Update
Mai 2017

Ronjas Tagebuch:
2009
2010
2011
2012

Ronjas Welpentagebuch (2008) und was danach so alles geschaht (2009)

Ronja zeigt Bilder aus ihrer Kindheit: Wir schreiben das Jahr 2008
Bei der Züchterin in den ersten Tagen:

Das Jahr hat noch nicht lange angefangen, da erblickt unsere Ronja das Licht der Welt als Brigit Bardo von den lustigen Günztalern

 2014

Ronja wurde mit einem Bruder und drei Schwestern geboren und wuchs mit Kindern, Katzen und einigen anderen Havis auf.

mit 6 bis 8 Wochen, in dieser Zeit haben wir sie kennengelernt. Ab jetzt heisst sie Ronja.

mit ihren Geschwistern

unten mit ihrem einzigen Bruder Finju

Finju, Fee und Angelina beim Fressen

Ronjas Schwester Fee

Ronjas Schwester Angelina

Ronja mt ihrer Schwester Serafina

Serafina kommt später noch für einige Wochen zu uns aber dazu später.

Wie man auf den Bildern sehen kann, war es eine muntere Welpenschar, mit 8 Wochen zieht Ronja dann bei uns im Blautal ein, sie lernt unseren Garten und so manches mehr kennen.

Ronja zieht bei uns ein:

Soviel lernt die kleine Maus kennen, klar das man da auch schnell müde wird.






Im Garten geht richtig die Post ab

Der Tag besteht aus fressen, toben und schlafen.


In dieser Zeit lernt sie unseren Sitzsack kennen, der bis heute von ihr geliebt wird und sie dort auch ihre ersten Welpen geworfen hat.

Ein Glücksfall war, dass ein Malteserwelpe mit Namen Charly, kaum älter als Ronja, in der Nachbarschaft eingezogen ist und sie viel mit ihm spielen konnte, bis heute sind beide Hunde befreundet.

Neben der Hundschule, war dies immer wieder ein guter Spielpartner, der auch dafür sorgte, dass sie gelernt hat, mit anderen Hunden umzugehen.



Ebenso der Kontakt mit Monti ( Boxer, Bilder weiter unten) tat Ronja sehr gut.

Durch das Havaneserforum lernte sie dann bald noch andere Havaneser kennen und wir haben dort sehr viele Gleichgesinnte gefunden.

Für einige Zeit war Serafina dann noch bei uns, sie war die Letzte vom Wurf, die noch einen Platz suchte, für uns ein Test, ob wir mit zwei Havis klar kommen.

Die Erziehung ging voran, Hundeschule war immer ein toller Punkt im Tagesablauf von Ronja. Auch Spaziergänge können nicht lange genug sein. Sie ist eben ein kleiner Wirbelwind, wie es sich für eine Räubertochter gehört. Hier übt sie gerade SITZ mit Kerstin.


Und dann beschlossen wir noch einen Havi bei uns aufzunehmen.

Chira wird geboren und soll der Havi an Ronjas Seite werden.

Mit 8 Wochen zieht dann Chira bei uns ein.

Das Jahr 2008 geht dem Ende entgegen.
Es fällt Schnee... viel Schnee und noch mehr Schnee.

Auch Chira schläft in dieser Zeit noch sehr viel.

Wir merken immer mehr, ein Havi allein ist lange nicht so glücklich wie zwei.
Das Beste, was einem Havi passieren kann ist ein zweiter Havi.

Sie leben sehr harmonisch miteinander, auch wenn sie ab und an sich einmal kabbeln oder streiten... sie können aber nicht wirklich ohne den andern sein.
Wer Platz, Zeit und die Finanzen dazu hat sollte seinem Havi einen anderen Havi gönnen.

Das Jahr 2008 geht zu Ende, wir haben viel erlebt und sind dankbar für unsere zwei Fellknäul.
Was wohl das Jahr 2009 alles bringen wird?


Die Bilder und Texte dieser HP unterliegen dem Copyright und dürfen  nicht verwendet werden. Verstöße werden kostenpflichtig verfolgt.
Leider gibt es zu viele Leute, die mit dem Eigentum anderen so umgehen als ob es ihres wäre. Danke für das Verständnis