.
Gino hat die Impferei diesmal gut überstanden und bekam ein wenig Zahnstein entfernt.
Ronja wird die Mäkeligkeit bestätigt und uns die Ängste genommen, sie ist eher zu gut genährt als zu wenig und daher darf sie auch mal zwei Tage lang nichts fressen.
Chira ist ebenso ok, mitgenommen vom Wurf aber nicht zu dürre, sondern eben wie eine Mama nach einer Aufzucht aussieht.
Die Autofahrt wurde ohne Spuckerei überstanden, Hinfahrt recht laut auf dem Rückweg dann leise.
Nach einer Runde im Garten und Fresserei, sind dann unsere Miniblautaler in den Auslauf, jeder mit seiner Ration Arnica im Schnäutzchen. Die Bilder oben zeigen die total erschöpften Welpen, die wirklich die ganze Nacht ruhig waren und tief geschlafen haben. An dieser Stelle auch ein DANKE an meine Helferin, die geholfen hat alle 9 Hunde zu versorgen und einen reibungslosen Ablauf mitgetragen hat.
Der nächste Termin für Chip und nächste Impfung steht auch schon fest für Mitte Februar.




20.01.2011
Heute mache ich alle Papiere fertig um beim Verein die Ahnentafeln zu beantragen.
Bakim bekommt Knuddelbesuch und hat da seine Freude dran. Man merkt aber auch heute noch an, die Kleinen sind schneller müde, die Impfung ist einfach anstrengend. Alle haben sie aber so weit verkraftet.
Arnica bekommen sie noch heute und morgen.
Wenn wir dann wieder da sind, können wir mit dem Leinentrainig beginnen, momentan ist die Impfstelle noch zu empfindlich.
Daher haben die Kleinen ein wenig Ruhe vor Halsband und Leine.




21.01.2011
Heute filegt wieder unsere Helferlein ein um die Betreuung aller Tierchen zu gewährleisten.
Da ja wieder Schnee im Garten liegt, war unsere Runde draussen etwas kürzer als die letzten Tage. Es ist einfach kalt und die Welpen frieren da schneller.
Wichtig ist es aber allemal. Erstens müssen sie sich an die Aussentemperaturen gewöhnen um dann mit ihren neuen Herrchen und Frauchen auch raus gehen zu können, dann gehört es mit zur Sauberkeitserziehung bei uns. Und es klappt manchmal schon ganz gut, wie hier bei diesen beiden..... grins. (Arme kleine Blautaler, nicht mal hier ist man vor dem Foto sicher)

Auch haben sie hier noch ganz andere Möglichkeiten sich zu bewegen als drinnen. Mama, Papa und Tante Ronja passen auch gut auf die Bande auf.


Viel tollen aber die Welpen miteinader im Schnee herum und haben sichtlich ihren Spaß....

Bakim versinkt ganz im Schnee.....
Und dann wie mit Zauberhand und Mamas Hilfe gehen alle zusammen wieder rein

Zorro ist der letzte aber wie seine Geschwister sehr schnell auf dem Weg nach drinnen.
Mit diesen Bilder verabschieden wir uns für ein paar Tage.
Nächste Woche geht es dann mit neuem Elan weiter.

22.01.2011
Von heute bis einschl. Dienstag 25.01.2011 sind wir in NRW zu einem hohen Geburtstag eingeladen, aus diesem Grund ist in diesen Tagen ein Welpenbesuch nicht möglich. Da hat unser Helferlein genug zu tun.
Besuchsplanungen mache ich öffentlich, dann kann sich jeder drauf einstellen. Siehe einfach nächste Woche....

Wurftagebuch:
erste Woche
zweite Woche   dritte Woche vierte Woche   fünfte Woche   sechste Woche   siebte Woche  
achte Woche neunte Woche zehnte Woche   elfte Woche zwölfte Woche   dreizehnte Woche   ausgezogen


Die Bilder und Texte dieser HP unterliegen dem Copyright und dürfen  nicht verwendet werden. Verstöße werden kostenpflichtig verfolgt.
Leider gibt es zu viele Leute, die mit dem Eigentum anderen so umgehen als ob es ihres wäre. Danke für das Verständnis