Update
Mai 2017

Ronjas Tagebuch:
2008 2009
2010 2011
2012 2013
     2014 2015      

Ronjas Notizen 2009

2008 haben wir uns gefragt, was uns das Jahr 2009 wohl bringen mag.

Es bring uns Gino... der eigentlich nur als Gasthund hierherkam dann aber irgendwann so anhänglich war, dass die Entscheidung fiel, wo zwei Havis satt werden, wird auch noch ein dritter satt.

Gino ist nicht gleich der Freund unserer Damen, aber das gibt sich sehr bald.
Im Januar 2009 wird Ronja sehr schwer magenkrank... sie spukt alles was sie zu sich nimmt und kann nur durch eine Tierarztbehandlung wieder gesund werden. Seit dieser Zeit ist sie sehr empfiindlich und reagiert bei Stress mit spuken.

Mit der Leine laufen haben unsere Mädels schon in Kindertagen gelernt, Gino dagegen tut sich sehr schwer und wir verzweifeln fast daran.
Als er dann aber damit klar kommt gehen wir gerne mit allen drei Hunden im Blautal und Umgebung auf die Wanderschaft.

Der Winter geht ein schöner Sommer folgt und unser Trio wächst zusammen.
Spaziergänge, freies rennen über Stock und Stein, toben auf Wiesen und Feldern.... wir freuen uns an der Beweglichkeit unserer Hunde und erleben sehr viele schöne Stunden zusammen, ....

Und dann beginnt ein neuer Abschnitt im Leben unserer Hunde und auch bei uns, sie werden Eltern.

September 2009:
Ausgelöst durch die Trächtigkeit von Ronja haben wir dann wieder begonnen ein Tagebuch für sie zu schreiben.

Trächtigkeit:
Übersicht was in der Hündin passiert
29.09.2009
Wir gehen zu Monti und Gino deckt Ronja (trotz Bodx), sie hängen ca. 20 Minuten.
Die Entscheidung für eine Abtreibungsspritze fällt.
Ronja ist viel müde, spukt einige Tage morgens, sondern Schleim ab.

20. und 21. 10.2009
Ronja bekommt Alicin gespritz um eine Trächtigkeit zu verhindern.
Schon nach der ersten Spritze ist Ronja total geschafft.
Auffällig ist, Ronja frisst sonst nicht bes. gerne Bananen, zur Zeit frisst sie diese wie wild.

25. bis 27. 10.2009
Wurmkur als Vorbereitung auf die Jahresimpfung

03.11.2009
Jahresimpfung.
Fressunlust usw. sie bekommt noch Ignatia D 6 um den Appetitt anzuregen.

05.11.2009
Die Zitzen wachsen, eine Scheinschwangerschaft wird angenommen. Sie bekommt Pulsatilla D 6
Sie wird auch von einer Züchterin angeschaut, Scheinschwangerschaft wird weiter angenommen.

07.11.2009
Sie wird rundlicher, gem. Austausch mit Tierärzten und Züchtern, kann eine Trächtigkeit vorliegen?
Wird als sehr unwahrscheinlich angeommen.

10.11.2009
Nochmals Gespräch mit Tierarzt, unwahrscheinlich, vermutlich Gebärmutterentzündung o.ä. wir sollen zur Abklärung zum Ultraschall.

11.11.2009
Ultraschalluntersuchung bring es an den Tag, mind. 2 kleine Havaneser wollen auf die Welt.

Keiner kann das so recht fassen.
Ronja frisst weiterhin sehr schlecht.
Geburtstermin wird errechnet, die Nachricht erst mal verdaut und sich ausgetauscht wie es nun weiter geht.
Kontakte mit anderen Züchtern wegen Fütterung usw.

12.11.2009
Planung für die räumliche Aufteilung, Überlegungen zur Wurfkiste, wo und was ...
Überlegungen zum Wurfort.
Ronja wird immer träger und frisst weiterhin nicht gut.
Ab heute schläft sie bei mir im Schlafzimmer.

14.11.2009
Umräumungen finden statt, ab heute hat sie ihre Wurfkiste zur Verfügung.
Welpen sind im Bauch spürbar.

16.11.2009
Sie frisst noch schlechter, sonst ist sie müde und bewegt sich nicht gerne.
Bauchhaare werden angefangen zu kürzen, da sie dass nicht mag, mache ich das auf zwei Etappen.
Abends hechelt und heult sie, aber nach einem Gartenbesuch mit Katzenjagd ist sie wieder ruhig und schläft gut durch.

18.11.2009
Sie frisst gut, freu.
Spaziergang macht Mühe, denke ich werde den Stroller mitnehmen ab jetzt.
Abends sehe ich zum ersten Mal Bewegungen unter der Bauchdecke. Es ist der 50. Tag der Trächtigkeit.

19.11.2009
Der Bauch wird für die bevorstehende Geburt nochmal von Haaren befreit usw.
Bauchfoto entsteht.

Ronja hat heute Durchfall bekommen, ist aber wieder im Griff hoffe ich.

21.11.09
Wir haben eine unruhige Nacht hinter uns...buddeln macht ja so Spaß.
Knuddeln ist toll, kuscheln auch, laufen ist doof.

23.11.2009
So wieder ein Wochenende näher zum Geburtstermin ist es jetzt nicht mehr weit.
Gino hatte einen Rückfall aber die letzte Nacht hat er und ich bzw. wir alle wieder durchgeschlafen.
Ronja hat immer wieder einen richtig warmen Bauch, liegt dann auch gerne auf die Fliesen...
Das hatte mich beunruhigt, aber ich konnte nachfragen und diese Erscheinung als normal festlegen.
Sie bekommt jetzt schon einige Tage Pulsatilla, was sie auf die Geburt vorbereiten soll. Sonstiges steht jetzt so gut wie alles für die Geburt bereit.
Ronja ist noch anhänglicher, schläft nachts auf dem Rücken und das ganz ganz tief.

24.11.09
Letzte Untersuchung beim Tierarzt:
Vulva ist groß genug, Milch ist schon da, der Bauch hat sich abgesenkt, sie hat von 4 auf 6 kg zugenommen, Allgemeinzustand ist ok. Kaiserschnittnotfallnummer und alle Geburtsutensilien sind da.
Jetzt heisst es abwarten und hoffen, er meinte bis Wochenende, eher Freitag oder Samstag als Sonntag.

25.11.09
Die Menschen können viel schreiben, heute hatte ich genug... Raus mit den kleinen Stramplern...
Also heute habe ich drei kleinen Wonneproppen das Leben geschenkt. Ich bin richtig stolz auf die Kleinen.


Mehr Infos zu den Welpen gibt es auf der Welpenseite:















26.11.2009
Wie bei fast allen Geburten üblich, hat auch Ronja erhöhte Temperatur, sie liegt aber mit 39 noch nicht so hoch, dass wir zum Tierarzt müssen um eine Spritze zu bekommen.
Sie frisst, trinkt, bekommt weiterhin Arnica, Calcium, Podophyllum, ihr Futter und auch Quark mit Haferflocken, bzw. Joghurt und nach einigen Versuchen nimmt sie auch Welpenmilch an. Ihre Haupt Nahrungsaufnahmezeit ist aber abends, da schlägt sie richtig zu.
Abends ist die Temperatur auf 38,5 gesunken.

27.11.09
Die Temperatur geht weiter zurück, 38,4.
Jungen wachsen gut, Ronja ist fit, rennt schon wieder rum und ist eine ganz fürsorgliche Mama.
Aber von Zeit zu Zeit scheint Mutter sein ganz schön anstrengend....
Als ob Ronja sagen wollte:
Mein Bauch gehört mir!

Wieviele Hunde sieht man hier?
Und ab Dezember wird Ronja nun selber auf dieser Seite berichten, sie ist jetzt wieder so fit und versteht auch was eigentlich los ist, da braucht sie Monis Schreibhilfe nicht mehr.

02.12.2009
Nun ist schon eine Woche um seitdem ich Mama bin. Langsam macht mir das Fressen wieder Spaß und auch sonst geht es mir supigut.

06.12.2009
Heute Nacht habe ich Moni geärgert, ich bin einfach nicht wieder aus dem Garten rein gekommen und war eine halbe Stunde unterwegs... wann ist man als Mama schon mal allein und kann es sich gut gehen lassen... so ein Spaziergang bei Mondenschein hat doch was, oder?
Und weil heute Nikolaus ist, darf Gino auch mal den Kleinen HALLO sagen.
Sie nehmen gut zu und ich komme mir manchmal vor wie eine Milchkuh...
Ob Kerstin wohl deshalb im Sommer gesagt hat ich wäre eine Kuh? Egal, wenn es den kleinen Wundern gut geht, geht es mir auch gut.
Meine Temperatur ist auch wieder total normal, Mein Gesäuge ist recht groß und manchmal lästig... aber es muss ja wohl sein. Irgendwie bin ich auch stolz auf meine kleinen Blautaler.
Was mit gar nicht gefällt, Moni geht einfach nicht mit uns aus dem Garten raus, sie sagt, das wäre zu gefährlich für mich und die Welpen, das soll einer verstehen, ... Menschen halt!
Irgendwie muss ich sie da noch überzeugt bekommen......

20.12.2009
Nun ging schon wieder eine ganze Zeit ins Land, mittlerweile darf ich auch wieder in den Garten und toben. Unsere drei Kleinen entwickeln sich gut und ich habe viel zu tun, daher gibt es erst wieder nächstes Jahr einen Eintrag.

Im Jahr 2010 geht es hier weiter


Die Bilder und Texte dieser HP unterliegen dem Copyright und dürfen  nicht verwendet werden. Verstöße werden kostenpflichtig verfolgt.
Leider gibt es zu viele Leute, die mit dem Eigentum anderen so umgehen als ob es ihres wäre. Danke für das Verständnis