Update
Mai 2017

A Wurf   Zehnte Woche

Erste Woche   Zweite Woche     Dritte Woche   Vierte Woche     Fünfte Woche     Sechste Woche   Siebte Woche
Achte Woche   Neunte Woche Zehnte Woche   Elfte Woche Zwölfte Woche     Dreizehnte Woche

27.01.201
Nun sind die kleinen Wunder 9 Wochen alt und beginnen ihre zehnte Lebenswoche.
Heute ist ein großer Tag, die Ahnentafeln kommen und unser Zwingernamen wird bestätig, jetzt ist offiziel alles abgeschlossen und das Leben kann jetzt auch von dieser Seite her so richtig los gehen.
Trotz vielem Neuschnee und kalten Temperaturen sind die Kleinen wieder viel draussen unterwegs und weiterhin müssen wir sehr aufpassen wohin sie ausschwärmen...

 

Die Zeit im Garten wird immer etwas verlängert und so können die Kleinen jetzt schon für ca. 10 Minuten draussen sein.
Wir sind froh, dass wir im Garten Schnee und nicht Matsch haben.
Mama Ronja will nicht mehr säugen, davon muss sie aber erst mal die Kleinen überzeugen.
Schön ist es jetzt die Bande zu beobachten, wie sie alle miteinander umgehen und die Kleinen lernen, wie man sich als Hund verhält.

28.-30.01.2010
Heute geht unser Ausflug zu Mamas Boxerfreund Montie.
Hier können die Kleinen in einem anderen großen Garten rumtoben. Auch kommt dazu, dass wir diese Tage einmal nicht im vertrauten Heim schlafen und so die Jungen wirklich viele Eindrücke sammeln.
Neben Monti, lernen sie noch einen Labradoodle kennen, der besonders gerne mit Gino unterwegs ist.
Großer Garten, Kinder, unbekannte Menschen, Tiefschnee, andere Hunde und Wetter in fast allen Möglichkeiten gestalten diese Tage recht aktiv und interessant.
Hier nun ein paar Bilder aus dieser aufregenden Zeit, ... ( da auch von anderen Bilder gemacht wurden, gibt es sicher noch ein paar mehr, aber die haben wir noch nicht hier, ..) Monti zeigt den Kleinen den Garten und ist ganz lieb zu ihnen. Wir finden es wichtig, gerade bei Kleinhundrassen, dass sie schon sehr früh Erfahrungen auch mit größeren Rassen machen, aber hier sollte man aufpassen, ob der GROßE auch wirklich so gutmütig ist und mit den Welpen umgehen kann, Monti macht das ganz super, Ronja hat ihn schon als Kindermädchen engagiert.

Was er wohl gerade denken mag, angesichts dieser spielenden Wuschelkinder?
Erwähnenswert ist auch, er nahm seine Aufgabe als Nanny recht ernst, immer hat er wieder geschaut wo die Kleinen gerade sind und was sie anstellen.

Aber auch mit Mama und Papa macht die Bande den Garten unsicher und tobt durch den Tiefschnee.
Für uns gar nicht so einfach, alle im Blick zu halten, gut dass wir mehrere Zweibeiner sind.
Es waren tolle Tage, Danke bes. an Anita.

Klar, dass man nach soviel Toberei auch immer wieder mal ein Nickerchen machen muss.

31.01.2010
Wieder ZUHAUSE!
Heute sind alle erst einmal viel am schlafen. Natürlich wurde auch daheim wieder im Schnee getobt.
Es ist sehr kalt und daher sind wir wieder mehr im Haus beschäftigt, Leine, Halsband, erste Kontakte mit der Welpendecke. Diese bekommen sie mit auf die große Reise, die sie nun ja bald antreten werden. So haben sie noch etwas dabei, dass nach den anderen Blautalern riecht und über die erste Zeit etwas hinweg trösten soll.
Das eine Kilogramm Futter steht auch schon gepackt, genauso wie das Spielzeug und was man so als Welpe alles einpacken muss wenn man zu seinen neuen Herrchen und Frauchen umzieht.

01. und 02. Februar 2010
Bei uns schneit es ganz viel, Frauchen lässt uns Minis nicht raus, sie hat Angst, sonst verliert sie uns im Schnee, schaut mal auf den Bildern haben die anderen soviel Spaß und wir?
Wenn die dann rein kommen wird erst mal kräftig gefressen, das können wir jetzt auch schon ganz gut.
Nassfutter, eingeweichtes Trockenfutter, aber auch manchmal schon ohne einweichen, geht immer und Mama will uns auch einfach nicht mehr soviel trinken lassen. Wir finden das gemein.....
Aaron sucht immer noch ein Körbchen, ob sich da wohl noch eines finden lässt?
 

Und diese Woche geht nun auch schon wieder zu Ende, kaum zu glauben wir sind 10 Wochen alt, nächste Woche wird es dann nochmal spannend mit der abschließenden Untersuchung, dem Chippen der zweiten Impfung usw.


Nachtrag zu dieser Woche: ( Danke für die vielen Fotos Anita)
Zu unserem Ausflug zu Mamas Freund Monti Ende Januar haben wir noch ein paar Bilder bekommen, einige davon wollen wir zeigen, man sieht wieviel Spaß wir hatten und auch was ein Labradoodle ist.

Aaron treibt um:

Abby ist ja soooooooooooo lieb:

Geknuddelt werden wir auch.....

Aaron und Aco (Ayko) haben eine Küchenrolle erwischt...

Gib dir Rolle her, mit der spielen wir!

Gino findet Balou super, so ein großer Freund hat doch was. ( Labradoole)

Es waren schöne Tage, viele Erfahrungen und taten allen glaube ich gut.
Aaron, Abby und Aco(Ayko) sind so schon mit großen Hunden zusammengekommen und gerade für diese Erfahrung bin ich sehr dankbar.

Angst haben sie vor keinem der beiden wirklich gutmütigen Riesen gezeigt und dass ist eine gute Grundlage für spätere Begegnungen.

Ich wünschte, Chira hätte nicht solche Angst vor anderen Hunden, was hierfür der Auslöser ist wissen wir nicht, aber wir hoffen so Hunde aus unserer Zucht wesensstarkt abzugeben.

So schnell ging diese Woche zu Ende und die elfte Woche fängt an.

Erste Woche   Zweite Woche     Dritte Woche   Vierte Woche     Fünfte Woche     Sechste Woche   Siebte Woche
Achte Woche   Neunte Woche Zehnte Woche   Elfte Woche Zwölfte Woche     Dreizehnte Woche


Die Bilder und Texte dieser HP unterliegen dem Copyright und dürfen  nicht verwendet werden. Verstöße werden kostenpflichtig verfolgt.
Leider gibt es zu viele Leute, die mit dem Eigentum anderen so umgehen als ob es ihres wäre. Danke für das Verständnis